mikrocontroller.net

Forum: Platinen Leiterplatten aus Bulgarien


Autor: Manfred K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vor einiger Zeit wurde hier eine Leiterplattenfirma aus Bulgarien
empfohlen und hat hier auch Eigenwerbung gemacht. (bile.lp....)
Meine Erfahrungen nach 3 Fertigungen:

Leiterplatten 2-seitig , Lötstop, Bestückungsdruck einseitig.
- Platinen mit vielen Schlüssen, da nicht vollständig geätzt wurde
- Verzinnung mangelhaft. TQFP Pads verbunden!! (grausame Fehlersuche)
- Lötstop nicht richtig ausgehärtet. Blasenbildung schon bei 250°

Diese Qualität kann man maximal für eine LED Blinkschaltung verwenden
Wie ich hörte haben die jetzt auch noch die Preise erhöht + kräftige
Versandkosten.

3 Reinfälle reichen mir. Ich kann diese Firma nicht weiter empfehlen.

MfG Manfred

Autor: Lupin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei mir war alles bestens, das mit der blasenbildung hab ich allerdings
auch.

Ich frag mich mal was bei reflow löten mit den platinen passiert :)

Autor: The Daz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte zwar keine solch hohen Anforderungen an die Platinen (alles
handgeloetet) aber mir hat Herr Ginov problemlos und portofrei Ersatz
geliefert, als eine Platine mal nicht in Ordnung war. Bei diesem Preis
muss man die Kirche auch im Dorf lassen.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was soll der Bloedsinn? Was immer die Platine auch kostet, sie darf
keine Unterbrechungen oder Kurzschluesse habe.
Und portofreier Ersatz mag zwar ganz toll sein, aber die verlorene Zeit
ersetzt einen keiner.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe bisher nur gute Erfahrungen gemacht (5x bestellt). Natürlich
sind die Einschränkungen etwas größer (minmale Leiterplatenbreite
usw.), aber bei Leitertplatten, bei denen ich das nicht brauche,
bestelle ich dort.

Von den erhöhten Preisen habe ich noch nichts gesehen, kannst du
vielleicht mal zeigen, wo du das gelsen hast. Das würd mich auch
interessieren.

Gruß
Michael

Autor: The Daz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Peter

Natuerlich sollte eine Platine keine Fehler haben, da gebe ich dir
recht. Aber ich nutze Bilex weil es billig ist und dann muss man sich
den Faktor Zeit eben an die Backe schmieren und auch ein Risiko in Kauf
nehmen. Ausserdem kam der Ersatz in meinem Fall sozusagen umgehend und
das ist mir auch nur einmal passiert. Wer es schnell und geprueft haben
will muss halt mehr Geld ausgeben. Aber nix zahlen und alles haben
wollen funktioniert eben nicht. Aus meiner Sicht ist bilex trotzdem
buchstaeblich preiswert und den Service ok.

Autor: Wolfram (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter: "Aber nix zahlen und alles haben wollen funktioniert eben
nicht"

Keiner! hat hier etwas umsonst haben wollen!
Dieser Satz und eigendlich Ihre Beteiligung an einer ernsthaften
Diskussion ist geistiger Dünnsch...

Wolfram

Autor: Bodo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was ist denn das für eine Einstellung??? Wenn ich einen Auftrag vergebe,
such ich: Höchste Qualität zum niedrigsten Preis!!! Mit "Hauptsache
billig" funktioniert der Wettbewerb nicht. Dann bleibt nur noch
billiger Schrott am Markt und die Qualität kennt man nur noch von
früher.

Autor: neuer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vor einiger Zeit wurde hier eine Leiterplattenfirma aus Bulgarien...

elektronikbauteile aus dem osten europas, kann ich nur abraten.
diese firmen im osten kennen keine umweltschonung.
die ganzen schwermetalle , säuren , laugen usw  kommen in die elbe oder
in die donau,  vielleicht werden die noch ein bisschen verdünnt,
ansonsten, naja.......

