mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Abfragen von mehr als 100 Analogwerten


Autor: Simon Stoye (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte die Position von ca. 110 Schiebereglern mit einem 
AVR-Prozessor abfragen und digital verarbeitet weitergeben. Da ich noch 
überhaupt keine Idee habe wie das Design endgültig aussehen soll bin ich 
was den Prozessor oder externe Hardware angeht flexibel.
Meine Idee war bisher über ein Byte, welches ich parallel ausgebe eine, 
der Regleranzahl entsprechende, Zahl von Optokopplern anzusteuern und 
die Werte so einer nach dem anderem auf einen der AD-Eingänge zu legen 
und einzulesen.
Hat jemand noch andere Ideen, wie ich das Problem lösen könnte?

Vielen Dank und mit freundlichen Grüßen
SiSt

Autor: mikki merten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wozu denn der Aufwand mit Optokopplern, simple Analogschalter 405x 
reichen vollständig.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die 4051 sind wirklich super dafür geeignet.

Wenn Du dann noch die benötigten Leitungen für deren Adreßauswahl 
reduzieren möchtest, sind die 74HC164 gut dafür geeignet.
Damit brauchst Du nur 2 Leitungen, um den entsprechenden ADC-Kanal 
auszuwählen.


Peter

Autor: Simon Stoye (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke schonmal, an die Möglicheit hatte ich bisher nicht gedacht, klingt 
aber ganz gut!

mfg
SiSt

Autor: ERDI - Soft (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich benutze für das gleiche Problem einen Tiny26 (hat 11 A/D-Eingänge, 
wovon ich aber nur 8 oder 10 benutze). Dann noch ein paar Analogschalter 
4051 mit den restlichen freien Pins ansteuern, fertig. Bei 110 Werten 
ist das mit den Schieberegistern zusätzlich ne gute Idee. Da der Tiny26 
nen internen Oszillator hat, spart man sich wieder ein paar Pins.

In meinem Fall wertet der µController die Regler aus, verarbeitet sie 
entsprechend (z.B. lineare Regler auf logarithmisch umrechnen), sendet 
nen Interrupt an den Hauptprozessor, der dann den Tiny26 als Slave über 
SPI anspricht und die veränderten Werte anfordert und dann 
weiterverarbeitet (Lautstärkeregelung, Anzeige auf Display...). Die 
Geschwindigkeit sollte selbst bei 110 Reglern noch ausreichend sein, um 
eine akzeptable Reglererfassung hinzubekommen (ca. 140 Samples pro 
Sekunde pro Regler).

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.