mikrocontroller.net

Forum: Platinen was hält eine leiterbahn aus


Autor: chris_s (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
im auto befindet sich eine zentrale steuerbox. diese steuert die efh,
ssd, innenlicht, zv.

ich will die efh extern ansteuern. ich kann nur an die stromversorgung
der motore gehen, da die steuerleitung nach einer gewissen zeit
abgeschaltet wird.

an die steuerbox geht ein kabel mit 2,5mm² und ist mit 30A abgesichert.
an den linken motor gehen 2,5mm² und an den rechten 1,5mm².

jetzt wollte ich das kabel durch ein modul schleifen. also von der
steuerbox in das modul und vom modul zu den motoren.

jetzt kann ich die efh über das modul fahren lassen und wenn ich das
ganze über den serienschalter mache, werden die 12v von der steuerbox
durch die platine geschleift. s.h. anhang.

jetzt ist die frage ob die leiterbahnen dies aushalten. bzw. welche
stärke?? ich habe mal mit 0,8mm geroutet. bei 1mm gabs schon probleme.
aber die 0,8mm werden das aber sicherlich nicht aushalten wenn von haus
aus schon so dicke kabel an die motore gehen!?

die belastung ist max. 10sec. also die efh brauchen 10sec. um komplett
zu öffnen bzw. zu schließen.

sorry falls das ganze doch in µc & elektronik müsste.

Autor: Thomas Pfeifer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

schau mal unter http://www.fs-leiterplatten.de/ebemess.htm.
Da ist eine Tabelle mit Richtwerten für Leiterbahnstärken.

Beste Grüße
Thomas

Autor: chris_s (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke. dann kann ich das ganze wohl vergessen. die efh brauchen 17A. das
ist wohl über ne pcb nicht zu realisieren. schade.

Autor: Hartmut Gröger (hardygroeger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Wir bauen Geräte bei denen Dauerströme bis 140A und Spitzenströme bis
über 400A über die Leiterplatte gehen. Da sollten dein 17A kein Thema
sein. Die Angaben über die Strombelastbarkeit sind immer mit gewisser
Vorsicht zu geniessen. Wenn du bei der o.g. Tabelle das 'nicht
sinnvoll' ignorierst und bei 35µ hochrechnest wirst du mit Sicherheit
nichts falsch machen.

MfG HG

Autor: Hartmut Gröger (hardygroeger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag:

Die Strombelastbarkeit kannst du auch durch nachträgliches Verzinnen
erhöhen. Das ist auch industriell üblich, indem bei den Leiterzügen der
Lötstopplack weggelassen wird.

MfG HG

Autor: chris_s (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke.
 aber ist schon ein wenig heikel wenn 4A angegeben sind, und ich dann
10sec. 17A drüberjag. auch muss ich dioden verbauen. und da siehts mit
den 17A auch wieder schlecht aus.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.