mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Zum Nachdenken


Autor: Mehmet Kendi (mkmk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die letzten 8 Tage lag ich mit einer bösen Grippe im Bett. Und tat, was
ich sonst nie tue: ausgiebig fernsehen.
Zu meinem Erstaunen musste ich feststellen, dass auf den deutschen
Kanaelen (Hotbird) nichts laeuft. Unglaublich, wie man soviel
Schwachsinn austrahlen kann; sollte irgendwie verboten werden.

Auf den türkischen Kanaelen waren zumindest einige interessante
Sendungen. Ueber eine (sehr lange) Sendung möchte ich hier (kurz)
berichten:
Eine bekannte türk. Journalistin berichtet über Pakistan. Von deren
Entstehung, ihre Rolle im Afganistan-Kireg, bis zum heutigen Tag. Viele
alte Dokumentarfilme sind dabei, aber auch aktuelle Interviews.
Die Erdbeben Katastrophe bekam ihr eigenes Kapitel:
Sie geht auf ein Lager zu. Es ist ein UN-Lager. Am Tor wird sie
angehalten; es wird mit Pakistanern diskutiert. Bis dahin im
Hintergrund  mit dem Rücken zur Kamera dreht sich ein Amerikaner um;
vermutlich von der Diskussion neugierig geworden (Distanz vielleicht
4m). Dies Gesichtszüge des Amerikaners verzerren sich in Wut und er
stürzt sich auf den Kameramann, um ihn am Filmen zu hindern. Die
Journalistin stellt sich ihm in den Weg und zeigt im Papiere. Der
Amerikaner sagt: "Dies ist UN Gebiet, da hat Pakistan nichts zu
sagen".
Die Journalistin stellt dann fest, dass Sie keines der amerikanischen
Lager eingelassen wird.
Beim Interview mit dem Chef des Pakistanischen Geheimdienstes sagt
dieser ohne irgendwelche Verschönerungen: Die meisten
Hilfsorganisationen sind die Vortrupps der Geheimdienste.

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sagt der CHef des Pakistanischen Gehimdienstes...

Ansosnten hast du recht, im Fernsehen kommt nahezu nurnoch trash.

Autor: Zapper (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Fernsehen ist ein Spiegel der Gesellschaft.

Es wird das ausgestrahlt, was die meisten sehen wollen.

Ich selbst sehe fast nur noch Regionalprogramme. Da gibt es (noch)
Niveau.

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für einen Geheimdienst ergibt es durchaus Sinn, Informanten in
Hilfsdiensten zu verwenden oder sie direkt zu unterwandern, um deren
Bewegungsfreiheit und Akzeptanz zu nutzen. Solange das nicht überhand
nimmt, müssen damit wohl alle Beteiligten leben - die Alternative, alle
Hilfsdienste abzuschaffen, ist schlimmer. Oder sollen
Hilfsorganisationen eine Abteilung für Gegenspionage aufbauen?

Autor: Mehmet Kendi (mkmk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Möchte noch dieses nachtragen:
Bei uns gab es ja auch ein grosses Erdbeben im Jahr 1999. Nach
ofiziellen Angaben 17.000 Tote. Aber die Zahl 40.000 dürfe der Wahrheit
etwas naeher kommen.
Damals haben wir nicht verstanden, warum die Regierung alle
auslaendischen Hilfsangebote stets zurückwies. Naja, nach dieser
Sendungen habe ich zumindest eine plausible Antwort darauf.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
.

   Ich selbst sehe fast nur noch Regionalprogramme.
   Da gibt es (noch) Niveau.


Wenn man das Programm des "mittel"deutschen Rundfunks (mdr) davon
ausnimmt, dann kann das fast stimmen.

Autor: romanua (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Mehmet Kendi

Du hast bestimmt auch mitbekommen, dass in Russland viele NGOs mit
Angabe dieses Grundes geschlossen werden.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was die 'bösen' USA angeht, denn darauf willst Du offensichtlich
hinaus:
Deutschland (und sogar Europa) alleine ist zu klein, um weltweit
mitspielen zu können und ist deshalb auf Bündnisse angewiesen. Infrage
kommen dafür:
- China
- Länder des Nahen Ostens
- USA
- mit einigen Einschränkungen Rußland und Indien

(Australien, Afrika und Südamerika spielen keine Rolle)

So, mit wem bitteschön werden die Deutschen wohl zusammengehen ? Die
USA mögen zwar ein bißchen böse geworden sein (was immer das jetzt
konkret bedeuten mag), sind aber immer noch besser als die gelben oder
islamischen Kollegen.

