mikrocontroller.net

Forum: Platinen SMT Bauteile einlöten


Autor: Jürgen D. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag,
ich habe folgendes Problem und zwar:
Ich habe eine Platine mit etlichen Widerständen, Filter, Kondensatoren,
Stiftleisten die nicht smt-bauteile sind. Jedoch habe ich 2 Smt
Bauteile. Einen Filter und einen RF-Chip.
Ich habe diese beiden mit reflow-verfahren eingelötet und danach die
anderen. Jetzt war die Platine vollständig bestückt, doch es ist jetzt
der Filter hinuntergefallen und ich muss diesen wieder anlöten.
Kann ich mit reflow diesen ohne Probleme anlöten oder schilzt das
andere Lötzinn ebenfalls oder werden dadurch andere Bauteile
zerstört???
Danke

Autor: ecslowhand (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein nochmaliges Reflowlöten solltest Du vermeiden, die anderen Bauteile
könnten tatsächlich herunterfallen.
Kannst Du die beiden SMD`s nicht von Hand löten ????
Der Filter ist ja nicht ohne Grund abgefallen....

Lg EC

Autor: Jürgen D. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein da der Filter nur unten lotaugen besitzt!
Der Rf-Chip kann ebenfalls nicht mit Hand gelötet werden, da er 48 pole
hat und er nur 9mm breit/lang ist!

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du könntest statt dem Reflowofen eine SMD Heissluftpistole verwenden und
die anderen Bauteile mit Alufolie abdecken.

Autor: Oliver Rother (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, hat einen Reflowofen und weiss nicht, wie man SMD schreibt, seltsam
;-)

Würde sagen, Platine besser layouten, alle SMDs auf eine Seite, dann
klappts auch mit dem Reflow.

Autor: Tobias Schneider (tobias)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Oliver,
SMT ist sehrwohl eine in diesem Zusammenhang richtige Bezeichnung. SMT
beschreibt die Techonlogie waerend SMD fuer die Bauteile steht. Wenn
mann nun also von SMT-Bauteilen spricht sehe ich darin kein Problem :)

Gruss Tobias

Autor: Black Friday (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jürgen D.:
In solchen Fällen empfiehlt es sich, die SMD - Bauteile vor dem Löten
anzukleben. Dafür gibt es sogar speziellen Kleber.

Autor: Lupin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist denn das für eine Platine? Hört sich ja echt gefährlich an :)

Vielleicht hättest du alles in SMT machen sollen.

Ich würde es nochmal mit reflow versuchen, die anderen bauteile kannst
du dann ja wieder hin rücken falls sich da was löst.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.