mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Ordnung in elektronischen Daten


Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie macht ihr es mit den ganzen Daten die sich im lauf der Jahre
ansammeln?

Also Emails, Dokumente, Bilder, URLs, Witzchen, Programme die man mal
ausprobiert hat usw.

Wie sortiert, archiviert ihr die so? Wie verwaltet die ihr? Wer
löschtes altes Zeug? Wer hebt auf?

Bei mir haben sich nämlich im laufe der Jahre Tonnen von Dateien und
Emails angesammelt. Was soll ich damit nur tun? Wie bekomme ich da nur
Ordnung hinein? Das ist bei mir ein heilloses Durcheinander...

Autor: Conlost (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Also ich warte immer auf einen Windowscrash und dann formatiere
ich das Laufwerk und schon ist alles weg.  ;-)

Es grüsst,
Arno

Autor: Ithamar Garbe (antimon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fotos: Eigenes Verzeichnis / Laufwerk, Verwalten mit AcdSee
Downloads: Eigenes Verzeichnis / Laufwerk, sortieren nach Kategorien
oder Jahr, ...
Dokumente: Nach Jahren sortieren, ältere Jahrgänge auf CD/DVD brennen

usw.

Die richtige Strategie für dich musst du selbst rausfinden. Ich trenne
Fotos, Downloads und Dokumente von meinen anderen Dateien und alles was
ich nicht mehr brauche, wird erst in ein Backup-Verzeichnis kopiert und
wenn das CD/DVD-Größe hat, gebrannt.

Katalogisieren kannst du die gebrannten CDs/DVDs mit Programmen wie
WhereIsIt, dann findest du auch ältere Dateien schnell wieder
(Datenträger aber schön beschriften! ;) )

Autor: Marcus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
moin,

fotos und wichtige dokumente kommen in schön benamste ordner auf
verschiedenen platten (redundant).
emails hebe ich eigentlich nur die auf, die irgendwelche wichtigen
daten enthalten (zB anmeldungsdaten einer webpage, etc.). dazu habe ich
in Thunderbird extra verzeichnisse; das ganze wird dann alle paar
wochen/monate per MozBackup gesichert.
die sache mit den cd/dvd sicherungen find ich für mich net so prall;
die finde ich im ernstfall eh nicht wieder, wie ich mich kenne...

alle wichtigen sachen sind bei mir also einmal aufm laptop, aufm
normalen rechner (mit 2 platten) und dann noch zusätzlich auch ner
externen platte.

Autor: Mr Chip (mrchip)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> die sache mit den cd/dvd sicherungen find ich für mich net so prall;
die finde ich im ernstfall eh nicht wieder, wie ich mich kenne...

Jooo...und zudem weiss man nie, was wo drauf ist und was schon
gesichert ist und wann zum letzten mal, einfach ein riesen Chaos ;-)
Deswegen habe ich mir schliesslich eine externe Festplatte zugelegt für
die Backups.

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, mein Problem ist irgendwie größer...

Es geht um rund 5000 PDF-Dateien, ca. 15.000 selbst geknipste Fotos und
gesammelter Grafiken (ohne ca. 12.000 XXX-Pics aus der Vergangenheit),
um mehrere Tausend selbst geschriebener Emails, um mindestens rund
15.000 empfangener, relevanter Emails (ohne Maillinglisten!), mehrere
1000 interessanter Newsgroups-Beiträge und nicht zu letzt, über 250
selbstgeschriebener Tools, Programme, Helfern in verschiedenen
Versionen unter drei verschiedenen Versionscontrolsystemen etc.

Das hat sich alles in über 15 Jahre gesammelt. Dazwischen waren mehrere
Rechner-Umzüge und drei Architekturwechsel (Amiga, Windows, Linux).

Und alles immer schön unordentlich ohne System in verschiedenen
Ordenerhierachien gespeichert. Mal ordentlicher mal ziemlich
unordentlich.

Alles momentan auf drei Rechner verteilt, wovon der ältere nun mal so
langsam eingemottet werden muss und die Daten aber vorher erst
herunterkopiert werden müssen...

Finden tu ich da schon lange nix mehr. Möchte das jetzt aber ändern...

Nur wie? Also wie ihr seht, ist mein Problem etwas größer...

