mikrocontroller.net

Forum: Platinen Vias in GND Pads


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Tester (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einige Footprints haben ja Thermal Pads in der Mitte.
z.b. WSON-8, einige QFNs usw.

Oft möchte man diese Pads direkt mit Vias zur unteren GND Plane 
verbinden um möglichst viel Wärme abzuführen.

Wie legt man solche Footprints in Altium korrekt an?

Modelliert ihr die Vias als THT Pads in setzt die einfach in eine 
Kupferfläche? Oder wie macht man das am Besten?

von Tester (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe dies gerade getestet:

Vias setzten ist irgendwie nicht sinnvoll.

Ich möchte das Thermal Pad dann ja auch im Schema an GND oder ein anders 
Netz anschliessen (je nach IC). Von dem her würde ich irgendeine 
Möglichkeit benötigen, der Kupferfläche, welche das Thermal Pad 
definiert ein Netz zuzuweisen. Wie kann man das erreichen?

von Taz G. (taz1971)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um ehrlich zu sein, ich musste nachsehen.
Ich habe beide Varianten in meiner Library. Also ein QFN Footprint, dass 
hat die Thermalfläche aus einem rechteckigen SMD Pad und ein THT Pad mit 
der gleichen Nummer in der Mitte. Das ist aber unüblich, ich glaube das 
Footprint ist schon sehr alt.
Die anderen Footprints und auch die Footprints vom Generator haben die 
Thermalfläche als großes rechteckiges SMD Pad und ein oder mehrere VIAs 
zur Durchkontaktierung und Wärmeabfuhr. Bei mir sind VIA auch ohne 
Wärmefallen an die Planes angeschlossen - macht bei Thermalflächen auch 
irgendwie Sinn.
Beim Laden bekommen die VIAs automatisch den Netznamen vom PAD. Bei 
alten AD Versionen musste man, glaube ich zumindest ein 'Update free 
Primitives' machen.

von P. S. (namnyef)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist es nicht eher Sache des Layout-Design statt des Footprints wie man 
ein Thermal Pad anscließt?

von Taz G. (taz1971)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, das Thermal Pad ist im Datenblatt des Bauteil definiert. Also muss 
das Footprint nach den Vorgaben im Datenblatt gestaltet werden. Macht 
man es anders könnte das Bauteil den Hitzetod sterben.

von Max G. (l0wside) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist nun auch etwas übertrieben. Die Querleitfähigkeit von Kupfer ist 
ziemlich gut. Ob da nun ein Via ein paar µm weiter rechts oder links 
sitzt, ist eher egal. Wichtiger ist, dass der Pastendruck dazu passt und 
ein anständiges Aufschmelzen stattfindet.

Die Anzahl der Thermal Vias sollte aber schon passen, da zu sparen ist 
keine gute Idee. Allerdings sind die Footprint-Vorschläge der Hersteller 
oft auf das Package, nicht das konkrete Bauteil bezogen. Wenn man 
thermisch grenzwertig ist, wird man um Versuche mit Temperaturmessung 
sowieso nicht herumkommen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.