mikrocontroller.net

Forum: Platinen Wie groß macht ihr eure Lötaugen?


Autor: Marco Blum (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
wie groß oder besser welche Stärke haben bei euch die Lötaugen in
Eagle? Ich hab mit der Standardgröße oft das problem das beim Bohren
das Kuper wegfliegt oder sogar das ganze Lötauge z.B. beim subD
Printstecker abgelöst wird. Habe schön versucht sie etwas größer zu
machen, aber dann wird nicht mehr zwischen den Lötaugen hindurch
geroutet.

Gruß
Marco

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dasliegt in der Regel nicht daran, dass das Auge zu klein ist, sondern
der Bohrer nicht der Beste war, bzw. auch die Qualität des
Basismaterials zu wünschen übrig ließ. Das bei C-Material passiert das
gerne.

Autor: Thomas W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das man die Lötaugen nur in der Lib und nicht selektiv im Board anpassen
kann halte ich für einen der größten Mankos von Eagle. Besonders bei
gefrästen Platinen ist es mir schon öfters passiert, dass so ein
Lötauge auf einmal am Lötkolben kleben blieb...
Bei dem "Hindurchrouten" hilft folgendes:
-Grid kleiner stellen (manuelles Routen)
-Routing Grid kleiner stellen (Autoroute)
-dünnere Leiterbahnen, je nach dem nur an den nötigen Stellen

Gruß, Thomas

Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...oder schlichtweg einfach keine Leiterbahnen zwischen die Lötaugen
legen, und die Lötaugen größer machen...

Stephan.

Autor: Thomas Bayer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da ich auch gute Lötstellen will, sind die Lötaugen z.B. bei 0,8mm
Bohrung ca.1,6mm/rund oder ca. 1,4mm x 2,4mm/oval(min. 0,4mm Rand um
die Bohrung zum Löten). Ist dann auch für ungeübte gut zu löten.
Ich arbeite mit dem CAD-Programm Ariadne 7.6 (Shareware). Da können
alle Lötaugen als Gruppe oder auch einzeln nach belieben verändert
werden. Und das ist super!
mfg tom

Autor: PCB Crack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kleiner Tip!

erhöhe die Schnittgeschwindigkeit deines Bohrers. Also rauf mit der
Drehzahl bis zum Anschlag. Professionelle CNC-Maschinen in der
Leiterplattentechnik bohren mit einer Drehzahl bis 180000 U/min!!!

Autor: ,,,, (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei 0.5mm Bohrung sind meine Pads 50mil groß
Bei 0.8mm mindestens 60mil
Bei 1.0mm 70mil (notfalls gehen hier aber auch 60mil)

Mit diesen Werten Habe ich gute Erfahrungen gemacht. Grundsätzlich muß
ich recht große Pads nehmen, da mein Bohrständer sehr großes Spiel hat
und genaues Bohren fast unmöglich ist. Ich passe baer die Padgröße i.
d. R. den Gegebenheiten an. Je mehr PLatz ist, desto größer.

Autor: Schorschii (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit den Lötaugen kenn ich ebenfalls. Häufig passiert es auch, dass
der innere Teil ausgebeult oder angehoben wird.

Wie schon gesagt wurde kann das an schlechten Bohrern liegen, aber auch
an der Tatsache, dass dein Bohrer zuviel Spiel hat und geringfügig
seitlich schwenkt.

Gruß

Georg

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.