mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik sehr einfacher selbstbau touchscreen


Autor: tassilo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich möchte meinen Sohn einen einfachst Touchscreen bauen.
Was mir vorschwebt.
LED's links und oben und so etwas wie "fotodioden" rechts und
unten.
ein kleines Programm das abfrägt wo der "lichtstahl" unterbrochen
wird.
Monitor ist ein 14 oder 15 Zöller (imho).
Meine Fragen:

- dachte an eine 4*8 auflösung z.b. beeinträchtigen da nicht die
anderen LCD's die Fotodiode?
- Ist der Monitor vielleicht viel zu Hell und es wird nicht
funktionieren?
- Hat jemand sowas (oder Ähnliches) schon mal gemacht?

gruss

Tassilo

Autor: da_user (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also Touchs mit der von dir beschriebenen Technik sind definitiv
möglich. Gibts/Gabs so zum kaufen.

Ich würde versuchen, den Lichtstrahl der LED stark zu bündeln und zu
polarisieren. Deine Lichtempfindlichen Elemente dürfen natürlich auch
nur auf das Polarisierte licht reagieren (ebenfalls nen Polfilter.
Vielleicht sogar nen Laser?

Pollin hatte mal nen kleinen Touch TFT für 150€ im Angebot. Allerdings
warte ich immer noch auf: "wird Spesenfrei nachgeliefert" (ca.
3Wochen)

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
statt fotodioden/.. nimm einfach noch eine LED.. dann nimm z.b
abwechselnd eine rote und eine grüne spalte und schon hast du mehr
abstand zwischen deinen leds (sind sehr wellenlängenspezifisch)

dann könntest du z.b noch modulieren.. einfach einen rechteck drauf mit
einigen kHz, und das was rauskommt mit einem komperator vergleichen mit
dem eingang, glätten und über nen weiteren komperator
schwellenwertbilden...

aber das ist eigentlich alles overkill... setz einfach eine blende vor
die led und sie wird schön fokusiert strahlen g

mit der "led auf beiden seiten"-technik erstparst du dir irgendwelche
streulicht-filter...dafür wirst du am ausgang einen etwas besseren OP
brauchen.. also nciht 741 oder 324 ;)

73

Autor: Sebastian Schmidt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Tassilo,

guck mal unter folgenden Link:

http://mcselec.com/index.php?option=com_content&ta...

freundlichst
Sebastian

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein paar Ideen:
- Nimm Infrarot, dann stört Dich der Bildschirm nicht mehr (aber evtl.
die Sonne und die Glühbirnen)
- Modulier das Signal, dann kann Du statische Signale (Sonne) und
Sender mit falscher Frequenz (Glühbirne) erkennen.
- Nimm integrierte Empfänger, wie z.B. TSOP1736, die haben ein
Frequenzfilter, Autogain, Gleichlichtunterdrückung usw. schon drin.

Autor: christoph (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht sind die TSOP17xx zu empfindlich! Muß man halt
ausprobieren...

Man benötigt auf jeden Fall nicht soviele Empfänger wie Sender!
Annahme: Wir betrachten nur die Horizontale Seite des Bildschirms
(Vertikal geht's genau so!)

Weil Streulicht/Störlicht meist von oben kommt, ist es besser die
Empfänger oben anzuordnen. Annahme 4 Empfänger. Unten ordnet man über
die volle Breite 5mm IR-LEDs an. Es sendet immer nur eine der LEDs
Rechteckimpulse mit der richtigen Frequenz aus. Man (der TSOP17xx)
benötigt eine gewisse Anzahl von Impulsen, um das Signal zu
detektieren. Soviele Impulse muss man halt senden. Dann kommt die
nächste LED an die Reihe usw.

Man muss also eine möglichst hohe Trägerfrequenz nehmen, also TSOP1756
mit 56kHz.
Annahme:
- Der Schirm hat Horizonal 35cm
- LED-Durchmesser 5mm + 1mm Abstand für Blende???
- 32 Rechteckpulse reichen dem Empfänger

Dann hat man eine Abtastrate von 56000Hz / (350/6 * 32) = 30Hz

Das würde ja reichen ....


Die konkrete Anzahl an Empängern hängt ab:
* Von der Winkelcharakteristik von LEDs und Empfängern
* Von der Umgebung (E-Felder) etc.
* ...

Ich hoffe, ich hab das so einigermaßen gut skizziert.

Skizze im Anhang

christoph

Autor: christoph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Denkfehler: mit meiner Idee kann man natürlich den ganzen Schirm
abtasten!!! Sorry!

Autor: da_user (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ne idee wäre doch auch ne art Multiplexbetrieb?


du lässt immer nur eine LED leuchten und prüfst ob am dazugehörigen
Fototransi n Signal ansteht. Und dann nimmst dir die nächste LED vor...

Autor: xXx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: grad nicht eingeloggt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@xXx: sehr geil (../ledtouch)

hast du zu dem thema vielleicht noch mehr quellen?

Autor: Hauke Radtki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://mrl.nyu.edu/~jhan/ledtouch/

Hast jemand mal versucht sowas nachzubauen? das würde mich mal sehr
interessieren.

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.