mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Eigene Sender doch möglich ?


Autor: Jürgen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Christoph Kessler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja 50 Nanowatt im UKW-Rundfunkband sind nicht sehr viel
weitere Rahmenbedingungen? Antenne mit Richtwirkung? Nebenaussendungen?

Autor: sven0876 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja antennen mit richtwirkung nur wen die 50nW nicht überschritten
werden. erp ist die efektive abstahlleistung an der antenne. und
nebenausendungen dürften bei der leistung wohl kein problem sein.

Autor: Jürgen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm...
Sicherlich soll mann kein rundfunksender aufmachen ?

aber zb. ist mann nicht mehr gezwungen sein mp3-player
in eine auto-antennenleitung zu klemmen ?

Autor: Christoph Kessler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
stimmt die ERP hab ich überlesen, bleibt also nur noch dei Möglichkeit,
die Antenne "aus Versehen" in den Brennpunkt eines Parabolspiegels zu
stellen
Jeder Videorecorder hat einen HF-Modulator, der vermutlich mehr
Sendeleistung macht

Autor: Freak5 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist es nicht kompliziert die Sendeleistung auf 50nW zu reduzieren?
Selbst diese Funkmodule für 430Mhz haben doch schon 10mW.

Autor: Jürgen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
864Mhz
10mw   bandbreite keine beschränkung
+- 1mhz modulation

@Christoph
du nu wieder ...
parabol für 100mhz    ;-) past der noch in dein auto ?

... ausserdem steigt wohl auch ERP ?

Autor: Detlef _a (detlef_a)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wo man jetzt in sein eigenes Radio senden darf will ich das natürlich
auch. Diese Schaltung fliegt als ELV 39 'Prüfsender' überall im Netz
rum. Sendeleistung liegt wohl noch eventuell 6 Zehnerpotenzen über der
erlaubten aber dämpfen kann man ja immer noch. Leider schwingt da nix,
weder in der Realität noch in der Simulation. Wo liegt denn da mein
Fehler.

Cheers
Detlef

Autor: Kurt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf welcher Frequenz soll der den schwingen,
130 xx als Spule und die 40 pF parrcapa sind auch viel.
Der BC547 ist ein NF Transistor.

Kurt

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Detlef
Die Schaltung müsste auf knapp 70 Mhz arbeiten. Was mich stutzig macht,
ist der Kondensator C2, der ja die HF an der Basis gegen
Masse kurzschließt. Hm, Kopf kratz...

MfG Paul

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist an C2 schlimm ?
HF mäßig ist das eine Basisschaltung.

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach jetzt...! Das Ding ist HF-mäßig eine Basisschaltung, da muß ja
die Basis "scheinbar" auf Masse liegen. Warum hast Du den 0,1 Ohm
im Schwingkreis, der bedämpft vielleicht so stark, daß das Ding nicht
anschwingt.

MfG Paul

Autor: Kurt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm 4 Widungen auf einen Bleistift gewickelt und schau dann weiter.
Ist der 0.1 Ohm eine Spule oder ein Drahtwiderstand?

Kurt

Autor: Detlef _a (detlef_a)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

die Schaltung benutzt BC548 (nicht 547), draufgekuckt habe ich auf den
Transistor nicht. Die  Spule habe ich für die Simulation mit
w=1/sqrt(L*C) bei 40p auf 70MHz ausgelegt, Schaltung soll von 70-140MHz
gehen. Reale Bauanleitung: 7 Windungen um ne Kugelschreibermine 3mm, auf
15mm auseinanderziehen, 130nH könnte da hinhaun. Die 0.1R sind nur für
die Simulation, mit intial condition IC=0 flossen da ansonsten anfangs
Kiloampere, dachte, PSpice nimmt das übel. Bin HF-mäßig nicht so fit,
würde die Schaltung weiterschwingen, wenn man mit nem Scope 10p/10M an
den Collector gehen würde? Schwingen tut jedenfalls nix, weder real
noch in der Simulation.

Hm
Cheers
Detlef

Autor: Michael Kirsten (onkel_michi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Detlef_A

In der Simulation wirst Du das Ganze nicht zum Schwingen bringen.

Solltest Du, wie ich auch, den PSpice benutzen, der mit dem Buch und
den deutschen Modellen auf CD, dann wird das nix, weil das Modell BC
547 keine so hohen Frequenzen aushält. (Also die Simulation wird sich
"verrechnen")

Nur mal so am Rande.

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Detlef
Du hast in Deiner Gleichung vergessen, die Wurzel aus L*C zu ziehen.
Wenn Du trotzdem auf 70 Mhz kommst, hätte der alte Thomson seine
Gleichung vereinfachen können. :-)

(Nicht explodieren; war nur ein Hinweis)

MfG Paul

Autor: Detlef _a (detlef_a)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Paul,

explodiert bin ich nich, vergessen habe ich nix und hier der Hinweis
retour: 1/sqrt(130e-9*40e-12) = 438e6 = 2*pi*70e6 (naja, close enough).
Thomson kenn ich nich, aber wohl Adam Riese.

Cheers
Detlef

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der 0.1 ohm widerstand ist da, damit die berechnung in PSpice überhaupt 
konvergiert, ohne den gibts nur nen error.
und der transistor ist tatsächlich nicht geeignet, schwingen tut das 
teil nur bei ner induktivität von mehreren Henry.

Autor: andre (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo leute ich suche noch ein sender mit einer leistung von 30 watt 
röre qqe oder el 84  oder kann man so was selber bauen???

Autor: ??? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@andre: Ja, man kann...
Das Problem liegt erfahrungsgemäß darin, dass diese Aussage nicht für 
alle ´man´ gültig ist...

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.