mikrocontroller.net

Forum: www.mikrocontroller.net Was mir hier so auffällt...


Autor: Tobi B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen!

Ich möchte hier in diesem Beitrag einfach mal los werden, was mir in
letzter Zeit extrem hier auffällt. Also ich möchte hier niemanden
beleidigen oder direkt ansprechen.

Es entsteht bei mir einfach nur der Eindruck das es oft Leute gibt, die
einfach mal drauf los bauen und überhaupt keinen Schimmer davon haben
was sie eigentlich machen. Danach hoffen sie allerdings, dass hier im
Forum jemand ist der das wieder "gerade biegen" kann und am besten
noch eine fertige Lösung bietet.
Wie gesagt: BITTE nicht falsch verstehen. Jede fängt mal klein an und
selbstverständlich hat kann auch nicht jeder alles wissen. ABER bevor
ich anfange etwas zu "basteln" muss ich mich doch auch mit der
Theorie auseinandersetzen. Oder sehe ich das falsch?

Wie seht Ihr das? Täuscht mein Eindruck?
Dieser Thread ist egentlich sinnlos. Ich wollte es aber trotzdem mal
loswerden.

Danke fürs lesen :-)

VG Tobi

Autor: Dimc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich finde es nicht schlimm, du brauchst ja nicht zu antworten wenn dir
das zu blöd vorkommt.

Autor: ,,,, (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke, es ist eine Frage des Alters. Je jünger, desto schneller will
man mal was basteln. Die Möglichkeiten sind mitlerweile so vielfältig,
dass man mit minimalem Aufwand in sehr komplexe Materie einsteigen
kann. Leider merkt man dann aber erst später, dass da doch mehr
dahinter steckt.

Aber es gibt dennoch Leute, die den Weg des geringsten Widerstands
gehen wollen. Da hast du recht!

Autor: Tobi B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@DimC
Eine Reaktion wie Deine wollte ich eigentlich vermeiden. Es ist mir
nicht zu blöd. Es ist mir lediglich aufgefallen, dass manche denken ein
µC macht alles von selbst und sich daher auch nicht im Ansatz mit
grundlegenden Dingen beschäftigen. Das lesen des Datenblattes zum
Beispiel. Ohne geht es einfach nicht. Zumindest nicht sinnvoll.
Es tut mir leid wenn Du Dich angegriffen fühlst.

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Teilweise kann ich dem zustimmen.

Aber leider  ist es so, dass viele Datenblättter mit >100Seiten einen
Anfänger schlichtweg überfordern.
Einige Sachen sind für erfahrenere Leute klar und die denken sich dann:
Wieso schaut der nicht einfach ins Datenblatt ?
Vor allem da es in den Datenblättern häufig komische Formulierungen
gibt, und die Datenblätter auch nicht immer fehlerfrei sind.

Andererseits gibt es natürlich auch welche die einfach zu faul sind,
selber zu suchen. Wer z.B. einen einfachen Spannungsteiler nicht
dimensionieren kann, der sollte auch die Finger von AVRs lassen (da er
entweder einfach zu dumm für Elektronik ist, oder viel zu faul zum
suchen ist).

Autor: Dominik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke du hast eigentich schon recht!! Man sollte sich schon mal
darüber informieren, was man machen will und nicht einfach mal
loslegen.

Andererseits denke ich, dass die Praxis auch nötig ist, um weiter zu
kommen und dann finde ich es auch nicht wirklich gerecht, dass man hier
wenn man mal ne bisschen blöde Frage stellt gleich voll "gedisst"
wird, wie es hier meiner Meinung nach leider zu oft passiert!

Aber im großen und ganzen geb ich dir Recht!!

Gruß

Autor: Wolfram (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Es entsteht bei mir einfach nur der Eindruck das es oft Leute gibt,
die
>einfach mal drauf los bauen und überhaupt keinen Schimmer davon haben
>was sie eigentlich machen. Danach hoffen sie allerdings, dass hier im
>Forum jemand ist der das wieder "gerade biegen" kann und am besten
>noch eine fertige Lösung bietet.

