Forum: Projekte & Code STM32F746G-DISCO-OSCI mit WAV-Recording auf SD-Karte


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Werner W. (wolfraven)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen!

Um mich mit der STM32F7-Familie und dem STemWin vertaut zu machen, habe 
ich mir mal ein STM32F746G-DISCO vorgeknöpft und versucht die 
"Demonstration" selbst kompiliert zum Laufen zu bringen.
Als IDE verwende ich Eclipse-Oxygen CDT mit den GNU-MCU-Tools.

Nachdem das (mehr oder weniger holprig) gelungen ist, war da die Idee, 
das geniale Projekt "Mini 2Kanal Oszi per STM32F429-Disco Board" von Uwe 
(derexponent) "Beitrag "Mini 2Kanal Oszi per STM32F429-Disco Board"; auf dieses 
Teil zu ziehen.

Ein Äquvalent zu den Std-Libs gibt's für den F7 ja nicht mehr, so war 
hier zunächst bei der "Aquisition" die Umstellung auf die "Low-Level" 
angesagt. Und sozusagen als "Lernprojekt" für die "STemWin" habe ich die 
Menü-Führung des OSCI auf Buttons und Dialoge umgestellt.


Das APP-Menu aus der "Demonstration" hat mir gut gefallen, weshalb ich 
das beibehalten und das "OSCI" als APP eingehängt habe. Der 
Hintergedanke dabei ist, dass später mal weitere APPs hinzugefügt werden 
können. Z.B. einen MEMS-IMU-Tester oder (mit ein bisschen 
Hardware-Hacking) den Frequenzgenerator von Uwe 
("http://mikrocontroller.bplaced.net/wordpress/?page_id=762";).


Noch vorrangig vor der vollständigen Funktion des OSCI (Trigger zickt 
noch rum), hat mich eine Datenaufzeichnung auf der SD-Karte gereizt. Und 
da in der "Demonstration" das "WAVE"-Format sozusagen schon 
vorimplementiert war, habe ich das einfach mal als Aufzeichnungsformat 
für das OSCI ausprobiert. Bis zu gewissen Sample-Rates lassen sich damit 
sogar "lückenlose" Records produzieren...


Wie sich gezeigt hat, lassen sich einige Audio-Programme (z.B. Autacitiy 
"https://www.audacity.de/";) für eine (schnelle) Visualisierung 
verwenden.


Auch Matlab und Octave haben mit ihren "built-in" Audio-Funktionen kein 
Problem die etwas "exotische" OSCI-Wavedatei zu laden. Mehr dazu im PDF.
Die Beschreibung im PDF hab' ich momentan nur in Englisch - sorry.
Die in Deutsch folgt noch... (irgendwann ;-)


Das ganze Projekt - soweit gediehen - ist bei github eingestellt:
https://github.com/wolfraven/STM32F746G-DISCO-OSCI
Wer Lust hat, daran "mitzuhacken", bitte melden!

Gruss Werner

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.