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
neuer sowas kann hier auch passieren naja

aber wenn man etwas bekommt, wofuer man bezahlt hat, aber es nicht
funktioniert und man nichts funktionierendes bekommt ist in meinen
augen  schon ein verbrechen

welche firma in deutschland kann so dauerhaft leben?

Autor: PeterL (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Risiko von Kurzschlüssen oder Unterbrechungen besteht bei der
Leiterplattenherstellung immer !
Aus diesem Grund kann man seine Leiterplatten ja elektrisch getestet
bestellen, ob es sich lohnt muss jeder selbst herausfinden.
Wir verarbeiten im Jahr ca 10k Leiterplatten und haben nur bei ca 10
davon Kurzschlüsse (Microcirtec) , da zahlt sich ein elektrischer Test
nicht aus.

Peter

Autor: max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also meine erfahrungen sind positiv. habe vor kurzen eine pcb bestellt
was an den grenzen der parameter von bilex geroutet war und bei mir war
alles ok.

nicht so gut find ich die mindesgröße, aber naja... man kann nicht
alles haben

Autor: Pieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
moin moin,

bei Bilex habe ich so um die 50 Platinen machem lassen, keine
Probleme.

- zur Blasenbildung:
Bei einer verzinnten LP wird doch auch das Zinn unter dem Stopplack
flüssig. Damit verzieht sich auch der Stopplack.
Bei genauerem lesen der Bestellangaben findet man auch "Oberfläche in
NiAu". Und damit gibt es keine Blasen.

- zur Umwelt:
Bilex kann nicht in Elbe oder Donau kippen. Durch Plovdiv fliesst die
Mariza. Schöne Gegend.

- zur Qualität:
Auch bei deutschen Herstellern, sofern sie denn an privat liefern, kann
ohne ETest bestellt werden. Nur dieser Test kostet was.
Ansonsten sollte man Osteuropa bezüglich der Quali nicht
unterschätzen.

Mit Gruß
Pieter

Autor: Oli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also, ich habe auch bei Bilex schon etliche Male bestellt: Ich kann
sagen: für Prototypen absolut ausreichend, für Serienfertigung
qualitativ eher weniger geeignet (zumindest im Vergleich mit deutschen
Herstellern).
Oli

Autor: Aufreger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
[zitat]
bei Bilex habe ich so um die 50 Platinen machem lassen, keine
Probleme.

- zur Blasenbildung:
[..]

- zur Umwelt:
[..]

- zur Qualität:
[..]

[/zitat]

- zur Abwanderung von Arbeitsplätzen nach Osteuropa

ähh ... öhh ... das sind immer die Anderen, doch nicht ich!
ähem ... ach ... die Politik ist halt schuld! Na klar! Ist doch so!
hmmh ... das machen doch alle so, das ist halt so, das ist doch nicht
mein Bier. Die wollen es doch so! Jawollja!

Autor: +-+-+-+- (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ich noch vermisse sind
- die nicht zentrischen Bohrungen, die gern mal ein Via
(Lochdurchmesser 0,7mm Restring 0,25mm) komplett von der Leiterbahn
trennen,
- die ausgefransten mit großen Toleranzen gesägten Konturen,
- eine Umlaufende Kurzschlußbahn (Dimension Layer wird mit geäzt),
- Lötstopplack der sich ablößt, wenn man einen Tesastreifen aufklebt
und wieder abzieht,
- insgesamt unsaubere Beschichtung mit Lötstopplack

Für Kleinserien und Prototypen kann man die Platinen für den Preis
verwenden aber für die Serie ist das absolut nichts.

Autor: Sepp Obermeier (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe gute Erfahrungen gemacht

Allerdings mit der vergoldeten Oberfläche.
Das einzige was ich zu beanstanden hatte waren kleine Verunreinigungen
im Lack.

