mikrocontroller.net

Forum: Platinen Belichtungszeiten mit Gesichtsbräuner


Autor: Reinhold Rabe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo! Habe so ein Gerät ersteigert und wollte mich nun mal an die
Platinenherstellung machen. Nun meine Frage: Wie lange muss ich das
belichten und bei welchem Abstand? Ich weiss schon, man sollte eine
Belichtungsreihe etc pp. machen, nur ich brauche ja erst einmal einen
Richtwert.

Autor: Alex Trusk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
auf bungard-material brauche ich, bei ca. 8-10cm abstand(eingebaut in
scanner), ca. 90 sekunden.

fuer die belichtungsreihe wuerde ich dementsprechend erstmal zeiten
zwischen 30 und 120 im 10 sekunden abstand nehmen.

folgende anleitung fuer die reihe kann ich dir waermstens ans herz
legen:
http://www.dse-faq.elektronik-kompendium.de/dse-faq.htm#F.6

Autor: cdg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hängt vom Alter der Röhren ab.

Bei neuen Röhren ca. 90 Sekunden,
nun brauche ich inzwischen 3 Minuten.

Die Zeit für Papiervorlage oder Pergament oder Folie
bleibt bei mir gleich (z.Z. 3 Minuten)
Die Unterschiede fängt das Fotomaterial (Belichtungsspielraum) wohl
ab.

Nach dem ätzen lege ich die Platine nochmals 60 Sekunden
auf den Belichter, danach geht die restliche Fotoschicht im
Entwicklerbad sofort ab (somit keine Aceton-Sauerei).

MfG cdg

Autor: SupaChris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe auch einen Gesichtsbräuner 4x15W umgebaut, Abstand ca 6cm,
hinter den Röhren dieses Spiegel-teil, was am Bräuner auch dran war.
Allerdings alles gerade und nicht so rund.
belichtungszeit bei Bungard ca 90 sek. Bei den Billigplatinen von
Reichelt ca 2 min. Jeweils mit Folie per Tintenstrahldrucker bedruckt.
Pergamentpapier von Farnell mit Laser: Bungand 2 min, Billig: 4 min.

Autor: Torsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi
Sieht bei mir ähnlich aus: Gesichtsbräuner in Scanner verbaut.
Belichtungszeit bei Bungard-Material: 110 Sek.
Anderes Material noch nicht ausprobiert, da das Bungard-Material
einfach klasse zu verarbeiten ist (gibt aber auch andere Meinungen
über das Material. Wobei ich mir aber nur vorstellen kann, dass
irgendwo beim Platinenerstellen Fehler gemacht wurden.
Ich hatte bisher nocht nicht eine Platine, die nichts geworden ist).

Gruß

Autor: Holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe meinen Gesichtsbräuner einfach auf 2 40mmx40mm "Leisten"
gestellt. Ich benutze zum Belichten von Eurokarten ein Belichtungrahmen
vom großen C. Der Abstand der Röhrenmitten ist dann genaus groß wie zur
Platine (Philips Gesichtsbräuner). Ich belichte Bungard-Material 180
Sekunden lang.

Gruß
Holger

Autor: HAL9000 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,
Folgende Methode ist sehr simpel und man kommt leicht zu nem ergebnis:
Eine Platine mit ganz vielen Streifen kriieren, und nach ca 2min beim
belichten alle 10sec einen Streifen freidecken.
Dann siehst du ungefähr, bei welcher Zeit die streifen am "schönsten"
geworden sind in einem einzigen Versuch.

Autor: Torsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nennt sich auch Belichtungsreihe !!!

Gruß

Autor: Stone (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und dabei nicht vergessen alles wie beim späteren Belichten zu machen!

-selbes Basismaterial
-gleichter Abstand
-Glasplatte drauf die man auch später nimmt zum Beschweren
-Transparentpapier, Folie auf die das spätere Layout kommt
-und am besten noch ein Layout was nur aus Leiterbahnen besteht  in
allen größen um zu sehen was noch Ätzbar ist und bei welcher zeit das
Ergebiss ab besten wird.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.