Autor: romanua (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Matthias

Was hast du gegen Indien?

Autor: Mehmet Kendi (mkmk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Matthias
Ich habe den "Betreff" so neutral wie möglich gehalten. Ich haette
auch "Hilfswerke und Geheimdienste Arm in Arm" schreiben können.
D.h., ich will kein Schreien provozieren. Sondern nur ein bischen
Nachdenken.

Autor: HariboHunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Indien? gehört das nicht dem Empire?!?! :p
sorry ich werde offtopic.. meinen post bitte einfach ignorieren.

Autor: Ausländer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
He Mehmet Kendi, gehe doch in die Türkei, wenns dir dort besser gefällt.

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Witzbold, da ist er doch schon.

Autor: HariboHunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wäre ich jetzt auch lieber.. Schön Türkei :-)

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was soll es in den Ländern wie Türkei, Pakistan etc. zum spionieren
überhaupt geben? (etwa Technologie???)

Autor: romanua (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Martin

Technologie braucht man heute nicht mehr auszuspionieren. Man gibt es
freiwillig  her. http://derstandard.at/?id=2346296


US-Geheimdienste koenneten in Pakistan, Tuerkei usw. z.B. pro-US Lobby
in der Regierung finanziell und organisatorisch unterstuetzen.

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das die Chinesen alles kopieren und auseinanderbauen, weiß jeder der in
China schon mal irgendwelche Produktionsanlagen aufgebaut hat und nach
einigen Monaten wieder hin muss, weil sie die Anlage nicht mehr
zusammen bekommen oder weil sie auf ganz magische Weise nicht mehr
funktioniert.

Ist doch nix neues, oder doch? Vielleicht für die BWLer und Politiker?

Naja, dass die Weltfremd sind ist ja bekannt...

Um den Transrapid ist's aber nicht schade. Der ist eh nur veraltete
Technik und versteckte Subvention der beteiligten Konzerne durch die
BRD.

Autor: romanua (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Unbekannter

Hey, ich habe mich schon wegen deiner lockeren Einstellung gewundert.
http://derstandard.at/?url=/?id=2349702

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist der gleiche Stoiber, der vor einiger Zeit absolut unnachahmlich
seine extreme fachliche Kompetenz in Sachen Transrapid und Flughafen
bewiesen hat.

Ich zitiere:

"Wenn Sie vom Hauptbahnhof in München mit zehn Minuten ohne daß Sie am
Flughafen noch einchecken müssen dann starten Sie im Grunde genommen am
Flughafen am ... am Hauptbahnhof in München starten Sie ihren Flug zehn
Minuten - schauen Sie sich mal die großen Flughäfen an wenn Sie in
Heathrow in London oder sonstwo meine s Charles de Gaulle in äh
Frankreich oder in äh in ... in Rom wenn Sie sich mal die Entfernungen
ansehen, wenn Sie Frankfurt sich ansehen dann werden Sie feststellen
daß zehn Minuten Sie jederzeit locker in Frankfurt brauchen um ihr Gate
zu finden - Wenn Sie vom Flug - äh vom Hauptbahnhof starten Sie steigen
in den Hauptbahnhof ein Sie fahren mit dem Transrapid in zehn Minuten
an den Flughafen in an den Flughafen Franz-Josef Strauß dann starten
Sie praktisch hier am Hauptbahnhof in München - das bedeutet natürlich
daß der Hauptbahnhof im Grunde genommen näher an Bayern an die
bayerischen Städte heranwächst weil das ja klar ist weil aus dem
Hauptbahnhof viele Linien aus Bayern zusammenlaufen."


Besser hätte ich das auch nicht sagen können.

Autor: Roland (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich muss echt lachen, köstlich!
Wo hast du den denn her.
Und das sind unsere Politiker, sauber.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diesen Wortb(r)eitrag des Herrn St. Oiber stammt vom Neujahrsempfang der
Münchner CSU am 21. Januar 2002 im alten Rathaus.

Hier das dreiminütige Original:
http://www.charivari.de/060117_stoiber_transrapid_1.mp3

Ein Transkript des vollständigen Dokumentes liegt mir leider nicht vor.

Autor: buz11 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und , wenn man bedenkt , ehm ... , in Bayern sind die klügsten Köpfe
Deutschlands , ehm ... , ud die haben Edmund gewählt , ja dann ...
Ehm ... dann muß man sich um den rest Deutschlands , hmmm ...  ,ja ...
so richtig keine sorgen machen ...   ;-)

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.