Die Strucktur war okay (bei 0.5mm auch keine Selbstverständlichkeit zu
dem Preis

Autor: Der Techniker (_techniker_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte mir mal eine LP von denen machen lassen (wollte die mal
testen). Geliefert bekam ich eine LP, wo der LS-Layer verdreht herum
geätzt wurde!! :-O

(Muß mal schauen, wo ich die hinhab, dann scann ich die mal ein und
poste sie hier..)

Sowas ist mehr als nur ein grober Fehler!

Wenigstens bekam ich kostenlosen Ersatz, der mich aber auch nicht
zufriedenstellte. Ich bleibe bei Q-Print. Kostet zwar etwas mehr, aber
da stimmt dann wenigstens die Qualität und das Geld bleibt in
Deutschland! ;)

Gruß,
Techniker

Autor: Jan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

was sucht ihr? Professionelle Leiterplatten mit Lötstopp,
Bestückungsdruck, Konturfräsung? Dann habt ihr sicherlich das nötige
Kleingeld um 35€> pro dm² zu bezahlen.

Wenn ich einen Prototypen fertige dann greife ich desöfteren zu Bilex.
Habe auch schon Kleinserien (<30 Stück) gefertigt und bisher nie
Probleme gehabt. Die Platinen sind sauber geätzt und der Lötstopp passt
auch. Mit Heißluft Small Pitch SMD Bausteine auflöten ist kein Problem
(Zumindest bei den ROHS konformen Platinen, bei den anderen hab ich das
noch nicht ausprobiert)

Alles in allem muss ich sagen das die Qualität über dem Preis liegt.

Das Problem mit Positionsungenauigkeit von VIAs und Lötpunkten zur
Bohrung kann ich in den jetzt sicherlich 70 Platinen die ich dort habe
fertigen lassen nicht nachvollziehen.

Natürlich sind Platinen aus Deutschland hochwertiger gefertigt, die
Frage ist nur wo Ihr eure Ansprüche legt.

Wenn jemand Fotos haben möchte von den Platinen die ich letzte Woche
erhalten habe so soll er sich einfach melden...

Jan

Autor: Wolfram Fischer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

also ich bestelle schon seit etwas 1.5 Jahren bei Bilex und bin sehr
zufrieden! Da das meiste aus kostengründen ohne Lötstoplack gebraucht
wird, kommen sehr gute Preise zustande!
Der Lötstoplack ist zugegenermaßen sehr hitzeempfindlich, hatte auch
einmal eine mit rotem Lack bestellt. Die Platinen ohne Lack sind jedoch
immer top gewesen! Das mit dem Rand, Layer Dimension kann man ganz
leicht beheben: In eagle zum Schluss nur Ecken einzeichnen und kein
ganzes Rechteck! Habe nun etwa über 120 Platinen fertigen lassen und
werde es auch weiterhin tun! Wenn Ihr Verbesserungsvorschläge habt,
nicht nur hier rummeckern sondern auch mal freundlich bei bilex
daraufhinweisen! Man kann mit denen sehr gut reden, die Flexibilität
von Bilex ist sonst nirgendwo zu finden!

Gruß,
Wolfram.

Autor: MarcelKo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,
habe auch schon bei Bilex Bestellt.
in der tat löst sich der lötstop leicht.
aber wenn man vergoldet bestellt ( ohne aufpreis ) dann ist es nicht
so.

es ist wie überall.
geschenkt gibts nix.
wer nix zahlen will, der bekommt auch nix.

unterbrechnungen oder kurzschlüsse sind zwar ärgerlich und sollte nicht
vorkommen, aber dafür gibts ja den E test.

aber fehler dieser art habe ich auch schon bei PCB-pool gehabt.

man muss sich überlegen, wieviel man bereit ist für eine bestimmte
qualität zu zahlen.

schlieslich kann man von einem auto aus china, dass nur 1/4 kostet
nicht erwarten, dass es die qualität hat von einem BMW.

man muss halt für den einzellfall entscheiden ob die qualität
ausreichend ist.

