mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik STM32 / OpenDPS Firmware Ersatz - was geht damit?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: schbuddnigg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Liebe Leute,

gerade aufgefunden bei Recherche:

https://johan.kanflo.com/hacking-the-dps5005/

Kennt die Firmware jemand (Erfahrung) bzw. kann vom Code
"einfach so" sehen/wissen, ob man damit 2 Module simultan
steuern könnte (original wohl nicht - Code modifiziert)?

(Ich kam zwar schon auf die Idee, zwei identische Rechner
je mit der PC-Software auszustatten, diese zu laden, und
mittels einer einzigen Tastatur und Maus dann schon alles
andere auch simultan zu haben, aber verwarf diese schnell
- vermutlich nachzuvollziehen. Habe leider keine 2 ident.
Kleinstrechner zur Hand...)

Sollte das möglich sein, steigt mein Interesse an diesen
Modulen (DPS5020USB) gewaltig. Was sonst noch geplant sein
könnte (Spannung und/oder Strom anderweitig erhöhen, durch
Modifikation der Hardware selbst - gehört in Analogtechnik)
könnte dann evtl. auch entfallen, sofern sich nicht sogar
beides als sehr einfach herausstellen sollte.

Daß dazu vermutlich eine galvanische Trennung fürs USB
"oben" nötig weil/und auch die Module an zwei separaten
Trafowicklungen sein müssen, sowie andere rein elektrische
bzw. analoge Problemstellungen [IACnennTrafo >= 160% IDC
und ca. 42VACmax. etc.] sind klar, aber von Software habe
ich einfach keine Ahnung.

Mögl. Erhöhung würde ich erst nach dem Kauf checken, an
den Teilen selbst eben. Daß es wohl ginge, ist klar -
nur würde ich den Aufwand zum Nutzen dann anders sehen.
Aber wenn parallel/seriell prinzipiell nicht oder nur sehr
schwer zu ermöglichen, kaufe ich erst gar nicht. Jedoch
sind Trafos für mehrere Varianten schon vorhanden, daher...

Vielleicht hat jemand sogar selbiges schon gemacht, aber
das bezweifle ich dann doch. Obwohl, Bastler gibt's genug.


Kann jemand etwas dazu sagen?

Autor: Mw E. (Firma: fritzler-avr.de) (fritzler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Dinger können auch ohne FW Hack Modbus.
Somit kannste mit einem Modbusmaster auf dem PC beide steuern.

Der Modbus ist am Ende auch nur ein UAR, also über Optokoppler trennbar 
bevor das Signal ein UART-USB Wandler bekommt.
(Auf die kurze Strecke musste ja kein RS485 machen.)

Autor: schbuddnigg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo nochmal,

ich bin (komme) leider nur selten online, daher nicht früher:

Das scheint ganz genau der passende Ansatz für mein Vorhaben.

Ich muß mich aber erst mal schlau machen, und einiges kaufen.
Man braucht ja gewisse Dinge dafür - Lochraster, Lötkolben
und ein paar Transistoren reichen nicht ganz (nicht mehr).


Vielen Dank für diesen wichtigen Anhaltspunkt!  :-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.