mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik CCFL - Inverter


Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Liebes Forum!

Ich bin jetzt schon länger nach der Suche nach einem Inverter für mein 
320*240 Display. Benötigt einen 300 V Inverter 30 - 85kHZ. Alles, was 
ich bis jetzt gefunden hab, kostet entweder um die 30 € oder ist im 
Ausland zu betsellen. Google sagt auch nicht viel!

Jemand eine Idee, Selbstbau wäre auch okay, aber wenns was günstiges zu 
erstehen gibt, wär mir lieber.

DAaaanke Sven

:
Autor: MooseChecker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schau mal bei www.admatec.de da kostet so ein Teil nur ca. 8,-
Aber ob Du was bekommst weiß ich.

MooseChecker

Autor: MooseChecker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
weiß ich nicht meine ich natürlich

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann ich die CCFL auch mit der Elektronik einer Energiesparlampe 
betreiben?

Autor: MooseChecker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nein, die CCF-Lampen besitzen keine Glühung zur Ionisierung.
Deswegen heißen die ja Cold Cathode Fluorecent Lamp.

Die brauchen die hohe Frequenz und Spannung zum Zünden



MooseChecker

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau dir mal folgende Application-Note an 
http://www.microchip.com/download/appnote/pic16/91053a.pdf. Ist zwar für 
einen PIC aber das Prinzip lässt sich auf andere Controller übertragen. 
Die Bauteile müssten natürlich noch auf die 300V angepasst werden.

MfG
Steffen

Autor: emil (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo alle!
habe einmal eine hochspannungsquelle für ein ähnliches zweck selbst 
gebastelt, einfach einen ganz kleinen netztrafo mit 2x4.5v ausgang 
verkehrt angeschlossen (mittelpunkt der sekondärwicklung auf +5v 
angeschlossen, beide enden an BUZxxx... habe schon vergessen welche 
nummer, glaube buz31 oder so, auf jeden fall müssen sie so um die 100v 
Uds aushalten, gegendioden natürlich auch nicht vergessen :))) das ganze 
dann mit einem tl494 in gegenphase mit ca 400hz getaktet(aber ganz 
wichtig, kleine pause zwischen den pulsen berücksichtigen, so ca. 15%, 
besser sogar 20%, sonst gibt es BUMM!! :-))..am ausgang natürlich einen 
lastwiderstand nicht vergessen, das ding braucht es unbedingt!!! (so ca. 
2k)auf dieser weise habe ich locker ca 200v bekommen und es hat 
gereicht, die spannungsform ist noch dazu beinahe sin dank 
eigenresonanz. das ding lebt immer noch (zumindest der kunde hat sich 
noch nicht beschwert, schon ca. 2 jahre her :)

Autor: emil (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ach ja, habe vergessen, das ding fürchtet kurzschluss wie teufel die 
jungfrau oder so , brrrr :)) dies kann man allerdings mittels 
eingebautem kurzschlussschutz bei tl494 und ein paar rc filter noch in 
ordnung bringen, hatte damals keine zeit dafür. und noch was-ich habe 
auch mit einem ferritkern experimentiert-ca 0.3 cm2 durchschnitt glaube 
ich, so ca. 2x10 und 1x100 wicklungen und 40khz taktfrequenz und es hat 
schon gefunzt, aber irgendwie war die pulsform ziemlich igelig mit 
riesenspikes...hm...

Autor: Dieter Hagl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Sven,

ich hätte eine CFL-Inverter für dich. Hersteller Endicott
http://www.ergpower.com/pdf30/8mannoc.pdf
In 5V oder 12V Eingangsspannung.
Bei Intresse melde dich mal.

Ciao Dieter

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe mein Inverter bei http://www.lc-design.de/ bestellt (7,58 EUR). 
Ich hoffe, das er morgen ankommt. Wenn es für das Display SP14Q002 ist, 
welches Du vielleich auch bei eBay ersteigert hast, dann kann ich Dir 
morgen vielleicht sagen ob es funktioniert.