prototyp 1dm² lötstop bei PCB pool 80 euro.
bei bilex nur 20 euro.

da muss doch klar sein, dass es nicht das gleiche sein kann.
zaubern können die auch nicht.

also leute, für den preis ist die qualität ok.
fehler können überall passieren.
und wenns doch relativ schnell ersatz gibt ist es auch okay.

wer deswegen unter zeitdruck steht, sollte sich überlegen, ob er das
projekt überhaupt richtig eingeschätz und kalkuliert hat.
grüße

Autor: Ulrich Trettner (ullerich)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Marcel,

>man muss sich überlegen, wieviel man bereit ist für eine bestimmte
>qualität zu zahlen.

Und man muß sich überlegen, was der Hersteller für sich als Qualität
definiert und wie die eigenen Anforderungen an Qualität lauten.
You get, what you pay for.


>man muss halt für den einzellfall entscheiden ob die qualität
>ausreichend ist.

Das ist die Kernaussage. Der private Bastler wird sich nach dem
niedrigsten Preis orientieren, da seine eigene Zeit keinen Kostenfaktor
darstellt, der gewerblich Handelnde sollte etwas anders rechnen. Denn
Fehlersuche und Reklamationen kosten Zeit, letztlich also auch Geld.

mfg Ulrich

Autor: Nicky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich kann mich "MarcelKo" nur anschliessen. Ich habe einiges bei Bilex
bestellt, sicher hatte ich auch mal nen Kurzschluss dabei, aber da gibt
es auch ohne Probleme Ersatz für. Ich kann mich eigentlich nicht
beschweren, denn man muss immer das Verhältnis Preis/Leistung sehen.
Bisher hatten 2 PCB's nen Kurzschluss (aber an kritischen Stellen)
wobei ich dazu sagen muss, einige 100 PCB's bereits erhalten und
verarbeitet zu haben.
Ausserdem spricht für Bilex die Kommunikation, die in deutsch und
völlig unkompliziert ist. Schneele Antwort gibt es auch! Was will man
mehr?

Zu dem Lötstopplack ....., wer nichtgrad mit dem Kolben darauf herum
radiert, hat keine Probleme!

Autor: Mike Kr (mike_kr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe auch schon des öfteren bei bilex bestellt. Und bis auf minimale
Sachen, die aber anstandslos nachgeregelt worden sind, war alles
bestens. Aber wenn man sich die Postings ansieht, weiß man woher der
Wind weht *g
Klar ist es nicht einfach gegen die Billig-Konkurenz aus dem Ausland
anzugehen - aber muß es mit verläumderischen Postings sein?

Autor: KaiSch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, finde ich auch recht merkwürdig die ganze Sache. Habe bei Bilex
schon öfters bestellt und alles war bestens. Service, Kontakt, Preise
sind richtig gut. Kann ich nur weiterempfehlen. Und selbst wenn etwas
nicht klappen sollte von der Quali, kostet es mehr Aufwand den Leuten
da ihre Angebote abzuschlagen (weil sie es zu gut meinen*g) als etwas
von ihnen zu bekommen.

Ich stelle nun mein System von Draht-Bauteilen auf SMD und TQF44 um,
aber große Bedenken habe ich da nicht, da ich bisher auch nur gutes
gehört und auch schon von vermittelten Leuten gesehen habe.
Bilex= doppelter Daumen hoch!

Autor: Richard Zink (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,
ich werd mir jetz auch mal ne Platine machen lassen, viel Geld möcht
ich nich ausgeben, hab deswegen an Bilex gedacht. Jetzt eine Bitte an
die, die noch ne unbestückte Platine von Bilex rumliegen haben: Bitte
ein Bild davon hier reinstellen, das ich die Quali einschätzen kann.

Danke schon im Vorraus

Grüße
Richard Zink

Autor: The Daz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Richard, was willst du auf dem Bild denn erkennen koennen ?