Tja ,da sieht man mal wie robust doch Schaltkreise geworden sind. Eine
Rauchwolke die über der Schaltung aufsteigt, würde ein solches
Verhalten verhindern.


Aber es gäbe verschiedene Möglichkeiten mit so einem Thread umzugehen
1. ignorieren
2. keine Lösung servieren sondern Links/Bücher/Datenblätter/Suchwörter
 es zeigt sich dann recht schnell ob jemand des Lesens mächtig ist
3. Vom Thema abweichen, wie es in letzter Zeit häufiger in den
"Hausaufgabenthreads" geschieht
4. Einen Frustthread starten mit dem Thema "was mir hier so
auffällt"
5. ihn auf ein anderes Forum verweisen, in dem man meint, das er dort
 besser aufgehoben wäre
6. Den Satz "Lies das Datenblatt Du Idiot!" in freundliches Deutsch
umzuformulieren kann durchaus eine kreative Beschäftigung sein.
7. frustriert genug sein um ein Tutorial zu schreiben ,das Themen die
einmal wöchentlich auftauchen behandelt. (Bsp: Umgang mit Comports
unter Windows, falscher Takt für Serielle Übertragung etc.)

OK du bist bei Punkt 4

Autor: Marian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja da hast du wohl recht, dass hier immer mehr Neulinge ihre Fragen
stellen und oft auch völlig unvorbereitet sind. Ich bin selbst einer
von diesen ;) und eine Erklärung kann ich dafür auch nicht geben.Ich
kann nur mal versuchen meine Situation zu erklären: Ich mache im Moment
ein Praktikum und wurde darin zum ersten mal mit µC´s usw. konfrontiert(
War vorher aber nicht so abgesprochen, hat sich halt so entwickelt).
Andauernd hat mein Chef neue, tolle Ideen die dann verwirklicht werden
sollen. Nachdem wir dann die Theorie durchgesprochen haben, liegts an
mir es zu realisieren. Und da kommen dann die Probleme. In der Theorie
ist es meist relativ einfach aber wenn dann die Praxis kommt( Den µC zu
programmieren und die Schaltung zu erstellen) sieht es meist ganz anders
aus. Man schreibt sein Programm (nach dem besten Wissen) und trotzdem
funktioniert nichts. Dann versucht man den Fehler zu finden und wird
immer mehr verunsichert und fängt an zu verzweifeln. Die letzte lösung:
Dieses Forum, da hier sehr viele kompetente Leute sind. Meist stelle ich
fest, dass nachdem man sein Problem beschrieben hat und der erste einen
auf Kleinigkeiten hinweist, selbst mitbekommt woran es lag. Aber
alleine wäre ich nie (oder ziemlich spät) auf die Lösung gekommen.
Deswegen sieht das für erfahrene Leute wohl immer so aus, als ob man
sich absolut nicht mit seinem Problem auseinandergesetzt hat, es ist
halt eine ziemlich komplizierte Materie.
Aber seit doch mal ehrlich, freut ihr euch nicht, wenn ihr einem
Anfänger triviale Sachen erklären könnt und euch damit "groß" fühlt?
Ist es wirklich so schlimm, diese Anfängerfragen zu lesen und seinen
Senf dazuzugeben? Wenn es so wäre, würden doch nicht soviel dieses
Forum besuchen und den Neulingen helfen oder?

Gruß

Marian

Autor: Carsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also mit Anfängerfragen hab ich echt kein Problem. Was ist nicht mag
sind Fragen dieser Art:
"Bin absoluter Newbie, möchte aber mit einem 8051 ein KKW fernsteuern.
Und das ganze in Java geschrieben. Serviert mir bitte eine Lösung!!!!!"

Autor: Tobi B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Wolfram
Eins zu Null für Dich :-) Du hast recht. Punkt 7) wäre wirklich eine
Überlegung Wert. Vielleicht gibt es ja wirklich Themen über die ich ein
Tutorial schreiben könnte. Wenn Vorschläge kommen ist evtl. auch ein
Thema dabei zu dem ich was beitragen kann.

