mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder wie Digimode auf KW erkennen?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: asd (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich will mich als SWL betätigen und die Digimodes lesen die auf 
Kurzwelle derzeit verwendet werden. Dazu hab ich WSJT installiert. 
Dekodiert hab ich bisher aber noch nichts. Man kann da quasi unendlich 
viele Varianten an Digimodes auswählen. Wie erkennt man welcher Digimode 
verwendet wird? Offensichtlich gibt es da welche die einen 15s Takt 
haben und welche mit einem Minutentakt - siehe Wasserfalldiagramm.

Autor: DigiModerator (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
FT8 hat 15 s Raster, WSPR 2 Minuten.

Da muss man sich mal einlesen. Wiki ist ein guter Anfang und mit den 
richtigen Suchbegriffen und der Bildersuche mit "Wasserfall" bzw. 
"Waterfall" findest du mehr Info und einige Anleitungen.

55

Autor: Thomas V. (tomv)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf
https://www.sigidwiki.com/wiki/Category:HF
gibts für viele (auch kommerzielle) Digimodes Hörbeispiele und 
Wasserfall-Bilder.

Und bei manchen Modes (u.a. FT8) muss die Systemzeit des Computers recht 
genau (bis auf 1-2s) stimmen.

: Bearbeitet durch User
Autor: RC Clock (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wegen Minutentakt, da laggt es sicher irgendwo. Wenn soviele 
Signale gleichzeitig weg sind, dann haperts woanders. Such dir nen 
anderen websdr server, wo keine solche unterbrechungen sind. Ich hatte 
das Problem auch schon.

fldigi ist auch gut zu empfehlen, und natuerlich der Link von Thomas V.
So hab ich auch angefangen. Wenn Du ein netbook/notebook übrig hast, 
nimm das zum Dekodieren und den Hauptrechner um die Daten zu liefern.

Ich hab das Problem, daß auf einem relativ aktuellem Rechner (mit Linux) 
die Daten intern über die Soundkarte/bzw monitor of soundkarte zu mau 
sind. Und ich so mit fldigi nichts dekodieren kann, war vor 8 Jahren 
besser :/

Ansonsten einfach mal beim örtlichen Funkclub vorbeischauen, oder einem 
anderen in der nähe falls der erste Club komisch rüberkommt. ^^

und das wichtigste: gib nicht auf. Irgendwie macht das ganze Spass :D

Autor: Nabu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf dem Screenshot ist FT8 (30s Periode) und FT4 (15s) zu sehen.
WSPR ist weiter oben (14095.6 kHz + 1500 Hz).

WSJT-X gibt dir eigentlich genau vor, auf welche Frequenz du den 
Empfänger einstellen musst.

Autor: Nabu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
*FT8 mit 15s und FT4 mit 7.5s

Autor: Nabu (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nochmal der Reihe nach, auf meinem Empfänger
FT8, JT9, FT4

Autor: asd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die Tipps, jetzt funktioniert das dekodieren (einfach 
richtige Kodierung einstellen)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.