mikrocontroller.net

Forum: Offtopic RS232 Kabel am Olimex Dev. Board ?


Autor: Michael Kirsten (onkel_michi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

nachdem ich nun mal etwas mehr Zeit habe, hat es mich gejuckt und ich
habe mit meinem Olimex P40B-8535 Board angefangen
herumzuexperimentieren.

Ich habe den Quarz durch ein 11.059200 MHz Exemplar ersetzt und die
lfuse auf 0xFF gesetzt dazu dann in der hfuse den JTAGEN ausgeschaltet
und das Teil läuft so weit.

Nur mit dem RS-232 klappt das irgendwie nicht. Ich schreibe in den UBRR
71 rein und versuche mit dem PC mit 9600 Baud einen Text zu empfangen.

Nichts.

Ich verwende die USART Library, die schon auf dem myAVR Board mit dem
mega8 geklappt hat, aber auch hier--nichts.

Da an dem Board von Olimex die RS 232 nicht fest verdrahtet ist, habe
ich den TX vom Controller an den RX vom MAX232 und den TX vom MAX232 an
den RX vom Controller gelötet. (Ach so, es steckt ein ATmega16-16PU in
dem Board)

Nun scheint mein Problem wohl eindeutig an dem Kabel zwischen Board und
PC zu liegen. Wenn ich das richtig sehe, dann müsste ich doch ein
Nullmodem Kabel mit Männchen und Weibchen bauen ?

Oder mache ich da generell was falsch und die RX/TX am Controller sind
sowie so schon defekt ?

Danke erst einmal.

Michael

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Da an dem Board von Olimex die RS 232 nicht fest verdrahtet ist, habe
ich den TX vom Controller an den RX vom MAX232 und den TX vom MAX232 an
den RX vom Controller gelötet. (Ach so, es steckt ein ATmega16-16PU in
dem Board)"

Ein Schaltbild würde hier sehr weiterhelfen.

Soweit ich sehe, hat der MAX232 nicht "ein RX und ein TX" sondern
sogar zwei T-IN/T-OUT Paare um das TX Signal von 5V (µC) auf 12V
(RS232) zu bringen und zwei R-IN/R-OUT Paare um das RX Signal von 5V
(µC) auf 12V (RS232) zu bringen.

Deine Überkreuzverwurschtelung zwischen µC und MAX232 finde ich dubios.


Eine zweite Fehlerquelle könnte sein, dass das "TX" vom µC nicht an
einem der beiden T-IN hängt bzw. das "RX" nicht an einem der beiden
R-OUT.

Eine dritte Fehlerquelle kann sein, dass die Paarung am MAX232 nicht
beachtet wurde, also z.B. R1-IN auf R2-OUT. Dann kommt auch nix durch.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Muss natürlich "zwei R-IN/R-OUT Paare um das RX Signal von 12V
(µC) auf 5V (RS232) zu bringen." Blödes Copy&Paste ;-)

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Muss natürlich "zwei R-IN/R-OUT Paare um das RX Signal von 12V
(RS232) auf 5V (µC) zu bringen." Jetzt aber ;-)

Autor: Michael Kirsten (onkel_michi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Laut Schaltbild (von der Olimex-Seite) muß ich Rx (MAX232) an TXD
(Mega16) hängen und umgekehrt.

Die mmit RX beschriftete Stelle auf der Platine geht an T2IN am MAX232,
die TX beschriftete Stelle auf der Platine geht an R1OUT vom MAX232.

Die anderen 2 Signalwandler machen, je nach Jumper ja RTS/DTR und CTS
(Allerdings wollte ich erst einmal die 3-Draht Variante ausprobieren,
ohne Handshake).

Kann ich mir eigentlich den Mega16 zerschossen haben, wenn ich
versehentlich den Ausgang (R1OUT) vom MAX232 an den TX gelötet habe ?
(Also den Ausgang vom Mega16 an den Ausgang vom MAX 232 (5V-Seite))

Ist mir echt ein Rätsel. Auch den MAX habe ich schon getauscht, einige
Kombinationen Kabel gebastelt, am Hyperterminal rumgestellt, alles
nachgelötet, die COM-Schnittstelle am PC geprüft (Klappt mit dem
Mega8), den Quarz ausgebaut, um die Fuses-Einistellungen zu testen
(Mega 16 läuft ohne Quarz nicht)

Ich komme mir langsam ganz schön dämlich vor.

Michael

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ah, ich habe das Schaltbild gefunden:
http://www.olimex.com/dev/images/avr-p40b-8535-sch.gif

Die RX/TX Bezeichnung ist verzwickt. Der Pin T2IN am MAX232 ist mit RX
bezeichnet und der R1OUT mit TX. So gesehen macht es Sinn den
vorgesehenen Output-Pin des µC mit RX und den vorgesehenen Input-Pin
des µC mit TX zu verbinden.

So wie ich es sehe, brauchst du ein 1:1 Kabel und kein Nullmodemkabel.
Das Board ist wie ein DCE beschaltet.

Autor: Michael Kirsten (onkel_michi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klappt jetzt,

danke Dir Stefan für die Bezeichnung der Schnittstelle (DCE brachte
dann ein Ergebnis, wie ein Kabel aussehen muss)

Der Fehler war aber ein ganz anderer:

An meinem Motherboard muss man die COM-Schnittstellen (9-pol) mit
Flachbandkabel stecken. Da war eines falsch gesteckt. Nun, wenn es
richtig steckt, geht auch das mega8 Board mit einem normalen
Nullmodemkabel und das Olimex-Board mit dem Kabel, mit dem vorher das
mega8 Board ging.

Danke Dir nochmal für die Info.

Michael

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.