mikrocontroller.net

Forum: Platinen smd platinen löten


Autor: Philipp Karbach (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
diese frage stelle ich mir schon einige zeit. Manchmal kaufe ich mal
eine fertige platine oder sowas bei "halbprofis" die die platinen
auch nur von irgendwelchen PCB service anbietern herstellen lassen.
Letzten hab ich mein ISP interface aufgemacht und da drin war alles SMD
technik und der typ lötet die dinger selbst zusammen. Alles sieht so
sauber und ordentlich aus, wie macht man das eigentlich? Also die
erfahrungen die ich mit SMD "handlöten" gemacht habe sind eher
abenteuerlich. Wo ist der trick bei sowas? Vor allem bei größeren chips
wie atmega oder arm cpus frage ich mich doch wie man sowas zuhause
lötet. vielen dank :)

Autor: Jojo S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das ist keine Hexerei, siehe den Artikel 'SMD löten' hier im Wiki:
http://www.mikrocontroller.net/articles/SMD_L%C3%B6ten

Autor: E_D (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hatte auch lange Respekt vor solchen kleinen Teilen. Aber mein
Zaubermittel bei TQFP heißt Fluxmittel. Das geht sooooo super !
O.k. das Zinn sollte auch nixht gerade von 'C' sein. Ich habe 0,5mm
von EDSYN. Dazu Kreuzpinzette, eine große, gute Lupenlampe und eine
spitze Pinzette.
Was auch super geht ist mit Lötpaste und Druckluftdispenser. Das Ding
schmeiße ich aber nur an, wenn ich mehrere SMD-Latten bestücke.
Und : alles Übungssache, und nicht zittern !
VG ED

Autor: yyy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
<zitat>
Das geht sooooo super !
O.k. das Zinn sollte auch nixht gerade von 'C' sein. Ich habe 0,5mm
von EDSYN.
</zitat>

http://www1.conrad.de/conrad/layout2/detail.fh?fh_...

immer schön die Vorurteile pflegen, gelle?!

Autor: Sebastian Dingler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich leg meinen Platinen nach dem löten in nen Reflowofen. Sehr gutes
Ergebnis!

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nach dem Löten? Normalerweise legt man Platinen in den Reflowofen damit
sie überhaupt erstmal gelötet werden.

Hab selber mal was zum SMD Löten geschrieben. Kann das mit dem
Flußmittel nur bestätigen
http://www.elektronik-projekt.de/include.php?path=...
Es gibt noch andere Techniken als diese die auch funktionieren

Autor: E_D (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@yyy
ja o.k. yyy, C hat auch dieses Lot...
Ich für mich habe über das große C eine Meinung, die mich davon abhält,
C als meinen Lieblingsdistri anzusehen.
VG ED

Autor: Andreas Walter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.

SMD Löten ist mit dem richtigen Werkzeug kein Problem.
Allerdings kostet das ne ganze Stange Geld.

Am besten funktionierts mit einer sog. Hohlkehle. Das ist eine Lötspite
die innen hohl ist. Dieser Hohlraum wird mit Zinn gefüllt. Die
Lötstellen werden mit Fluxer eingestrichen. Dann einfach die Hohlkehle
darüber ziehen fertig. Jeder Pin entzieht der Lötpitzte nur genau
soviel Zinn wie er benötigt.
Na ja wie gesagt am Werkzeug liegts. Die Lötstation kostet zwischen
400€ und 600€ und die Lötspitzen dazu ab 30€ aufwärts.
Wer aber mit so einem Teil mal zu tun hatte gibt es nicht mehr her.

Das Zauberwort heißt JBC.

Ich selbst hatte schon 100-Pinner in weniger als einer Minute gelötet.
Das Ergebnis unterm Mikroskop ist kaum zu glauben. Wie maschinell
gefertigt.

mfg

ANDY

Autor: tassilo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich hab leider kein bild parat aber ich denke ich hab auch so ne
"hohlkehle" zum aufstecken für meine lötstation (ersa glaub ich heist
der hersteller).
hatte ich letztes jahr geschenkt von meiner mutter bekommen als die bei
siemens die alten stationen rausschmissen. (manchmal ist es doch gut den
kontakt zu den eltern nicht ganz abbrechen zu lassen)
Doch was ist dieses "FLuxer" ?

gruss

Tassilo

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Fluxer = Flußmittelstift. Wirklich was sehr nützliches.

Gruß

Wolfgang
--
www.ibweinmann.de
brushless develpoment kit

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.