mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Isolationsspannung von Optokopplern


Autor: Martin M. (rst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

welche Isolationsspannung muß ein Optokoppler haben, der in folgender
Schaltung ist:

Seite 1:
Gleichgerichtete Netzspannung aus Drehstromnetz (566V DC). Kann
prinzipbedingt bis 800V DC steigen.

Seite 2:
5V, die auch den Prozessor versorgen. Die Spannung wird auch nach außen
geführt und ist nicht berührungssicher. Die Masse wird meist geerdet,
aber nicht bei allen Anlagen. Das heißt teilwiese ohne Erdbezug.

Gilt da irgend wie die Bemessungsisolationsspannung bzw.
Stehstoßspannung, die in EN 50178 angegeben ist? Falls nicht, in
welcher Norm ist die Isolationsspannung definiert?

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich versuche mal eine (unvollständige) Antwort:

Es gibt Optokoppler mit VDE Zulassung und 5 kV bzw. 5,3 kV
Isolationsspannung.

GOOGLE Suche:  Optocoupler kV "VDE" "0884" "UL" certified
bzw.           Optokoppler kV "VDE" "0884" "UL" Zulassung

Ob solche für Deine konkrete Anwendung ausreichend sind, kann ich nicht
sagen.

Autor: Martin M. (rst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für den Tipp. Das habe ich allerdings schon gemacht und bin dabei
meist nur auf Datenblätter von Optokopplern gestoßen.

Ich würde gerne aus Platzgründen einen kleinen mit 2500Vac verwenden.
Ist nur die Frage, ob diese Spannung ausreicht...

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei der 5V Seite kannst Du die Bedingungen der Geräte nach Schutzklasse
3 erfüllen, DIN EN 61140

Ob Dir 5,kV Isolierspannug ausreichen hängt von der Art des Gerätes ab,
das Du entwickeln willst, der Schutzart usw.
Am einfachsten ist es, wenn Du den Tüv / VDE, der das Ding am Ende
zertifizieren soll, schon in der Planungsphase mit ins Boot nimmst,
dann sind die Nachbesserungen am Ende nicht so teuer.

Autor: Christian Kreuzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

also bei Kabeln ist es so, wenn zwischen Starkstrom und
Sicherheits-/Funktionskleinspannung eine Isolationsfestigkeit von min
4kV herrscht, reicht das.
Denke, daß es bei Geräten ähnlich ist, aber besser TÜV fragen und
schriftlich geben lassen.

Viele Grüße,
Christian

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.