Autor: Richard Zink (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum Beispiel Bohrungen, die nicht im Zentrum eines Vias sitzen, oder
Falten im Lötstoplack. Alles was gegen eine Bestellung spricht halt.
Gruß
Richard Zink

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute,

habe schon oft (ca 30 Platinen) ob einseitig oder doppelseitig
oder Layer bei Bilex bestellt auch verschiedene Dicken!
Lötstop + Bestückungsdruck
Hatte noch nie Probleme!!!! im TOP Qualität!
Baute mehrere Spektrum Analyzer und Endstufen
keine Unterbrechungen, alles schön Durchkontaktiert usw..
letzen Monat löste ich meinen Gutschein von Eagle bei PCB Layout ein,
und lies eine doppelseitige Platine mit ca. 2000 Vias ätzen
und sie entsprach der gleichen Qualität die Bilex liefert
vom löten her und Bestücken keine Unterschiede
Ich bleib dabei Bilex hat eine super Qualität günstigen Versand
und bietet eine einwandfreie Kommunikation mehr kann ich dazu nicht
sagen

Gruß Matze

Autor: The Daz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Richard,
hmm, damit kann ich vermutlich nicht dienen. Hab hier noch ne
unbestueckte Platine, aber die ist soweit in Ordnung.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
anbei ein Bild

http://www.mikrocontroller.net/attachment.php/1726...
das war die FFT Platine des Spektrum Analyzers
muss sagen keine Probleme

Gruß Matthias

Autor: Der Techniker (_techniker_)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anbei eine Leiterplatte von Bilex, die relativ gut gelungen war.

(Nur an der bottom side kann man Einschlüsse im Stopplack und
dezentrische Bohrungen erkennen)

Autor: Der Techniker (_techniker_)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
..und die bottom side..

Autor: Richard Zink (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die schaun ja echt nicht schlecht aus.
Und bis jetzt hab ich nix schlechtes gehört, das heißt wohl ich kann
bestellen.

Autor: Holger Gebauer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich habe nur gute Erfahrung mit Bilex Bulgarien.
Ich habe bisher über 130 Platinen in der größe 50x100mm mit je über 180
Bohrungen bekommen.
Der Lieferservice und der Preis ist erste Sahne.
Wenn man nur die Preise der anderen vergleicht dann kan man und darf
man nix sagen. Wenn natürlich alle Platinen Schrott sind kann ich es
verstehen, aber das kann ich mir echt nicht vorstellen.
Bei einer Platiene von den über 130 hatte ich auf einer Leiterbahn
einmal eine nicht sichtbare Unterberechung. Das wars auch schon.

Ansonsten ist die Qualität astrein.
Positionsdruck machmal nicht ganz perfekt, aber Lötstop Bohrungen und
Ätzung 100% und das ist das Wichtigste.

Einige haben es ja schon angesprochen wenn man 35&#8364; für eine
kleine Platine ausgeben will dann kann man meckern. Aber ich denke dort
gibt es nix zu meckern.

Ich habe dann noch welche aus England machen lassen als Bilex Urlaub
hatte, dort war zwar der Versand 2 Tage schneller, aber dafür die
Platinen viel Teurer, aber die Qualität ist echt gleichwertig.

Was kann Bilex dafür das der Versand soviel Kostst.
Ich könnte auch kotzen wenn ich für ein Packt 7&#8364; blechen muss,
vor dem &#8364; hat es 6,40DM gekostet.

Also ich kann den meisten hier nur zustimmen.
Perfekt.!!

by Holger

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der wahre (Techniker)
und dann noch Bestueckungsdruck auf den PADs wow
das ist Qualitaet
nunja sollte man eigendlich im Layout schon vermeiden

Autor: Lupin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der ist nur etwas verrutscht, ist aber total egal... hauptsache man hat
was zum Meckern.

Und wenn die Leiterplatten 1 Euro kosten würden und perfekt wären, da
muss doch noch was zu meckern sein!

