mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Wie kann man hartverchromen?


Autor: Zorbius (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich möchte wissen wie man hartverchromen kann?

Genauer gesagt wie man einen Hartverchromung macht?

Worin besteht der Unterschied bei der Herstellung einer Hartverchromung
gegenüber einer normalen Verchromung?

Ich möchte nur kleinen Dinge Hartverchromen um den Verschleissschutz
aufzufrischen. So was machen lassen ist meisstens sehr teuer.

Was braucht man dazu?

Auf Kommentare wie: "ist verboten", "braucht einen Bewilligung",
"ist giftig", usw. kann ich verzichten.

Autor: Seppo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin !

Also, Hartverchromen macht man (natürlich) auch galvanisch. Im
Gegensatz zum Dekorverchromen, sind die Schichten aber viel dicker.
Zudem wird Hartchrom meist direkt auf das Werkstück aufgebracht,
während bei Glanzchrom erst noch diverse Schichten vorher draufkommen
(zur Einebnung / Haftungsverbesserung).

Man braucht also (nur) ein Galvanikbad, welche Chemikalien genau weiß
ich nicht, dabei entsteht aber Wasserstoff.

Aufgrund der recht hohen Schichtdicken, braucht das Hartchromen sehr
lange ( meine etwa 12 - 18 Stunden ). Problem ist, daß sich
inhomogenitäten im E-Feld des Bades ganz böse auswirken. Deshalb ist
das richtige Design der Elektroden extrem wichtig.

N Laden der gut Chromen kann, hat also nicht nur n Bad dafür sondern
auch viele Elektroden am Start, mit denen verschiedenste Teile benutzt
werden können.

Wie schwer die Chemikalien o.ä. zu besorgen sind weiß ich nicht, aber
gute, homogene Schichten herzustellen ist schwerig. Zudem müssen die
Teile ja auch nachbearbeitet werden ... Kannst du das auch selbst ?

 Seppo

Autor: Zorbius (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Seppo

Danke für den Tipp. Das hat mir schon viele Fragen beantwortet.

Allerdings dachte ich dass es nicht so lange geht da mit einem viel
höherem Strom gearbeitet wird.

Gruss

Zorbius

Autor: Seppo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja zumindest kenn ich das so, daß es so lange dauert. Die Schichten
werden halt so etwa n halben mm dick, damit man die vernünftig
schleifen kann und das dauert.

Autor: :::: (quad colon) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zorbius

Ob du das Verchromen nicht lieber machen lassen solltest?
Es selber zu machen, wird bestimmt auch nicht billiger.
Des weiterem kennen sie sich auch besser mit dem Prozess aus.

Die verwendeten Chemikalien sind auch nicht harmlos!

Google "Verchromen Chemikalien Elektroden"
http://www.google.de/search?hs=N1Q&hl=de&q=Verchro...

http://www.chemieonline.de/forum/archive/index.php...


Chromtrioxid:
http://de.wikipedia.org/wiki/Chrom%28VI%29-oxid
> 0,6g Gramm von Chrom(VI)-oxid können tödlich sein.
> Beim Verschlucken entstehen Verdauungsstörungen,
> Nierenschäden, Krämpfe und Lähmungen.
http://www-wnt.gsi.de/kernchemie/Deutsch/Arbeitssi...

Schwefelsäure:
http://de.wikipedia.org/wiki/Schwefels%C3%A4ure
http://www-wnt.gsi.de/kernchemie/Deutsch/Arbeitssi...


:::: (quad colon)

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube, das Hauptproblem ist die Beschaffung der Chmikalien.
Da Chrom(IV)-Verbindungen sehr giftig und cancerogen sind, hat man
keine Chance als Endkunde die Chemikalie zu bekommen.
http://www.omikron-online.de/cyberchem verkauft sehr viele Chemikalien
an Privatkunden, doch bei Chrom(IV)oxid steht ausdrücklcieh, das an
private Personen nicht geliefert wird.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fehler, ich meinte natürlich Chrom(VI) statt Chrom(IV)

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.