mikrocontroller.net

Forum: Platinen Tischfräse


Autor: Hannes H (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

habe keine Lust mehr auf das herum gemantsche beim ätzen.
Also muss wohl eine kleine Fräse her.
Hatte mir eine Proxxon angesehen (manueller tisch - wird halt nach und
nach ausgebaut ;-) ) - der tisch fährt allerdings nur 130*46mm. Eine
Std. EU Platine sollte der Tisch jedoch schon erreichen.

Kennt ihr ein paar gute Hersteller von Fräsen (günstig, da Hobby - aber
bis 500€ ist ok).

Autor: P.Wolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Hannes,

was willst Du denn machen - Platinen isolationsfräsen ??
Da werden wohl Deine angesetzten 500 Euro bei weitem nicht reichen.

Als erstes mußt Du Dir im klaren sein, daß Du für sowas eine 3 Achsen
CNC gesteuerte Maschine brauchst !
Wenn Du einen Kreuzisch umbauen willst, dann rechne gleich auch die
Kugelrollspindeln mit ein, den ohne die wird das nix !
Des weiteren brauchst Du noch eine sehr genau zu positionierende
Z-Achse, die einen schnell laufenden und ausdauernden Motor mit
Spindelaufnahme für Voll-Hartmetallwerkzeuge aufnehmen kann.
Alleine die Werkzeuge kosten schon viel Geld !

Wenn Du diese Hardware dann soweit spielfrei und leichtgängig fertig
gestellt hast, besorgst Du Dir drei gute Schrittmotoren und die
entsprechende Steuerung dazu. Netzteil dafür auch nicht vergessen !

So , dann geht's an die Software, die das ganze steuern soll

Wenn Du das alles zum Laufen gebracht hast, und Du bist bis dahin schon
etliche Male kurz vorm Durchdrehen gewesen, das kannst Du mir glauben,
dann mußt Du nur noch die Layoutdaten konvertieren , damit sie die
Maschinensteuerung auch lesen kann - alleine das ist eine Wissenschaft
für sich !

Du kannst Dich in dieser Richtung ein bisschen "aufschlauen" indem Du
mal hier reinschaust:

http://www.cncecke.de

In der Rubrik Selbstbau von CNC Maschinen wirst Du meine Ausführungen
sicher bestätigt finden....

Ich habe selber eine Korradi UW 002 Fräsmaschine auf 4 Achsen CNC
Betrieb umgebaut, das alleine hat 1 Jahr gedauert. Das Isolationsfräsen
habe ich schon probiert, bin aber zum Ätzen zurück gegangen ! Die
Platinen für meine Schrittmotor-Endstufen habe ich alle geätzt.

Gruß


Peter

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann Peter im Prinzip voll zustimmen. Ätzen geht schneller, genauer
und ist billiger. Habe zwar auch eine CNC-Fräse, mit der ich 0,2mm
Leiterbahnbreite/Abstand reproduzierbar hinbekommen aber das dauert
alles viel zu lange. Die Maschine verwende ich allerdings zum Bohren
und Konturfräsen der LPs.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.