Autor: Gerd Vg (gerald)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vorneweg, ich beschäftige mich seit der Einführung in den 50er Jahren
mit der geätzen Leiterplatte.
Hab alle Entwicklungsschritte der Leiterplatten durchgängig mitbekommen
durch meine berufliche Tätigkeit.
Kenne sämtliche Höhen und Tiefen, angefangen von den obligatorischen
Kurzschlüssen und Unterbrechnungen bis zur heutigen Spitzenqualtität.

Die besagte bulgarische Firma für Leiterplattenherstellung ist auf dem
Stand der 80er Jahre (oder noch früher?) mit ihrer(n) Anlage(n).
Wer hier Platinen bestellt und über Blasenbildung  beim Lötstopplack
meckert kann entweder nicht lesen oder hat selber keine Ahnung.
Warum wird der Lötstopplack aufgeworfen?
Weil die Leute eine absolut alte Technik verwenden, steht doch
eindeutig da auf ihrer HP, sie schmelzen Zinn auf die Leiterbahnen
auf.
(Solche Anlagen gibt es beim Gebrachtmaschinenhändler zu
Schrottpreisen!)
Dadurch wird zwangsläufig beim automatischen Löten der Lötstopplack
durch Erhitzung und Anschmelzung des Zinn auf den Bahnen verändert,
logisch oder? Kann also durchaus sich der Lack verformen.

Zum zweiten Punkt, wo gemeckert wird:
Wer heute noch Leiterbahnunterbrechnung vom Platinenhersteller
akzeptiert, der soll da ruhig bestellen, ebenso bei Kurzschlüssen.
Ich akzeptiere sowas nicht!
Dass bei dieser Fertigungstechnik Fehler auftreten können ist auch rein
physikalisch erklärbar, denn die Zinnschicht wird VOR dem Ätzen per
Heissluft auf die Kupferschicht aufgebracht. Dadurch können durchaus
Zinnspritzer (Kurzschluss) oder winzige unbenetzte Stellen
(Unterbrechung) entstehen, also alles normale Fertigungsfehler bei
dieser Technik.

Jeder jammert über Zeitdruck und Fertigungskosten, fliessen da
Fehlersuchzeiten nicht ein?
Ja ich weiss, der Einkauf kauft nur Rohmaterial, der Rest ist 'ne
andere Kostenstelle ...blablabla!
Garantie und Rückläufer kosten auch nichts, da ist man eh schon wieder
pleite oder hat 'nen neuen Laden aufgemacht.

Bei der heutigen Technik wird nur noch das aktive Pad verzinnt und das
NACH dem Ätzen der Platine, was schon mal diese Fehler der veralteten
Technik ausschliesst, ebenso das Aufblähen der Lötstoppmaske beim
automatischen Löten, denn da ist nichts unter dem Lack was sich
verändern kann...nur reines Kupfer oder noch zusätzliche unverformbare
Edelmetalle, wenigsten bei den geforderten Temperaturen.
Hier liegt auch die Erklärung für eine Qualitätsplatine und deren
höherer Preis, da der Fertigungsaufwand wesentlich höher anzusetzen
ist.

Das Argument man bekommt ja kostenlosen Ersatz bei Fehler zählt absolut
nicht.
Was mache ich mit den teuren Bauteilen auf der defekten Platine?
Meist ist der Bauteilewert wesentlich höher anzusetzen als die Platine
selber, also auch kein Argument für Billiganbieter mit
Fertigungsfehler.

Ich persönlich habe einen Anbieter gefunden, der mir die Qualität zu
vernünftigen Preisen liefert.
Die Preise liegen zwar über dem bulgarischen Anbieter, aber das ist mir
die Sache wert.
Unterm Strich spare ich mir eine Menge Ärger, kaputte Bauteile durch
Kurzschlüsse und vor allem Zeit.
Die Zeit kann ich anders und sinnvoller Einsetzen.
Ich investiere lieber eine Fehlersuchzeit in Entwicklungszeit, denn da
habe ich wesentlich mehr Gewinn gemacht als bei der Einsparung einer
Platine mit Fehler.