@Marian
Du hast natürlich auch recht und in Deiner Situation sind oder waren
wohl auch viele. Ist ja auch kein Problem. Nur merkt man bei Leuten die
in Deiner Situation stecken meistens auch, dass sie sich damit
auseinander gesetzt haben. Wichtig sind immer die Rahmenbedingungen.
Und die kann man einfach nur sagen wenn man sich damit beschäftigt.

Nochmal zum Tutorial: Ich wäre wirklich bereit ein solches zu
verfassen. Themenvorschläge sind gerne willkommen.

Autor: Marian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hätte ein paar Themenvorschläge: UART/TIMER/AD-Wandler :)
Ich weiß, dass diese Sachen im GCC-Tutorial erläutert wurden aber ich
konnte damit nicht viel anfangen. Das hat alles nicht funktioniert so
wie es da beschrieben ist. Das war immer alles so allgemein und bei
speziellen Sachen half dieses dann leider nicht mehr weiter. Aber wie
sollte man so ein Tutorial auch anders gestalten? Man kann ja nicht
alle Möglichen Varianten erklären...Es gibt einfach zu viele µCs mit
zuvielen  verschiedenen Eigenschaften.

Autor: Tobi B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag zum Tutorial:

AVR spezifische Dinge kann ich nicht behandeln, da ich nur sehr selten
damit etwas zu tun habe.
ABER: PIC,XC167 (und Derivate), ARM7 Core
Sonst natürlich auch einfach allgemeine Dinge zum Thema Elektronik und
µCs.

Autor: Dimc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wenn ihr sogar Zeit für dieses Sinnloses Thread habt dann ist es ja
wohl auch kein Problem auf die Fragen der Faulen oder wie auch immer
diese Leute hier genannt werden zu antworten.

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aussagen wie diese:

> Aber seit doch mal ehrlich, freut ihr euch nicht, wenn ihr einem
> Anfänger triviale Sachen erklären könnt und euch damit "groß"
fühlt?

sind gut dazu geeignet, die Hilfsbereitschaft zu reduzieren...

Aber es stimmt schon, es kommen immer öfter Anfänger, die die hohe
Kunst der Hardware und Software beherrschen möchten, aber nichtmal
'nen Spannungsteiler dimensionieren können. Und wenn man diese Leute
auf ihr Grundlagendefizit anspricht, dann wird man noch beschimpft,
dass man ja auch nicht mit dem heutigen Wissen geboren wurde.

...

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anfängerfragen sind kein Problem und ich habe da persönlich auch nichts
dagegen, dass hier solche Fragen gestellt werden. Die Definition einer
Anfängerfrage ist nämlich immer relativ zum eigenen Wissen.
Das Problem für mich ist aber, dass zum einen die Fragen wirklich - man
muss schon sagen - hingekotzt werden. Es werden sich nicht mal 5 Minuten
Zeit genommen eine Frage klar und deutlich zu formulieren. Da habe ich
dann auch keine Lust mir 5 Minuten Zeit zu nehmen und eine Antwort zu
formulieren. Zum anderen finde ich es schade, dass mittlerweile durch
die Menge an Anfängerfragen, die etwas "abgehobeneren" Fragen völlig
untergehen. Schaut man mal die Anfängerfragen in den Foren DSP und
programmierbare Logik an stellt man schnell fest, dass hier wesentlich
weniger solcher Fragen auftauchen. Die Themen sind eben nicht
anfängergeeignet, daher auch weniger Anfängerfragen. Es ergeben sich in
diesen Foren aber auch öfter sehr interessante Threads, die aber einfach
nicht anfängergeeignet sind. In uC & Elektronik passiert das doch eher
selten.
Die Frage ist nun kann man das nicht auch in uC & Elektronik
erreichen?
Mein Vorschlag dazu wäre uC & Elektronik in 3 Foren aufzuteilen. Ein
reines Anfängerforum mit den Topics wie sie jetzt in uC & Elektronik zu
finden sind, ein Elektronik & Hardware Forum für Fortgeschrittene  und
ein Software Forum für Fortgeschrittene.

Autor: Dimc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich finde das die Anzahl der Foren ausreichend ist.
Es zwingt ja keiner auf die Anfängerfragen zu antworten, kann mir
jemand erklären wo das Problem ist?

