mikrocontroller.net

Forum: Platinen TO-126 Gehäusefrage


Autor: EZ81__ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dumme Frage:

Kann man bei Transistoren im TO126-Gehäuse (z.B. BD139) immer davon
ausgehen, dass das Montageloch so konstruiert ist, dass eine
M3-Metallschraube nicht in Kontakt mit der metallischen Rückseite des
Gehäuses kommt, oder ist das bei den Kandidaten aus meiner Bastelkiste
Zufall? M3-Plastikschrauben finde ich irgendwie uncool und
Isolierbuchsen für M2.5 oder M2-Schrauben gibt es scheinbar nicht.

Grüße
;Matthias

Autor: Reinhold Bill (ebill)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe bisher nur vollisolierte Befestigunglöcher gesehen, habe auch
noch mal mein "Lager" diesbezüglich überprüft ...

Hier ist von "plastic single-ended leaded, through-hole package"
package die Rede:

http://www.psitechnologies.com/products/to126.php
http://www.semiconductors.philips.com/acrobat_down...


eBill

Autor: EZ81__ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antwort, besonders der erste Link bietet eine gute
Übersicht über Gehäuseformen :)

Autor: Michal (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

habe soeben nach ähnlicher Information gesucht und bin genau auf diesen 
alten Beitrag gestossen.

Womit ist das hintere Blech bei BD139 / BD140 verbunden? Wovon kann man 
ausgehen?
Ich finde nirgends ein Info - vor allem nicht in Datasheet.

Frage mich ob man mehrere davon, die in verschiedenen Schaltungsteilen 
liegen,  äuf einen Kühlkörper schrauben kann?

Bekanntlich is direktes Anschrauben effektiver als beste 
Isolationsschichten dazwischen.

Schöne Grüße

Michal

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Laut https://www.onsemi.com/pub/Collateral/77-09.PDF sind mittlerer Pin 
und Rückseite verbunden.

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Selbstverständlich kann bei einem TO126 oder SOT32 -Gehäuse eine 
leitende M3 Metallschraube zum Befestigen an einem Kühlblech verwendet 
werden. Das Kunststoffgehäuse (Montageloch) ist so konstruiert, dass es 
selbst schon als Isoliernippel wirkt.

Eine Glimmerscheibe sollte im Bedarfsfall trotzdem eingesetzt werden, 
damit das verwendete Kühlblech potenzialfrei bleibt. Die metallische 
Fläche (Rückseite) hat das gleiche Potenzial wie der mittlere Anschluss 
(2).
Beim BD135, 36, 37, 38, 39, 40 ist es der Kollektor (C).

Autor: Michal (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alles klar, danke! War etwas versteckt ;)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.