Wer also im grossen Stil Platinen auf den Markt bringen will mit dieser
miserablen Qualtität, kann solche Teile nur noch an den Mann bringen,
der nur den Profit im Hirn hat und auch nur mit ebensolchen denkenden
Handelspartnern die sich absolut um Qualtität nichts schei......... und
das bei ISO 9000 auch noch?

Viel Spass beim Fehlersuchen

Autor: Mulla (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
super beitrag. dann kannst du auch sicherlich deine gute firma nennen,
die qualität zu guten preisen liefert..oder?

Autor: Pieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
moin moin,

meine 1. Leiterplatte habe ich so um 1972 gefertig.

@Gerd

"..denn die Zinnschicht wird VOR dem Ätzen per
Heissluft auf die Kupferschicht aufgebracht.."

lass Dir das Patentieren.


Mit Gruß
Pieter

Autor: Marco S. (masterof)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
abo

Autor: Marco S. (masterof)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zitat von Gerd Vg"
Die besagte bulgarische Firma für Leiterplattenherstellung ist auf dem
Stand der 80er Jahre (oder noch früher?) mit ihrer(n) Anlage(n)."

Die habe auch das Problem das die nicht an diese moderne Anlagen dran
kommen. Weil die Ausfuhrgesetz des Landes wo der Anlagenhersteller ist
nicht in in diese Land schicken darf.

Das ist bei unserer Firma genaus wenn wir einen
3Gen-Restlichverstärcker wollen müssen wir 8-10 Monate warten bis wir
einen bekommen.

Das moderne Anlagen besser sind stimmt auch nicht immer die 1Gen-RLV
hat so konnt nicht ein brennen die 2Gen-RLV brennt ein(sind schwartze
flechken).

Autor: Der Techniker (_techniker_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Deutsche Sprache - schwere Sprache..

Autor: xXx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab da n paar fehler gefunden, darf ich die behalten?

Autor: Marco S. (masterof)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Behalten ja aber nicht verkaufen.

Autor: jmoney (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich habe auch für privaten Gebrauch einige Platinen machen lassen.
Insgesamt bei ca. 4 Bestellungen um die 40 Platinen. Eine davon hatte
einen Schluss und bei einem Layout hab ich die Thermals (EAGLE)
vergessen. Da ist dann Zinn unter die LS-Maske gelaufen. Das Problem
hatte ich aber mit thermals nie.
Die Bohrungen sind nicht immer ganz zentrisch aber ein Restring war bei
mir noch nicht komplett aufgebohrt.

Mein Fazit:
Kommerziell würde ich sie nicht unbedingt nutzen aber für privat reicht
es mir.

Autor: Werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die haben doch die Preise erhöht!
Miese Qualität und KEIN Preisnachlass bei Nachbestellung!
Porto auch um 4 Euro erhöht, ohne ersichtlichen Grund. (ausser Profit)
Na dann kommt mal in die EU. Dann gehen die Lichter aus.

Autor: Pieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
moin moin,

habe soebend den Preis aus dem Kalkulator mit meiner letzten
Auftragsbestätigung aus 02.2006 verglichen. KEIN anderer Preis.
Was das Porto angeht, zum einen bestimmt das Gewicht das Porto. Zum
anderen, wer hat eine aktuelle Übersicht zu bulgarischen Portos?

Keine Folienkosten bei Nachbestellung, das sollte als Preisnachlass
reichen.

Mit Gruß
Pieter

Autor: unbekannt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
porto erhöht?

kann garnicht sein. habe gestern bestellt und ich zahle 4 euro porto!

Autor: Vanessa Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei www.bilex-lp.com habe ich vielmals bestellt, mit der Qualität bin
ich sehr zufrieden,  ich kann diese Service nur weiter empfhlen!

P.S. Bleifreitechnologie Ni-Au - 80ste Jahre?????? hmmmmmm

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.