mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik drahtlos????


Autor: Andre Koeln (andre24)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag!

Kennt sich hier jemand mit drahtloser Energie bzw. Signalübertragung
aus? möchte eine Strecke von maximal einem Meter überbrücken. Als
Energie sollten so 30mW übertragen werden. Gibt es für solche
Aufgabenstellungen schon fertige IC? Habe schon danach gesucht und nix
gefunden, währe für jede Hilfe dankbar.

Gruss André

Autor: Daniel R. (daniel_r)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das geht mit einem kleinen Impulsgenerator + Spule. Damit kann man
weitaus mehr Energie übertragen.

Ich kann mal nachschauen, ob ich was passendes parat hab.

Daniel

Autor: Andre Koeln (andre24)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wäre sehr nett wenn du da etwas zu posten könntest!Im Vorraus schon mal
danke für dein mühen

André

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dazu gibts auch Halogenstrahler und Solarzellen. Auch eine
elektromagnetische Welle nur im Terahertzbereich

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
30 mWatt ist ziemlich viel. Das sollte schon stark gebündelte
"Strahlung" sein, also eher was für Mikrowellen als auf Kurzwelle,
sonst braucht man sendeseitig zuviel Energie.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit 30 Milliwatt kann man schon ein kleines Glühbirnchen zum Leuchten
bringen. Such mal nach Experimenten mit "Lecherleitung" um eine
Vorstellung über die Reichweite zu bekommen.
Wenn es seitlich raumgreifend sein darf, geht es über 1 m auch noch
rein induktiv, wie die Schwerhörigenanlagen mit Induktionsschleife.
Zwei Luftspulen, am einfachsten aus mehradrigem unabgeschirmten Kabel,
deren Adern hintereinandergeschaltet sind auf beiden Seiten, vielleicht
1 m Durchmesser, das sollte auch 1 m überbrücken können. Die
Sendefrequenz im Niederfrequenzbereich, die Induktionsschleife einfach
anstelle des Lautsprechers eines Audioverstärkers angeschlossen.

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Drahtlose Energieübertragung? Dafür hat doch der Herr Tesla damals extra
den Teslatransformator erfunden!

Spass beiseite:
Induktiv könnte man es versuchen, wobei 1 Meter halt auch nicht grad
wenig ist. Wunder dich nicht, wenn dein Wirkungsgrad am Ende nicht der
beste ist.
Ansonsten wurde ja schon die Solarzelle vorgeschlagen. Der Wirkungsgrad
dürfte aber auch nicht besonders toll ausfallen.

Sebastian

Autor: schlumpf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mit welcher Leistung sendet eigentlich ein ganz normales Handy?
Vielleicht lässt sich ja sowas verwenden?

Autor: Daniel R. (daniel_r)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das geht nur mit Hochspannung...
Die Schaltungen, die ich dafür habe sind nicht ganz drahtlos. Die
Spulen müssen über eine gemeinsame Verbindung verfügen. Ist das
schlimm?

Was hast Du denn vor?

Daniel

Autor: alpha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"drahtloser Energie bzw. Signalübertragung
aus? möchte eine Strecke von maximal einem Meter überbrücken."

"Die Schaltungen, die ich dafür habe sind nicht ganz drahtlos."

Was ist bitte nicht ganz drahtlos? Dann kann er es auch gleich ueber
die Verbindung machen.
Ich wuerde mehrere guenstige IR-LEDs oder Laserdioden und eine
(spezielle) Solarplatte empfehlen. Und wie sieht es mit einem Akku aus?

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Handies liegen bei etwa 1 Watt Sendeleistung, das reicht zum Betrieb
einer kleinen Glühbirne über wenige Millimeter bis max. ein paar
Zentimeter. Die Leistung verdünnisiert sich mit der dritten Potenz der
Entfernung. 1 Watt liegt zwischen den 0,6Watt eines Fahrradrücklichts
und 2,4 Watt des Fahrradscheinwerfers, davon bekommt man noch keinen
Sonnenbrand.

Autor: Daniel R. (daniel_r)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@alpha

Darum habe ich ihn gefragt, was er machen will. Bei bestimmten
Einsatzgebieten sind meine Schaltungen gut geeignet. Bei anderen
widerum nicht.

Autor: schlumpf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Christoph

okay, deswegen hab ich ja gefragt. Hätte ja sein können, dass das ein
bisschen mehr ist.

Was das allerdings mit den Glühlampen am Fahrrad und einem Sonnenbrand
zu tun haben soll, das hab ich nicht ganz verstanden.. zumal bei einem
Wirkungsgrad der Lampen von 10% (maximal) man sich eher die Finger
verbrennt. Was 1 W ist, davon hab ich schon eine konkrete Vorstellung!

Die gewünschte Ausgangsleistung des Empfängers soll ja auch nur 30mW
betragen, was nur noch 3% der Sendeleistung entspräche (@1W Handy)

Wie auch immer, der Maxwell war mir schon immer ein Dorn im Auge ;-)

Autor: Andre Koeln (andre24)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

erst mal danke für die Antworten. Also ich möchte Daten und Energie an
ein Implantat senden(Daten natürlich auch empfangen), welches später
mal in einen Menschen eingepflanzt werden soll.
Somit kommt Licht usw überhaupt nicht in Frage! Auch "teildrahtlos"
was auch immer das heißen mag nicht. Falls man die 30mW nicht
übertragen kann währe meine Frage wieviel Leistung kann man den
übertragen wenn die Baugröße nicht gigantisch werden kann (soll mal in
einen Menschen).  hoffe weiter auf so rege Beteidigung

Gruß André

Autor: ka-long (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1m ?

So Dick ist kein Mensch ;-)

Soweit ich weiss, arbeiten Herzschrittmacher induktiv und dass sind nur
einge 10cm....

Allerdings weiss ich nicht, wieviel Watt die (zum Laden)  brauchen....
Aber bestimmt mehr als 30mW.

Gruß

Autor: Tom Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da fallen mir sofort diese Transponderchips für Tiere ein. Such doch mal
im Netz, vielleicht kann man darauf aufbauen.

Autor: alpha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Also ich möchte Daten und Energie an ein Implantat senden"

Arrrrrrrrrrrgggggggggggggggggggg. Weg hier!
Du willst ein "Implantat" bauen und hast keine Ahnung wie die
Stromversorgung bei Herzschrittmachern, Cochlea-Implantaten und
Hirnstimulatoren geregelt wird? Ich hab ne tolle Loesung fuer Dich:
Vergiss es einfach und fahr' fuer die gespaarte Zeit in den Urlaub.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.