mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Betriebssystem - Was ist das eigentlich?


Autor: mr.chip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

OpenSource-Betriebssysteme wie Linux werden ja mittlerweile auf so
ziemlich alles portiert, wo Silizium drin ist. Da kam mir so die Idee,
warum nicht auch auf AVRs? Nicht, dass ich das know-how oder die Zeit
dazu hätte, aber ich begann ein bisschen darüber nachzudenken. Was
macht eigentlich z.B. ein Linux oder ganz allgemein ein Betriebssystem
überhaupt aus, überlegte ich mir. Irgendwie kam ich zum Schluss, dass
es - in Einfachst-Betriebssystemen - hauptsächlich um die Koordination
und Bereitstellung von Schnittstellen für die Hardware sowie eventuell,
besonders bei Multithreading, um die Speicherverwaltung. Als ich mir
überlegte, wie man das denn auf einem AVR (z.B.) umsetzen müsste, fiel
mir irgendwie auf, dass es ungefähr auf die Bereitstellung einer
Funktionsbibliothek herausläuft - ganz ähnlich wie für eine
Programmiersprache.

Ist es etwa das, was ein Betriebssystem ausmacht? Und was macht dann
eben konkret ein ein z.B. Linux aus? Pinguin drauf und gut ist dürfte
wohl nochnicht reichen ;-)

Gruss

Michael

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Prinzip liegst du richtig, allerdings gibt's noch ein "paar"
Kleinigkeiten mehr, die ein OS erledigt.

Wenn du dich mal etwas einlesen willst:

- Andrew S. Tannenbaum: Operating Systems Design and Implementation
Tannenbaum erklärt anhand von Minix wie ein OS funktioniert.

- Kirk McKusick, et all: The Design and Implementation of the 4.4BSD
Operating System

Wenn man beide gelesen und verstanden hat kennt man auch die
Unterschiede zwischen BSD und System V :-)

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Betriebssystem verwaltet Resourcen.

Hast Du viele Resourcen und viele Benutzer (Programme, Prozesse, Tasks,
Dienste, IO-Kanäle, Interrupts, ...) macht die Verwaltung der Resourcen
entsprechend viel Arbeit.

Hast Du kaum Resourcen und praktisch kaum Streithähne die sich um die
Resourcen schlagen, brauchst Du auch nur ein minimalistisches
Betriebssystem oder gar keins, wenn der Prozess alleine auf der Welt
ist.

Autor: mr.chip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurz gesagt: Es stellt also tatsächlich seinen Programmen Funktionen zur
Verfügung, ähnlich wie die Bibliotheken einer Programmiersprache. (?)

Auf einem AVR würde das also wenig Sinn machen. Gibt es vielleicht
trotzdem Projekte, die dies versucht haben? Es würde mich insbesondere
daher interessieren, da ich die AVRs einigermassen kenne und mir daher
ungefähr vorstellen kann, was so abgeht.

Autor: m@u (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt schon bestimmte Anwendungen, wo ein OS auf dem AVR durchaus Sinn
macht. Die Ethernut hat z.B. ein OS, um verschiedene Prozesse (nach
definition sind es eigentlich Threads...) wie Webserver, TCP/IP state
machine usw besser unter einen Hut zu bringen:
http://www.ethernut.de/de/software.html .

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.