mikrocontroller.net

Forum: Platinen Entlötpumpe mit Heizung - taugt die?


Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei ebay gibt's massenweise eine Entlötpumpe mit integrierter Heizung:
http://search.ebay.de/search/search.dll?sofocus=bs...

Ist sicher nichts für den Feinelektroniker und täglichen Gebrauch. Aber
reicht die, für den Hobby-Alltag? Im Grunde ist das ja nichts weiter,
als ein Lötkolben und eine der üblichen Saugpumpen.

Autor: Dominik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mhh... naja ich denke nicht, dass man zu dem Preis viel erwarten kann...
Ich hatte so ne normale Entlötpumpe für 2 Euro oder so und die
funktioniert nacht paar mal Saugen nicht mehr (kein Vakuum mehr) und
ist somit also irgendwie fürn Ar*** ^^

Naja, vllt hat ja jemand so ein Ding und kann uns sagen ob die besser
sind... vermute aber nicht das sie es sind!

Autor: Yussarian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aus bitterer Erfahrung habe ich gelernt, daß Entlötpumpen, die nichts
bis wenig kosten, nur einen Schrottwert haben.

Nimm eine Weller- oder ERSA-Station. Das Beste(und Teuerste) ist grad
Gut genug.

Autor: Manfred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte vor langer Zeit eine machanische Enlötpumpe. Dort wurde eine
Feder gespannt und über einen Druckknopf entspannt. Hierbei sollte das
Zinn abgesaugt werden. Preis lag damal bei knapp 20 DM.
Dürfte das gleiche Prinzip sein.
Das Absaugen hat nie richtig funktinert und nach ca. 20 Versuchen war
der Rasthaken abgenutzt, so daß sich die Feder nicht mehr spannen
ließ.
Zu deiner Frage. Probiere es aus du hast doch Garantie. Wenn das Teil
kaputt ist neues anfordern oder Geld zurück. Wenn genug Reklamationen
kommen, dann verschwindet der billige Schund aus den Auktionen.

Gruß

Manfred

Autor: PerterL (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
fürs Hobby reicht allemal Entlötlitze,
hartnäckige Löcher erhitze ich kurz mit dem Löko. um dann
sofort mit einem kurzen kräftigen Pfff durchzublasen.
In der Fa. haben wir 2 teure Entlötgeräte (eines über 1000Eur)
herumstehen, kann man alle nach längerem Gebrauch vergessen.
Viel besser sind Adapter mit denen man alle Lötstellen gleichzeitig
erhitzen kann, danach oben beschriebenes Verfahren.

Autor: cdg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe solch eine Entlötpumpe.

Es kommt drauf an, was du entlöten willst.

Zeilentrafos, Widerstände, Kondensatoren oder
IC's aus einseitigen Platinen = ok

SMD oder Bauteile aus durchkontaktierten Platinen
bzw. 2-seitigen Platinen gehen nicht.

DIL-IC's ggf. Pinne oben am IC abkneifen,
Pinne einzeln auslöten und dann das Loch
mit dieser Pumpe freisaugen geht gut.

MfG cdg

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.