mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Lamda/4 -Überspannungsschutz


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Marco S. (hochfrequenz)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
kennt jemand einen Artikel oder eine Homepage aus dem Amateurfunkumfeld, 
welche sich mit Lamda/4-Überspannungableitern beschäftigt und auf den 
inneren Aufbau genauer eingeht?  Es interessiert die praktische 
Realisierung um auf einen engen Frequenzbereich hin das VSWR 
gerigstmöglich zu halten.

Grüße
Marco

: Bearbeitet durch User
von Günter R. (guenter-dl7la) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lambda/4-Gebilde sind normalerweise eh schmalbandig. Sehr bekannt sind 
die als 'Isolatoren', also metallisch durchgängig (beispielweise in den 
sog. Sperrtopfantennen im AFu-Bereich, Fahrzeugantennen bei Bahn und 
Luftfahrt). Überspannungsableiter waren/sind als Gasentladungsröhren bei 
Kleinradars (Schifffahrt) im Empfängerzweig anzutreffen.  Gelegentlich 
sieht man so etwas auch als Leitungsstubs ausgebildet (Verkürzungfaktor 
und Güte berücksichtigen, gut geht Semirigid). Im Amateurfunkbereich 
wird man wohl eher selten auf sowas treffen, lasse mich aber gerne 
belehren. An welche Frequenzen und Leitungstyp denkst du?

von HabNix (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Christoph db1uq K. (christoph_kessler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind die DEHNgate-Kreise abgleichbar oder gelten die genannte Dämpfungen 
"Rückflussdämpfung > 20 dB und Einfügungsdämpfung 0.1 – 0.2 dB" nur für 
die Mittenfrequenz?
Dazu schweigt sich der Text aus, es gibt auch keine Messkurven, wie der 
Frequenzbereich "+/- 50 % bezogen auf die Mittenfrequenz" für die drei 
Produkte "380 – 512" "690 – 2700" und "2000 – 6000" MHz bestimmt wird, 
sind das 3dB-Frequenzen?

von Günter R. (guenter-dl7la) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sehr interessant, vielen Dank für den Link. Die lambda/4-Ableiter werden 
sicher für jeden Dienst individuell verfügbar konstruiert, z.B. einen 
einzelnen von TETRA (395 MHz) über Bündelfunk bis Funkruf bei 460 MHz 
o.ä. wird es soo breitbandig nicht geben. Interessant die Konstruktion 
des parallel zur Leitung liegenden Gasableiters, hier wird offenbar die 
störende Parallelkapazität durch einen dünneren Innenleiter aufgefangen; 
das wird man auch für unterschiedliche Frequnezen leicht konstruktiv 
anpassen können.

Eine Preisliste habe ich lieber nicht gesucht...

von Christoph db1uq K. (christoph_kessler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schon für die doppelte Frequenz bildet der Lambda/4 Kreis einen satten 
Kurzschluss, dann ist er Lambda/2 lang. Dazwischen geht die 
Dämpfungskurve bergab, ich denke die angegebenen Grenzfrequenzen liegen 
schon deutlich auf der Flanke. Aus den Fotos geht nicht hervor, ob man 
daran noch etwas am Ende des Kreises drehen kann.

von Günter R. (guenter-dl7la) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich vermute, dass die auftragsbezogen die Drehteile in der passenden 
Länge zur Frequenz wählen. Die Antennen bei GSM und LTE usw sind ja auch 
schmalbandig. Schickes Konzept.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.