Bis denne... Hans

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Technische Daten des Inverters bei 25°C (treibt auch ein 320x240):
Input Voltage: 5 V
Driving Voltage: 278 Vrms
Input current: 5.0 mArms
Power consumption: 1.35 W
Starting Voltage: 530 Vrms

Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo !

Ich habe einfach einen NE555 als Rechteckgenerator beschaltet und den 
Ausgang mittels Transistor auf einen Rasierapparat-Trafo sekundär 
eingespeist. Primär kommt prima eine Spannung für eine EL-Leuchtfolie 
heraus...!

Quick´n dirty...

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke erstmal an alle!

@Hans

Hab auch so ein Display ersteigert, wenn es funktioniert sag bescheid. 
Was benutzt du für einen Controller?

@Dieter

Danke für das Angebot. Wenn alle stricke reißen komm ich drauf zurück.

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Sven,

erstens ich habe heute mein Inverter (CFACCFL1) bekommen und er 
funktioniert vom feinsten :). Allerdings die technischen Daten sind 
andere als die o.g.

Technische Daten:
Input Voltage: 5 V
Input Current: max. 450 mA
Input Power: 2,25 W

Output Voltage: min. 550 Vrms
Start Voltage: 650
Tube Current: 5,7 mA
Working Frequency: 32-42 kHz
Life Time: 20.000 hrs

Zweitens, will ich das Display mit einem Mega128 und zwei 32kb 
Cachebausteine (61256A-15) ansteuern. Meine ersten Versuche will ich 
erstmal auf reine Textdarstellung beschränken. Dabei sollen die 
Zeichensätze im µC abgelegt werden und anschließend in das Display über 
die Caches übertragen werden.
Vielleicht können wir uns gegenseitig helfen (ich programmiere in ASM).

Schönen Gruß... Hans

Autor: Andreas Franke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich stand einmal vor dem selben Problem. Bis ich mich dann an meinen 
alten Scanner erinenrt habe, der im Keller so vor sich hin moderte... 
für dessen CCFL Lampe ist ein prima Inverter drin gewesen, der sich mit 
12 V anstandslos betreiben lässt.
vg, Andy

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@andi

Hab leider kein alten Scanner, aber ich schau mal in der Nachbarschaft!

@Hans

So weit, daß ich test machen kann bin ich noch nicht. Ich bin erst mal 
dabei mir alle sachen für das Display zusammenzusuchen. Habe vor es so 
nachzubauen wie hier.

http://www.lamepage.de/hardware/gfxlcd/index_de.html

SMD, da muß ich erst mal erfahrung sammeln. Controller kommt 17€ , alles 
nicht wenig für einen Studenten.
Programmiere aber auch in Assembler. Wenn du erste Test machst wie weit 
man mit dem Display gehen kann und was grafisch machbar ist (evtl. in 
meinen 4433 auch nocht reinpaßt) dann poste mal hier oder email.

Gruß Sven

Autor: Torsten Schmidt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
habe auch so ein LCD ersteigert. Jetzt bin ich noch am überlegen, ob ich 
einen fertigen Controller einsetze oder einen auf AVR-Basis baue. Käme 
zwar teurer als z.B. ein SED1335 aber der
@Hans:
Hast Du schon konkrete Pläne oder ist das mit dem ATMega nur angedacht?

Gruß
Torsten

Autor: Hans (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Torsten

Als Anhang habe ich mal eine grobe Skizze von meinem Projekt gemacht. Im 
Prinzip steuert der µC das LCD und beschreibt das RAM. Wobei aber immer 
nur ein RAM-Baustein die Daten zum LCD sendet, während der andere vom 
Controller beschrieben werden kann.
Ich denke, das der Mega128-16 damit ausgelastet ist. Deshalb werde ich 
wahrscheinlich noch ein ATTiny dabei setzen müssen. Der übernimmt dann 
die Steuerlogik und Takterzeugung für's LCD bzw. RAM. Somit muss der 
Mega128 (kann auch ein Mega32 wegen des Zeichensatzes) nur den Text ins 
"inaktive" RAM schreiben und dem Tiny mitteilen den RAM zu "switchen". 
Falls Du dafür eine Skizze brauchst, poste ich sie gerne ins Forum.

