mikrocontroller.net

Forum: Platinen USB-C Buchse auf Leiterplatte in Gehäuse


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Michi (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich muss in einem kleinen Projekt eine USB-C Buchse verwenden.

https://datasheet.lcsc.com/szlcsc/2002271811_XKB-Enterprise-U262-161N-4BVC11_C319148.pdf

Ich habe diese Buchse gewählt, da das Layout relativ einfach ist.
Die Füsse der Buchse sind nur 1.2mm Lang. Muss die Leiterplatte dann 
0.8mm dick sein oder kann ich auch eine 1.6mm Leiterplatte verwenden.

Die Leiterplatte wird in einem Gehäuse montiert. Das Gehäuse hat eine 
Wandstärke von 1-2mm.
Wenn ich in das Gehäuse nun eine Öffnung fräse von 9.14x3.3 mm, dann 
passt die Buchse ja theoretisch durch diese Öffnung.

Nun ist jedoch der Abstand vom Eingang der Buchse zum Ersten Beinchen 
gerade einmal 1.8mm (2.6mm-0.8mm).
Gemäss dem layout kann sich der Stecker noch um 0.3mm in der 1.4mm 
Fräsung verschieben womit ich auf 1.5mm komme.
Dann muss ich das Kupfer mit 0.2mm abziehen, dann komm ich auf 1.3mm und 
dann noch 0.3mm zum Rand der Platine.
Somit würde der Stecker nur 1mm über die Leiterplatte heraus stehen.

Würde ich dann das Kabel überhaupt einstecken können, wenn mein gehäuse 
2mm dick ist?

Auf dem Bild ist in Grün die 1.6mm Leiterplatte dargestellt. In Gelb ist 
die Bohrung mit Kupfer für den ersten Fuss und in grau das Gehäuse.


Danke und Gruss

: Verschoben durch Moderator
von No Y. (noy)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LP mit 1.6mm geht auch ist aber dann nicht IPC konform und schwerer mit 
welle oder selektiv lötbar. Bei meinem letzten Projekt hab ich die 
Löcher jetzt als Sacklöcher ausführen lassen um die ggf. mit 
paste-in-hole + preforms direkt SMD löten zu lassen.
Sonst ist das von Hand nachlöten so aufwändig bei 5k / Jahr. Aber ob das 
jetzt gut klappt weiß ich noch nicht. Ist noch nicht produziert, 
Nachteil ist auf jeden Fall es gibt einiges zu klären mit dem 
Platinenlieferanten.

von Sebastian (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei uns werden diese Stecker/Buchsen häufig verwendet. Alles 
paste-in-hole. Die Leiterplatte darf dicker sein, als die Beinchen lang.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.