Unbekannter, wenn dir die Frage nicht klar ist oder wenn du sonst noch
was an der Frage oder der Fragestellung aus zu setzen hast, dann lass
es doch einfach, es zwingt dich doch keiner dazu dir für die Antwort
erforderliche Zeit zu nehmen.

Autor: Susi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Hannes:
Wieso sollte dies die Hilfsbereitschaft reduzieren? Das sollte keine
negative Äußerung sein, sonder ein wenig das Thema erheitern.

Autor: Marian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Susi:
Genauso meinte ich das auch. Wenn ich jemandem mal geholfen habe, fühle
ich mich auch immer etwas besser. Ist doch ein schönes Gefühl, mit
seinem Wissen anderen zu helfen.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Dimc

Das "Problem" wohin die Diskussion abgeschweift ist, ist vielleicht,
dass die Exzellenz des Forums den Bach runtergehen kann.

Ein Forum sollte ausgewogen sein, um Anfängern, Fortgeschrittenen und
Experten einen Anreiz zum Besuch und zum Mitmachen zu geben.

Im Prinzip ist es ein Geben und Nehmen. Allerdings fragen sich wenige
Anfänger, was beim Nicht-Anfänger das Nehmen bedeutet oder
missinterpretieren die Motivation als "Aber seit doch mal ehrlich,
freut ihr euch nicht, wenn ihr einem Anfänger triviale Sachen erklären
könnt und euch damit "groß" fühlt?".

Und nimmt eine Sorte Besucher oder ein bestimmter Stil überhand, ändert
sich die Qualität des Forums. Manche spüren solche Änderungen früher als
andere und fragen dann in solchen "sinnlosen" Threads.

Die ursprüngliche Frage von Tobi... ich bin auch eher der
zuerst-Lerner-dann-Bastler-Typ, oft bin ich sogar ein
Übertheoretisierer. Andere Menschen sind anders, ändern kann man das
nicht.

Tröste dich damit - wenn die ersten Projekte durch Faulheit oder
Hauruck den Bach runter sind, werden die nächsten Projekte vielleicht
vernünftiger angegangen. Das ist zwar eine teure, kindliche Art zu
lernen, aber es ist eine ;-)

Autor: Stefan Helmert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich finde es dagegen immer schlimm, wenn man eine eindeutige Frage
stellt und eine Antwort dieser Art bekommt: "Warum willst du das
überhaupt wissen?" bekommt. Das soll wahrschleinlich über das eigene
Unwissen hinwegtäuschen...
Auch das beliebte "Sieh doch bei Google nach!" stört mich besonders
dann wenn man dort überhaupt keinen Link angeboten bekommt, selbst wenn
man den gesuchten Begriff angibt.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meistens nicht.

Hier ist es eher wie beim Doktor. Wenn der Patient kommt und fragt
"Muss ich beim Blinddarm rausoperieren tief schneiden?". Dann fragt
ein guter Arzt "Können Sie mir genau zeigen wo es ihnen wann wehtut?"
statt zu antworten "Nun, da fangen Sie mal mit 2-3 cm an und wenn sie
durch das Gelbweisse durch sind, sehen Sie schon, wie es weitergeht."

Das "Suche doch bei Google" ist auch nicht böse gemeint. Goggle (bzw.
Suchmaschinen allgemein) sind ein sehr mächtiges Werkzeug. Wenn du das
beherrschst... Wenn du wissen willst wie mächtig, dann besuche z.B. mal
www.searchlores.org

Autor: Conlost (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

was mich an Google immer so nervt ist, egal was man sucht,
es kommen immer solche Sachen "xyz billig kaufen bei...",
wenn man wirklich was kaufen will und geht dorthin, dann
findet man aber nichts von dem was man gesucht hat.
Oder es kommen 100te Links von ebay.

Ich schätze das Internet als großes Lexikon und als riesige
Wissens-Datenbank, aber in letzter Zeit kommt es mir immer
mehr vor wie ein grosser Müllhaufen.

Es grüsst,
Arno

Autor: .... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
-billig -ebay -preis

Autor: Wegstabenverbuchsler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"egal was man sucht, es kommen immer solche Sachen "xyz billig kaufen
bei...","

Es kommt halt auch immer (mehr) drauf an, WIE man sucht. Eine etwas
geschicktere Schlagwort-Auswahl bewirkt manchmal Wunder und grenzt die
Treffermenge auf verwendbare Anzahl ein.

