mikrocontroller.net

Forum: Compiler & IDEs Atmega2560 mit WinAVR benutzen?


Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer kann mir sagen, ob und wie ich einen Atmel AVR mega2560 mit WinAVR
programmieren kann? Im Verzeichnis C:\WinAVR\avr\include\avr habe
ich zumindest keine iom2560.h oder ähnlich gefunden.

Falls das für einen Anfänger wie mich machbar ist, würde ich mir den
Baustein bestellen. Bisher habe ich erfolgreich mit einem mega16
gearbeitet, bin aber an die Grenzen des RAM gestoßen und benötige
ohnehin 16 DA Wandler.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Derzeit keine Chance, falls du nicht selbst deinen Compiler bauen
und patchen willst und den vorhandenen alpha-Patch dafür
ausprobieren willst.

Sieh zu, ob du Muster vom ATmega1280 bekommen kannst, der ist
supported und hat ansonsten die von dir gewünschten Sachen
ebenfalls.

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die schnelle Hilfe! Der ATmega1280 sollte es auch tun.

Meinen Mega16 konnte ich übrigens mit dem Programmier-Dongle vom STK200
beschreiben, wobei ich die ensprechenden Leitungen (MOSI, MISO, etc.) so
wie auf dem STK200-Board direkt an den AVR im System angeschlossen habe.


Geht das mit dem ATmega1280 ebenso einfach oder gibt es grundsätzliche
Unterschiede?

Autor: johnny.m (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Prinzip geht das mit allen AVRs ganz ähnlich, außer mit den Megas im
64-Pin-QFP (Mega64, 128, 1281, 2561), bei denen man darauf achten muss,
dass die Programmierung nicht über die Pins MOSI und MISO sondern über
PDI und PDO erfolgt.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht alle 64-Pinner sind davon betroffen, sondern nur die, die
in der ATmega103-Linie liegen.  Nicht betroffen sind all die
LCD-Controller und deren Derivate ohne LDC engine (ATmega169,
ATmega165, ATmega329/5, ATmega649/5).

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Inzwischen ist bei mir ein Mega128 im TQFP64 Gehäuse eingetrudelt, den
ich ebenfalls gerne wie oben beschrieben programmieren will.

1) Wie muss ich die Leitungen, die sonst an MOSI, MISO, SCK, RESET des
Mikrocontrollers (µC) laufen, anschließen?

2) Beim STK200 laufen drei dieser Leitungen über Dioden an den µC und
sind über PullUp(?)-Widerstände von 1kOhm, bzw. 10 kOhm an VCC
angeschlossen. Was ist die Funktion dieser Schaltungsweise? Ist das
zwingend notwendig? (Bei 1 kOhm werden immerhin 5 mA Strom verbraucht,
wenn der µC diese Portleitung später als Ausgang auf Low setzt.)

Autor: johnny.m (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit dem STK200 hab ich nie gearbeitet und kenne mich demzufolge damit
nicht aus. Die Leitungen sind wie folgt anzuschließen: MOSI -> PDI
(PE0) und MISO -> PDO (PE1). SCK (PB1) und der Res(e)t wie gehabt.

Autor: johnny.m (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach ja, im Datenblatt vom Mega128 (Version 11/04) auf Seite 303 unter
'Serial Downloading' ist das Pin Mapping beschrieben.

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke!

Ich vermute nach dem Datenblatt, dass die PEN-Leitung unangeschlossen
bleiben darf, wenn Reset benutzt wird. Weiss jemand, wozu die Dioden
und Widerstände da sind (obige Frage 2)?

Autor: Werner B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
avrgcc 4.1.1, supports mega2560/2561

http://www.avrfreaks.net/index.php?name=PNphpBB2&f...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.