Forum: Fahrzeugelektronik Immunität gegen induktive Stromeinspeisung (BCI)


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Heinz K. (heinz_k)


Angehängte Dateien:
  • preview image for CM.PNG
    CM.PNG
    25,2 KB, 194 Downloads
  • preview image for DM.PNG
    DM.PNG
    22,1 KB, 184 Downloads

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich möchte ein ECU vor induktiven Stromeinspeisungen schützen. Genauer 
geht es um den Bulk current injection Test, bei dem in den Kabelbaum 
über einer Stromkopplungszange eine bestimmte Leistung eingeprägt wird. 
Der Test wird mit der Masseleitung innerhalb der Zange (Common Mode) und 
außerhalb der Zange (Differential Mode) durchgeführt. Nun weiß ich noch 
nicht so recht, wie ein Schutzkonzept aussieht, dass in beiden Fällen 
hilft. Eine Idee war, im Massepfad eine Dämpfungsperle / Induktivität 
unter zu bringen. Damit könnte man den Wechselanteil filtern und macht 
man den Common Mode Test zum Differential Mode Test. Die übrigen 
Eingänge und Ausgänge könnten über einfache RC-Filter entstört werden. 
Allerdings besteht dabei die Gefahr, sich über die Kapazität zum 
Metalltisch (oder Gehäuse) einen Schwingkreis zu bauen.
Wie könnte man noch ein Wechselstromanteil in der Masseleitung 
loswerden? Oder sollte man das Problem ganz anders angehen?
Besten Dank!

Mfg Heinz

von Auch bei IG Metall (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt Common-Mode-Drosseln, die absichtlich streuen, also auch als 
Diff-Mode ein wenig wirken. Was hinter der Drossel an KL30 und KL31 noch 
raus kommt, wird per zwei Y-Kondensatoren ans Metallgehäuse abgeleitet. 
So in ganz grob.

Signalleitungen die raus und rein gehen, brauchen dann noch eigenen 
Schutz, wie z.B. CLC PI-Filter für LIN oder eine winzige 
Common-Mode-Drossel für CAN.

von Stefan S. (mexakin)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

würde mich auch interessieren was man auf Platinenebene gegen BCI-Tests 
unternimmt,ich sitze gerade auf der anderen Seite und führe die durch.

Reicht da wirklich eine geeignete Gleichtaktdrossel aus um die Störer 
wegzubekommen. Sinnvoll erscheint es allemal, und die Ableitungen über 
Cs geht ja hochfrequent auch immer ganz gut.

Falls da jemand Erfahrung hat und das mitteilen möchte, ich bin für alle 
Gedanken offen. Sehr interessanter thread, danke Heinz.

Und viele Grüße.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.