Aber es ist nun mal so: "Früher" gabs nur ein Bruchteil der
Informationen wie "heute". und "früher" konnte man mit
hingehuschten schlagworten "Freibier+Gummibär" direkt als 3. Treffer
das passende finden.

Heutzutage sind zig Meta-Suchmaschinen, welche wiederum diese Treffer
in ihrem eigenen Index wiederum als eigene Schlagworte ausweisen, und
das gibt dann ein Chaos von 100 Treffern, von denen nur 3 wirklich
brauchbare SPuern darstellen.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fravia von Sreachlores geht auch auf dieses Suchproblem ein. Ein Tipp
ist bei z.B. 10 Trefferseiten bei Seite 5 anfangen zu lesen.

Wenn dort immer noch viel Spam ist, besser suchen, d.h. Suchbegriffe
begrenzen (z.B. - nutzen wie oben von .... angegeben oder wichtige
Begriffe doppelt und dreifach angeben oder Phrasen bilden...).

Wenn auf Seite 5 kein Spam mehr ist, dann langsam zu Seite 1
zurückarbeiten...

Autor: Kai Riek (kairiek)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine kleine Bemerkung zum Thema Foren aufteilen: Wer hindert
"Anfänger" daran ins "Profi" - Forum zu posten?

Ich denke, wenn man einem Anfänger antworten will, soll man es machen.
Ansonsten einfach mal Klappe halten.

MFG

Kai

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Immer diese Meckerei einiger möchtegernelitären das sich hier Anfänger
mit weniger intelligenten Fragen rumtreiben.

Natürlich will man da nur mal drauf hinweisen und keinen Angreifen.
Ja,klar.

Bullshit !
Wenn ich das schon höhre.
Ja sicher stört das denjenigen denn warum mnacht er denn ein Topic
dafür auf wenn es doch so unbedeutend ist ?
Wie verlogen muß man sein und für wie dumm muß man andere halten das
die das nicht merken würden.
Und dann noch Anonym unter einem Namen den man sonst nicht so oft
liest.
Wie passend.


Wenn es euch nicht paßt dann verpfeifft euch einfach macht nen eigenes
Forum mit Anmeldepflicht,vorheriger Wissensprüfung,Superstrenger
Rechtschreibprüfung und KZ-Mäßig scharfen Moderatoren die jeden Verstoß
gleich mit Rauswurf ahnden auf und nervt hier nicht rum.


Ich vermute mal eher das es nur die gescheiterten Existenzen sind die
überall rummeckern nur weil ihr Leben nicht wie erhofft verlaufen ist.
Geht sterben statt die Leute zu nerven.



@Rest

Last euch von diesen Spinnern nicht nerven.

Autor: Conlost (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

um noch mal auf Google oder andere Suchmaschienen zurückzukommen,
das mit dem richtigen suchen ist mir schon klar, nur manchmal vergisst
man eben die -Zeichen und dann hat man den Salat.
Was ich aber eigentlich sagen wollte ist, das früher das Internet
ein riesiges Lexikon bzw. eine riesige Datenbank war, was es heute ja
auch noch ist, nur heute ist eben vieles nur noch Kommerz und das
Internet kommt mir vor wie ein riesiges Kaufhaus mit einer kleinen
Büchereiabteilung.
Das ist natürlich nur meine vollkommen unwichtige Meinung.  :-)

Es grüsst,
Arno

P.S. Ich bemühe mich nun nur einmal auf Submit zu klicken,
mal sehen ob es gelingt.

Autor: Tobi B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist doch immer wieder interessant:

Es gibt Menschen die können auf eine sachlich gestellte Frage eine
sachliche Antwort geben. Und es gibt solche, die es nicht können.

Autor: mr.chip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Auch ein Anfänger kann Fragen stellen, die selbst Profis fordern. Auch
ein Profi kann mal einfach ein Brett vor dem Kopf haben. Oder wie
siehts aus, wenn der AVR-Profi mal ein paar grundsätzliche Fragen zu
den PICs hat?

