mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik RS485 Bus abhören


Autor: Tobias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte einen RS485 Bus mit dem abhören.
Bei RS232 ist das ja kein Problem. Wie kann ich es bei RS485 machen?

Tobias

Autor: Hubert.G (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Funkamateur 3/06 war ein Interface, mit diesem sollte ein abhören
möglich sein.

Autor: Tobias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Hubert,

danke für die Unterlagen.
Die Schaltung ist doch recht kompliziert. Es müsste doch auch einfacher
zu machen sein?!
Gibt es so etwas auch für die serielle Schnittstelle?

Tobias

Autor: Bernd Rüter (Firma: Promaxx.net) (bigwumpus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hä ?

Einen RS-485-Bus abhören ?
Wo ist das Problem ?

Du nimmst einen LT485 (oder so) und wandelst die Bus-Signale in TTL um
(reiner Receiver). Diese Signale wandelst Du per MAX232 in RS-232 um
und kannst alles mit dem PC empfangen.
Sowas gibt es fertig zu kaufen mit mehr oder weniger Isolation.

Autor: Tobias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kann man so etwas auch nachbauen?
Hast du vielleicht einen Schaltplan?

Autor: Hubert.G (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du gehst mit dem RX vom LTC485 auf den T1IN vom MAX232. Am T1OUT hast du
dann die RS232 Signale mit der selben Bit-Rate wie auf RS485.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd:
>>Du nimmst einen LT485 (oder so) und wandelst die Bus-Signale in TTL
um
(reiner Receiver). Diese Signale wandelst Du per MAX232 in RS-232 um
und kannst alles mit dem PC empfangen.
Sowas gibt es fertig zu kaufen mit mehr oder weniger Isolation.



Tobias:
>>kann man so etwas auch nachbauen?



Nein, kann man nicht nachbauen, keine Chance. Absolut nicht! ;) ;)

Autor: inoffizieller WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Simon: Stimmt. Ich benutze dafür die RS232-Spare des STK500...
Kann man nicht nachbauen.

Autor: Hubert.G (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sollte so etwa aussehen. Der MAX232 ist aber nicht komplett beschalten.

Autor: inoffizieller WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Darf man auch gar nicht.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@inoffizieller WM-Rahul: Ja! Davon mal abgesehen g

Autor: A.K. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier mal eine einfache Variante mit galvanischer Trennung des PCs. Bis
38400 ok, darüber ist der Koppler zu langsam.

Autor: A.K. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und die komplette Version für beide Richtungen. Die Jumper sind für
Loopback-Tests.

Autor: topla (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Bernd,

>Hä ?

>Einen RS-485-Bus abhören ?
>Wo ist das Problem ?

Wie bekommt man es hin, auf der PC-Seite mit dem 9. Bit bei einer
Multiprozessorkommunikation auf RS-485-Seite umzugehen?

Thomas

Autor: Bernd Rüter (Firma: Promaxx.net) (bigwumpus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was steht in dem 9. Bit drin ?
Daten ?
Parität ?
Fest 1 oder 0 ?

Autor: inoffizieller WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für das 9.Bit wirst du einen Controller verwenden müssen, der auch den
Multiprozessormode unterstützt.
Für solche Wandlungsaufgaben bieten sich AVR mit 2 seriellen
Schnittstellen an. Der IMHO am einfachsten zu handhabende ist der
ATMega162 wegen seines DIP40 Gehäuses; alle anderen AVR mit 2 USART
haben AFAIK SMD-Gehäuse.

Autor: topla (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Was steht in dem 9. Bit drin ?

eine 1 wenn das Byte eine Adresse (eines Controllers im RS485-Netz) ist
und eine 0 wenn es ein Datenbyte ist.
Prinzip:
Alle Slave-Controller gehen ihrer Arbeit nach. Kommt ein Telegramm mit
gesetztem 9. Bit, gibt es bei allen einen Interrupt; in der Routine
wird die in den unteren 8 Bit gesendete Adresse geprüft. Ist die
Adresse die eigene, wird von diesem angesprochenen Controller weiter
zugehört, alle anderen gehen weiter ihrer Arbeit nach, bis wieder ein
Byte mit gesetztem 9. Bit daherkommt.
Den Inhalt muß man bei der Auswertung am PC kennen, da sonst ist keine
eindeutige Interpretation des Datenstroms möglich.

Thomas

Autor: inoffizieller WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AFAIK unterstützt der PC-UART-Baustein keinen Multiprozessor-Mode
geschweige 9 Datenbits.
Deswegen die o.g. Interface-Schaltung.

Autor: topla (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alternative ist die Verwendung einer PCI-Karte mit OX16C950, ich bin nur
zu dusslig, eine geeignete PC-Software zu erstellen.

Thomas

Autor: Schubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du suchst geeignete Sofware?
Bin sehr zufrieden mit www.docklight.de :-)

Autor: topla (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als Programm macht das keinen schlechten Eindruck, nach meinen
Erkenntnissen beim schnellen Überlesen der Doku kann es aber auch nicht
mit dem 9. Bit umgehen :-((

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.