Hat vielleich noch jemand ein SP14Q002-A1 bei eBay ersteigert? Wenn ja, 
dann könnte man sich in einem neuen Thread ergiebig darüber austauschen.

Schönen Gruss... Hans

Autor: Hans (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier ist die Skizze mit der ATTiny Version. Ich werde diese Version mal 
in den nächsten Tagen umsetzen.

Autor: Torsten Schmidt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Hans

Ich frage mich nur, ob es Sinn macht, das LCD mit einem AVR zu steuern. 
der ist nicht (viel) billiger als der SED1335 und man benötigt noch 
einen zweiten Controller wenn man was Vernünftiges machen will.

PS: neuer Thread wäre nicht schlecht. Da kann ja auch jeder posten, wie 
er/sie das Display einsetzen will.

Gruß
Torsten

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Torsten

Du hast recht, wenn Du sagst das ein AVR nicht viel billiger ist als ein 
SED1335 oder t6963c. Aber Sinn macht es, zumindest für mich, zu 
verstehen wie ein solches Display funktioniert (Timings und 
dergleichen). Ich denke, das ich dieses Wissen auch auf andere Displays 
übertragen kann (z.B. auf ein TFT). Und zum anderen macht es mir Spass 
mal etwas anders zu machen als andere. Das soll nicht heissen, das ich 
das Rad neu erfinden will, sondern ich möchte nur mal ein anderen Weg 
gehn (mal sehn wo er mich hin führt, vielleicht auch zum SED).
Noch einmal zu den Kosten. Das Mega128-Board mit den RAM's und dem 
Display haben mich zusammen 60Euro gekostet. Plus noch mal 10Euro für 
div. Bauteile, also in Summe 70Euro. Ein fertiges Display mit 320x240 
und Controller kosten ca. 200Euro.

Gruss... Hans

Autor: Torsten Schmidt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wollte Dir das auch nicht ausreden. Am Schaltplan wäre ich trotzdem 
interessiert (falls Du den überhaupt posten willst).
Ich hatte da an sowas wie einen Ebook-Reader gedacht. Dabei reicht mir 
natürlich die dastellung von txt Files (vorerst). Muß das mal etwas 
ordnen und zu Papier bringen.

Gruß
Torsten

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe ein neuen Thread aufgemacht, in dem wir weiter über das Display 
reden können ( http://www.mikrocontroller.net/forum/read-1-29525.html ).

Autor: Marc Bormes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Habe mir bei ebay ein SP 14Q001 von Hitachi ersteigert. Kann mir 
vielleicht hier jemand helfen, wie ich das Display an meinen Computer 
anschließen kann?? Was brauche ich noch für Teile damit es 
funktioniert??


!Hoffe auf eine Antwort!


Danke

mfg

Marc B.

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du brauchst:

- Display Controller z.B. sed1335 (geht auch ohne, ist aber   extremer 
Softwareaufwand)

-CCFL INverter für Beleuchtung
- -22V Spannung

Inverter + Controller günstig bei www.lc-design.de

guck mal hier:

http://www.lamepage.de/hardware/gfxlcd/index_de.html

Autor: Marc Bormes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,


Finde den Controller nicht!!!!!!! Was kostet der denn ungefähr??



mfg


Marc Bormes

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der kostet ca. 12Euro

Autor: Antonio Del Villar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Estoy necesitando un display HITACHI LMG 69 XX  SP 14Q001  8072T que
se ha dañado y corresponde a un controlador SPC-27 28.
Quisiera saber donde lo puedo conseguir.  El mismo es para nuestra
planta de Argentina, pero lo mismo puede ser en España donde tenemos
nuestra otra planta.
Lo saludo a Ud y a la espera de una pronta y satisfactoria respuesta
Antonio del Villar

www.delvillarenvases.com

Autor: Kay Nendza (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achtung Hochspannung!


http://www.b-kainka.de/bastel37.htm

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.