Und wie unterscheidet man überhaupt Profi und Anfänger? Ich
programmiere seit 5 Jahren, bastel seit 2 Jahren Elektronik, habe aber
erst 2 Wochen uC-Erfahrung. Was bin ich nun? Und was bin ich dann, wenn
ich in 2 Jahren mal einen PIC oder 8051 zur Hand nehme?

Ihr seht was ich meine: Aufteilung zwischen Anfänger und Profi macht
keinen Sinn. Die Themen sowie die jeweiligen persönlichen Fähigkeiten
und Probleme sind einfach zu komplex und zu spezifisch.

Die Probleme des Forums sollten sich viel einfacher lösen lassen: Die
Trolle und ein paar Zicken eliminieren. Es dürften wohl kaum 5 Personen
sein, die den Forenbetrieb merklich stören. Aber das wird sich von
selbst legen. Vor einiger Zeit war nämlich das selbe Theater im Forum
von selfhtml.org zu beobachten.

Gruss

Michael

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@mr.chip:

Hier hat keiner was gegen Anfänger und Anfängerfragen.

Was hier angemahnt wurde ist die Tatsache, dass es immer mehr werden,
die sich nicht selbst bemühen, etwas zu lernen, sondern einfach munter
drauflos fragen, obwohl die Antwort nur 2..3 Mausklicks entfernt ist.
Mir ist sogar aufgefallen, dass manche Fragesteller sich nichtmal die
Mühe machen, die ihnen gegebenen Antworten zu lesen bzw. zu verstehen
versuchen.

Und genau die sind es auch, die über die angebliche Arroganz der
Fortgeschrittenen meckern und den Antwortenden beschimpfen, wenn ihnen
die Antwort nicht gefällt.

Klar, Hinweise wie RTFM oder Google sind auch nicht das Wahre. Ich
verweise aber auch oft auf das jeweilige Datenblatt, nenne dabei aber
meist die Seite, oder das Kapitel, wo das Gewünschte zu finden ist.

Aber eines ist schonmal klar, fundiertes Grundwissen bekommt man nur,
wenn man sich lange und intensiv mit dem Stoff beschäftigt. Das kann
man sich nicht in Foren zusammenfragen und sicher auch nicht ergoogeln.
Ich selbst zähle mich bei AVRs auch zu den Anfängern, denn verglichen
mit den wirklichen Profis sind meine Programme auch nur stümperhaft.

Bit- & Bytebruch...
...HanneS...

Autor: mr.chip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

> Hier hat keiner was gegen Anfänger und Anfängerfragen.

Nein, das wollte ich auch nicht aussagen. Ich wollte lediglich zeigen,
dass die Forderungen nach einer Trennung zwischen Profi- und
Anfängerforum ungerechtfertigt sind.

Des weiteren bin ich mit deinem Posting sehr einverstanden! Was ich
noch anmerken möchte zum Thema Google, Schau-ins-Datenblatt,
Denke-doch-ein-bisschen oder RTFM: Für einen Anfänger ist es oft nur
schon schwierig, sich in diesen Mitteln zurechtzufinden:
- Was gibt es überhaupt für Unterlagen und wo finde ich die?
- Nach was muss ich überhaupt suchen?
- Fachbegriffe, Mathematik, ...
- Was ist in den entsprechenden Dokumenten wichtig, was sind eher
nebensächliche Angaben?
- ...
Deswegen sollte man einem Anfänger solche "trivial-Postings" auch mal
verzeihen. Anstatt RTFM kann man ja auch Suchbegriffe oder einen Link
posten!

Gruss

Michael

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Deswegen sollte man einem Anfänger solche "trivial-Postings" auch
mal
> verzeihen. Anstatt RTFM kann man ja auch Suchbegriffe oder einen
Link
> posten!

