mikrocontroller.net

Forum: Offtopic KaMeRa aus HanDY


Autor: Marcel Neumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

 hier sind ja voll die Experten unterwegs und da wollte ich fragen ob
ihr mir vielleicht helfen könnt. Ich habe nur ein billiges Handy mit
640er Kamera und da habe ich mir gleich noch eine Digitalkamera mit 3
Mpixel gekauft um den Chip aus der Cam ins Handy reinzubauen. Anfangen
wollte ich indem ich den CCD Chip an einen Mikrocontroller anschließe
und ihn auslese. Ich wollte das da gleich jpeg rauskommt, das wär gut
weil die Mikrocontroller sollen ja nicht so schnell sein, da ist es
besser wenn die Bilder kleiner sind. Weiss jemand wie das geht?

Marcel

Autor: Torsten Landschoff (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist jetzt ein Witz, oder? JPEG wird da ganz sicher nicht rauskommen,
und es ist mir ein Rätsel, wie Du die Firmware des Handies anpassen
willst, um den neuen CCD-Chip zu unterstützen. Klingt nach einem
interessanten aber wohl nicht durchführbaren Projekt.

Gruß, Torsten

Autor: Marcel Neumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie Firmware? Ich denke die CCD Chips funktionieren alle nach dem
gleichen Prinzip? Warum kann ich denn nicht jpeg damit machen, ist
immerin ein Mega16!

Autor: Thorsten Lauf (tlauf79)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
*lol

Naja Ein Ferrarimotor läuft auch in einem Modellflugzeug, weil das ja
beides Verbrennungsmotoren sind, und beide dasselbe Prinzip haben !
*lol

Ne mal ernsthaft. Das ist mal eben schon mal garnicht möglich!
Und ich denke mal das dies niemals, ohne weitere Kenntnisse über den
elektronischen Aufbau bis hin zur Firmware des Handys überhaupt möglich
ist !

Mach lieber Fotos mit der Dig Cam ! Ist bestimmt besser !

Gruß
Thorsten

Autor: Wo ist Walter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nene,
was glaubst du wer du bist.
Erfindest hier mal eben ne neue Handygeneration.
Wenns SOO einfach wäre, dann hätten die Handy-Hersteller längst solche
"grossen" CCD Chips eingebaut.
Träum weiter.

Autor: Marcel Neumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Or, das finde ich jetzt aber gemein von euch. Immerhin hab ich die Cam
schon zerlegt. Aber macht euch nur lustig, ihr habt auch mal
angefangen. Ich hab den Chip mal eingebaut, dummerweise passt der
irgendwie aber nicht ganz ins Gehäuse. Naja egal, ich werde mal am
Oszilloskop schauen was sich so tut.
Marcel

Autor: Torsten Landschoff (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wie Firmware? Ich denke die CCD Chips funktionieren alle nach dem
gleichen Prinzip?

Selbst, wenn ein CCD schon ein JPEG liefern würde, müsste die Firmware
des Handies sicher angepasst werden. Ich denke nicht, dass die dafür
ausgelegt ist, auf einmal dreifach so grosse Bilder zu liefern.

> Warum kann ich denn nicht jpeg damit machen, ist immerin ein Mega16!

Bin kein JPEG-Experte, aber ich würde erwarten, dass diese Art der
Kompression es erzwingt, die gesamten Bildaten im Speicher zu haben
während der Kompression. Größenordnungsmässig hättest Du also 3M*3
bytes im Speicher zu halten, das sind dann mal eben 9MB. Wieviel RAM
hatte noch gleich der ATmega16? Ich schätze mal so 1024 bytes o.ä.
Fehlt noch ein Faktor von um die 9000 plus Verwaltungsdaten, dann
sollte es gehen.

Siehe auch hier:
http://www.faqs.org/faqs/compression-faq/part2/sec...

Autor: Thorsten Lauf (tlauf79)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn das funktioniert, möchte ich Bilder sehen !!!

Autor: Sebel De Tutti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Trolle bitte nicht füttern!

Autor: Μαtthias W. (matthias) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Bin kein JPEG-Experte, aber ich würde erwarten, dass diese Art der
>Kompression es erzwingt, die gesamten Bildaten im Speicher zu haben
>während der Kompression.

Nope. Braucht man nicht. JPEG bei Bildern verwendet 8x8 Pixel große
Pixelblöcke. Da die Komperssion IIRC sogar in-place funktioniert und
wenn man mit float arbeitet sollten 256 Byte RAM reichen.

Zum sonstigen Thema dieses Threads:
megalol

Matthias

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Idee find ich total genial.
Es ist ja bekannt, dass die Handyhersteller mit den Geheimdiensten
unter einer Decke stecken und deshalb nicht wollen, dass der
Ottonormaltelefonierer geheime Anlagen fotografiert.
Da der Markt aber unweigerlich immer mehr Auflösung verlangt, wurden
bei neueren Handies extreme Trägheiten eingebaut, um das Fotografieren
mit hoher Auflösung unattraktiv zu machen...

Pass auf, dass nicht bald die Kollegen vonner Fernmeldestatistik bei
dir vor der Tür stehen...

Autor: trollizei (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es trollt wieder mal im Forum.

Autor: Marcus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
rofl... echt gut... :-)

am besten finde ich:
"Ich wollte das da gleich jpeg rauskommt, das wär gut
weil die Mikrocontroller sollen ja nicht so schnell sein, da ist es
besser wenn die Bilder kleiner sind."

was meinst du denn wodurch die so klein werden?

Autor: fan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist genau das richtige am Abend... köstlich ablachen :-)

Autor: Ssss Ssssss (sssssss)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also ich hab in mein 3310 nen 16MPixel Sensor aus ner Canon EOS 90D
eingebaut.
War überhaupt kein Problem...

Autor: SuperUser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich habe gestern mein Nokia 3610 in meine Canon EOS 90D eingebaut,
jetzt kann ich mit der Kamera telefonieren! Aber immer wenn mich jetzt
jemand anruft, habe ich Streifen im Bild :-(

Hat jemand eine Idee?

Hellau

Autor: Ssss Ssssss (sssssss)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
du hast das wlan kabel nicht angeschlossen ...

Autor: trollizei (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mittels eines Softwarefilters kann man die Streifen locker entfernen. Du
brauchst dann allerdings einen schnellen Prozessor, so ab Pentium 4
aufwärts sollte gehen, Einbau ist kein Problem. Die Kühlung regelst du
am besten über eine Turbine für kleine Modelljets.

Autor: Hirn Zu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach, wisst ihr was? Ihr denkt vieell zu umständlich! Typisch
wegwerfende, ressourcenhungrige Gesellschaft.
Früher hat man sowas ganz einfach gelöst: mit einer Augenklappe, wie
das manche Pferde heute noch haben - I hör nix und I seh nix
superlol

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.