Forum: HF, Funk und Felder BG7TBL Rauschgenerator Ausgangsleistung


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Dieter S. (nirwana)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe mir mal irgendwann einen BG7TBL Rauschgenerator geleistet. Der 
soll 50dB ENR haben, Spektrum bis 4,4GHz (welcher Ausgangsleistung 
entspricht das eigentlich?).

Mit dem Rauschsignal habe ein paar schmalbandige SAW-Bandpassfilter 
(1090 +/- 5MHz) "gewobbelt", besser gesagt mit einem SDR-Empfänger den 
Frequenzgang gescannt. Zwei Filter in Reihe um die benötigte Selektion 
zu bekommen, dazwischen einen 20dB LNA (SPFS189Z) zur Entkoppelung und 
um die Durchlassdämpfung zu kompensieren.

Rauscher --> Filter 1 --> LNA --> Filter 2 --> Rx

Soweit alles paletti, > 40 dB Dämpfung der umliegenden Mobilfunk-Sender 
und noch ein bisschen Verstärkung im Durchlassbereich. Dann habe ich 
festgestellt, dass eine Entkopplung zwischen SAW-Filtern gar nicht nötig 
ist. Für den praktischen Einsatz wollte ich ohnehin den LNA noch VOR den 
Filtern direkt an der Antenne anschließen, also

Antenne --> LNA --> Filter 1 --> Filter 2 --> Rx

Und als ich alles schön zusammengeschraubt hatte, kam mir die dumme, 
dumme Idee, das Ganze noch einmal durchzurauschen :-)

Also so:

Rauscher --> LNA --> Filter 1 --> Filter 2 --> Rx

Da wurde der kleine LNA auf einmal sehr heiß und hat den Löffel 
hingelegt.

Jetzt kommt ja das gesamte 4,4GHz-Rauschspektrum auf den LNA-Eingang. 
Aber wie hoch ist die Rauschleistung eigentlich?

Thermisches Rauschen bei Raumtemperatur -174 dBm/Hz
ENR: 50 dB - heißt das, die Rauschleistung beträgt -124 dBm/Hz?

Dann der Bandbreitengewinn von 4,4GHz, ca. 96dB, und die Verstärkung des 
LNA von 20dB, damit komme ich auf

50+96+20-174 dBm = -8dBm, also deutlich weniger als ein Milliwatt am 
Verstärker-AUSGANG. Ok, ein LNA ist eigentlich eher für Picowatt 
gemacht, aber dass er gleich durchbrennen muss :-(

Ist meine Pegelrechnerei denn in etwa korrekt?

lg
Nirwana-Dieter

von Elektrolurch (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Deine Pegelrechnerei ist korrekt. Und dass dein LNA ins Nirwana 
abrauscht ist vor diesem Hintergrund auch zu verstehen.

Ein Low-Noise-Amplifier ist ja kein lineares Bauteil, der unbegrenzt 
Eingangspegel in einen um die Verstärkung größeren Ausgangspegel 
umsetzt. Irgendwann geht der LNA in die Kompression. Dann kommt nicht 
mehr raus, auch wenn man mehr reingibt.

Und wenn man sich mal vor Augen hält, welche breitbandige Summenleistung 
du da auf den armen Verstärkereingang gegeben hast, dann kann man dich 
der fahrlässigen LNA-Tötung anklagen.

.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.