Das ist doch genau der Punkt. Gegen mal hat niemand was einzuwenden,
aber mittlerweile besteht das Forum zu 90% aus solchen Anfängerfragen.
Eine Diskussion auf etwas höherem Niveau ist doch fast nicht mehr
möglich, da alles im Rauschen untergeht. Wie gesagt: Schaut euch DSP
und programmierbare Logik an. Da funktioniert das wunderbar, da diese
Themen wohl nicht anfängergeeignet sind.
Die Trennung in Anfänger und "Profi" Forum hat auch nichts damit zu
tun, dass die Profis unter sich sein wollen, sondern einfach nur damit,
dass uC & Elektronik entlastet wird.

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ...aber mittlerweile besteht das Forum zu 90% aus solchen
> Anfängerfragen.

Ja, da ist was dran...

- Da wird die Codesammlung mit Fragen und "schlechten Beispielen"
  zugemüllt,
_ da gibt es jede Woche mindestens zwei mal einen langen Thread wegen
  nicht funktionierendem ISP-Adapter,
- gleiches gilt für Probleme mit UART, die ohne oder mit ungeeignetem
  Quarz betrieben werden soll,
- andauernd gibt's zerfuste Megas weil man sich nicht genügend auf
  die Sache konzentriert (Umgang mit Controllern ist nunmal kein
  Multimediakonsum., es erfordert etwas mehr Aufmerksamkeit..)...
- Da wird sich eingebildet, dass das Benutzen einer Hochsprache den
  Blick ins Datenblatt des AVRs überflüssig macht (BASCOM wie C)


Ja, stimmt, das Forum ist relativ zugemüllt. Die interessanten Dinge
gehen unter.

...

Autor: Alban (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Topic allgemein

Die User die das stört die können ja gerne "nicht antworten" oder
einfach in ein ruhigeres Forum wechseln.
Es wird meines Wissens nach niemand gezwungen zu Antworten oder nur
dieses Forum zu besuchen.
Wenn jemandem eine Kneipe wegen dem Publikum nicht mehr gefällt dann
sucht er sich eben eine andere. '-)

Wenn das den Admin ebenfalls stört dann kann er ja einen Profibereich
mit vorheriger Prüfung und geschütztem Zugang schaffen oder was
ähnliches.

Just my 2 Cent

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiß dass die große Zahl der Beiträge ein Problem darstellt. Wenn
die aktuellen Threads von einem Tag fast zwei Forumseiten einnehmen
trägt das nicht zur Übersichtlichkeit bei. Ich bin sehr an
Lösungsvorschlägen interessiert.

Mögliche Ansätze:

1) Ein "Anfänger"-Forum. Halte ich aber für keine gute Idee.

2) Eine feinere Unterteilung nach Themen. Dabei ist es aber schwierig
Überschneidungen zu vermeiden. Bei den Themen Logik, DSP und Ausbildung
war die Auskopplung in eigene Foren erfolgreich. Eine weitere Trennung
könnte aber schwierig werden. Wenn jemand Vorschläge hat, immer her
damit.

3) Ein Qualitäts-Rating für Threads, von Moderatoren zu vergeben. Damit
könnte man Threads mit besonders interessantem/anspruchsvollen Inhalt
hervorheben.

4) ?

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die User die das stört die können ja gerne "nicht antworten" oder
> einfach in ein ruhigeres Forum wechseln.
> Es wird meines Wissens nach niemand gezwungen zu Antworten oder nur
> dieses Forum zu besuchen.
> Wenn jemandem eine Kneipe wegen dem Publikum nicht mehr gefällt dann
> sucht er sich eben eine andere. '-)

Verstehtst du das unter Fairness und Gerechtigkeit? Alt eingesessene
User sollen die Anfänger tolerieren und ihre Klappe halten oder sich
ein anderes Forum suchen. Die Anfänger brauchen im Gegenzug aber keinen
Restpekt vor dem Wunsch einiger "Profis" zu haben ein etwas höheres
Niveau im Forum wieder herbeizuführen?

@Andreas
> 1) Ein "Anfänger"-Forum. Halte ich aber für keine gute Idee.

Wieso hälst du das für keine gute Idee?

> 2) Eine feinere Unterteilung nach Themen. Dabei ist es aber
> schwierig Überschneidungen zu vermeiden. Bei den Themen Logik, DSP
> und Ausbildung war die Auskopplung in eigene Foren erfolgreich. Eine
> weitere Trennung könnte aber schwierig werden. Wenn jemand
> Vorschläge hat, immer her damit.

