mikrocontroller.net

Forum: Markt Einbau Messschieber


Autor: LinkinPark (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich suche einen sog. Einbaumessschieber. Im Anhang befindet sich ein
Bild davon, damit klar ist was ich genau brauche. Weis jemand wo man so
etwas in kleinen Stückzahlen bekommen kann?

Vielen Dank
LP

Autor: ,,,, (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Anhang befindet sich nichts!

Autor: LinkinPark (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmmmm.

Autor: Wegstabenverbuchsler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
neugierige Frage:
Was/wie/wo ist denn die Anwendung von solch einem Einbaumessschieber?

Autor: Reiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Die Anbaumessschieber gibts z.B. bei www.deuss.de, www.optimum.de,
www.quantum.de und vielen anderen Werkzeug- und Maschinenhaendlern.

Die Dinger sind aber nicht billig!  Fuer kleine Laengen (<150mm) am
besten einen normalen Digitalmessschieber von Aldi, Lidl etc nehmen und
die Messschnaebel mit einem Dremel abschneiden.

Reiner

Autor: Reiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Korrektur:

www.optimum-maschinen.de
quantum-maschinen.de

Autor: LinkinPark (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Reiner

Die Idee mit dem Billigmessschieber hatte ich ausch schon. Jedoch ist
der Stahl durchaus als sehr sehr hart einzustufen und kann daher wie du
richtig erkannt hast eher geschliffen als gesägt werden.

Autor: Reiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@LinkinPark

Das ist richtig, der Stahl kann nur durchgeschliffen werden.  Saegen
ist zwecklos.  Andererseits kostet so ein 150mm Anbaumessschieber um
die 60Euro und die Halter, die dabei sind kann man eh nicht gebrauchen.
Bei Aldi&Co gibts Messschieber fuer unter 10 Euro.  Abschneiden mit
einem Dremel (Miniflex) geht problemlos.  Pausen machen, damit der
Stahl nicht zu heiss wird.

Reiner

Autor: ,,,, (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diesen Stahl bekommt man sehr gut getrennt mit einer diamantbesetzten
Trennscheibe, die es oft für sehr wenig Geld bei eBay gibt.

Autor: LinkinPark (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Reiner

Ich werds probieren. Da die Dinger wirklih nur 10 - 15€ kosten kann man
an sich nichts verlieren. (Der Einzige der unter Umständen verliert ist
der Dremel)

@,,,,

Danke. An die habe ich auch gedacht.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weiß zufällig jemand hier, wie diese Dinger funktionieren?

Autor: Wegstabenverbuchsler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tja, die Frage hatte ich ja auch Eingangs gestellt: Wozu braucht man
solche einbau-Messschieber?

Autor: Reiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Meßmethode ist kapaziziv.  Auf dem Träger liegt eine Folie mit
mäanderförmigen Leiterbahnen.  Dasselbe Muster ist auf dem Schieber.
Meßßauslösung ist 1/100mm.

Die Anbau-Meßschieber werden in der Regel an Werkzeugmaschinen
(Drehbank, Fräse, Bohrmaschine etc.) fest angebaut und ersetzen dann
die (ungenaueren) Skalenringe.  Die Daten können über ein serielles
Interface ausgelesen werden (2x24bit 2-Komplement oder BCD).

Reiner

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

kennt jemand die Pinbelegung und das Datenprotokoll
mit dem so ein Messschieber die Daten mit der RS232
austauscht? Bei meinem Kabel fehlt nämlich die RS232-
Buchse und ohne bekanntem Übertragungsprotokoll kann
ich nicht mal durch Probieren der Sache auf den Grund
gehen.

Vielen Dank für eure Hilfe!

Tobias

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Such mal im Forum, da gab vor einiger Zeit mal nen Link.

MFG
Falk

Autor: Alexander (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Tobi,

diese Messschieber lassen sich nicht direkt an die RS232-Schnittstelle 
anschließen, da das Datenformat ganz anders ist (synchrone Daten mit 
Clock/Data) und die Pegel nicht stimmen.

Sieh mal hier nach:
www.yadro.de
www.wilke.de/material/applications/appn_066.zip

Dort gibt es Informationen zum Datenformat und Bauanleitungen.

Gruß,
Alexander

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.