Da wären wir aber wieder beim alten Problem. Gerade Anfängern fällt es
schwer das eigenen Problem richtig einzuordnen. Daher würde eine
weitere Unterteilung das Problem zwar entzerren, aber die falsch
eingeordneten Beiträge würden sich IMHO noch mehr häufen.
Daher auch der Vorschlag uC & Elektronik durch 2 oder 3 neue Foren zu
ersetzen:

- ein "Anfänger"-Forum mit den Themen wie sie jetzt in uC &
Elektronik zu finden sind.
- 1 oder 2 "Profi"-Foren (z.B. analoge Elektronik, uCs etc.)
Fortgeschrittene User können besser differenzieren in welchen
Themenbereich das eigene Problem jetzt fällt.

Bei allen Foren sollte auch klar und deutlich auf der Seite genannt
werden welche Theman OT sind und welche nicht.


> 3) Ein Qualitäts-Rating für Threads, von Moderatoren zu vergeben.
> Damit könnte man Threads mit besonders interessantem/anspruchsvollen
> Inhalt hervorheben.

Das halte ich für nicht realisierbar. Erstens ist die Menge an
Beiträgen zu hoch da braucht's ja 10 Moderatoren und zweitens müsste
man ständig nachkorrigieren, da sich das Niveau doch oft ändert. Dann
kann ich mir auch vorstellen, dass es zu Meinungsverschiedenheiten über
das Rating einzelner Threads kommt. Das Problem mit der
Übersichtlichkeit wäre damit auch nicht gelöst.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da die "Anfänger" Themen schlecht einordnen können, kann man ihnen
dabei helfen.

1/ Für die "Einsteiger/Anfänger" ein "Sandkasten"-Forum einrichten.
Zutritt für "Profis" natürlich erlaubt und erwünscht, aber auf eigene
Gefahr ;-)

2/ Einer handvoll interessierter "Profis" erlauben, Beiträge einfach
"beim ersten Lesen" aus den anderen Foren in den Sandkasten zu
verschieben bzw. aus dem Sandkasten in die anderen Foren zu holen.

Die Idee mit den Qualitätsratings finde ich auch gut.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alternativ kann man natürlich auch einen "Elfenbeinturm" einrichten.
Also die Foren so lassen wie sie sind und die Sachen mit höherem Niveau
dort rein stellen. Bspw. wenn ein Thread von x Leuten bewertet wurde und
mindestens ein Rating y hat...

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich bin sehr an
> Lösungsvorschlägen interessiert.

So, selbst Schuld: .-)

Vielleicht könnte man ja einige Sachen kombinieren:

- Beim Link melden (wie schon vorgeschlagen) ein Formular zeigen, das
  unausgefüllt Kopierscripts abblitzen lässt, dem Meldenden aber die
  Auswahl anbietet, warum er den Beitrag meldet

- Link melden nur für eingeloggte User freigeben, damit sich die
  Verschiebe-Wünsche in Grenzen halten. Oder sogar auf einen
  bestimmten Personenkreis (vertrauenswürdige Stammuser, aber noch
  keine Moderator-Rechte) einschränken. Zumindest die Identität des
  Meldenden erfassen, so wie beim Absenden von Beiträgen.

- Eine Rubrik für häufig gestellte Fragen, in die Threads mit den
  Fragen verschoben werden können, die jede Woche neu gestellt
  werden.

- Eine Rubrik für wirklich Wissenswertes, in die Beiträge mit
  qualitativ hochwertigen Antworten verschoben werden können.

- Keine Möglichkeit, in diesen Rubriken einen neuen Thread zu starten

- Suchfunktion um Autoren-Filter erweitern, so dass man in der
  Lage ist, nur Beiträge eines bestimmten Autors auszufiltern. Das
  geht zwar mit Google-Search, aber das Teil ist reudig...

- Mal dran denken, dass das Syntax-Highlighting immer noch nicht bei
  allen Browsern korrekt arbeitet. Ein erzwungener Zeilenumbruch vor
  und nach der Textbox würde vermutlich helfen

Bit- & Bytebruch...
...HanneS...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.