Habe schon angefangen, ziemlich viel zu löschen. Tonnen von
verschiedenen Open-Source-Archiven, FTP-Mirrors usw. Alles was man
prinzipiell innerhalb von Sekunden wieder aus dem Internet herstellen
kann.

Z.B. habe ich auch schon rund 250 "Sicherungskopien" auf CD von alten
Windows-Programmen in einem extra gekauften CD-Vernichter zerhexelt. Was
noch nützlich war, vorsichtshalber mal mit GnuPG verschlüsselt.

Alleine wenn ich auf meine Musik-CD-Sammlung blicke, kann ich nur den
Kopf schütteln. Bin da knapp vor der 1000er-Grenze...

Autor: Marcus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...prost mahlzeit... dann ma viel spass... :-P

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es kann doch nicht sein, dass ich mit so einem Problem der einzige bin,
oder etwa doch?

Sollte ich mit diesem Daten-Berg schon wieder zu den "Early-Adopters"
gehören?

Naja, eigentlich auch logisch. Denn als ich mit Internet angefangen
habe, waren die meisten von Euch vermutlich noch im Kindergarten....

Damals hat man Internet noch mit einem 2400-Baud-Modem betrieben. CSLIP
war ein extremer Fortschritt gegenüber UUCP, statt WWW gabs Gopher.

seufz Vermutlich kennt das hier kaum noch jemand...

Autor: Marcus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gopher... glaube den film hab ich schon mal geschaut... :-P

nee, bei mir wars damals ein 14,4er modem... ist auch schon bissl her,
bei bildern und dokumenten könnte ich evtl noch mithalten (werden halt
immer mit sync programm auf externe platte gebackupt), aber das mit den
emails versteh ich net... wüsste net, warum ich jede email behalten
sollte...

da fällt mir auch nur thundebird, verzeichnisstruktur und MozBackup ein
um die zu archivieren...

Autor: Mr Chip (mrchip)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Denn als ich mit Internet angefangen habe, waren die meisten von Euch
vermutlich noch im Kindergarten....

Ja...hehe, stimmt wohl. Das war dann in meinem Fall 1992/93. Doch auch
als zwanzigjähriger sieht man bereits eine jüngere Generation
internetbezogen ganz anders heranwachsen ^^

Autor: harry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,
bibt mal 2 ansätze, so einen haufen zu strukturieren:

1. hierarchische ordnerstruktur, z.b.

- daten - bla    - wichtig
                 - müll
        - blubb  - privat
                 - business
        - etc    - kannmannochbrauchen
                 - g.rümpel
        - trashy

2. eine art lagerverwaltung - softwarelösung, die die filenames und den
inhalt enthält, dann kann alles in einem order sein, ein klick auf den
datensatz sollte das entsprechende file dann hervorzaubern können, weil
ja position mit hinterlegt sein muss.
jeder datensatz kann ja dann für dich relevate attribute enthalten,
dann kannste erstmal alles erfassen (lassen, per software),
anschliessend attribute vergeben, dann sortieren, dann haste auch ne
strukrur drinne.

abber saustall aufräumen heisst der job allemal, egal wie...
grüssens, harry

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab ne Ordnerstruktur. Bei mir siehts etwas so aus:

-Bilder
   -Ort/Anlass
   -nächster Ort/Anlass
-Musik
   -Künstler
      -Album
-Email (gut, den gibts bei mir nicht)
   -geschäftlich
      -Geschäftspartner/Anlass
   -privat
-programme

usw. Da lässt sich ja für alles was machen.

Aber egal wie du es ordnest würde ich erst mal irgendwo ein 1:1 backup
anlegen, dass versehentlich gelöschtes nicht für immer weg ist (bei CD
nicht nötig, man kann ja nichts versehentlich löschen). Und dann die
Dateien in die Neue Ordnerstruktur verschieben oder löschen. Einfach so
wie se kommen bei jeder entscheiden was passieren soll. Wenn du fertig
sortiert hast kannst du das alte Backup ja löschen.

Wünsch dir auf jedne Fall schon mal viel Spass dabei.
Sebastian

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, Ordnerstruktur schön und gut.

Aaaabeeer:

Ich habe z.B. Tonnen von irgendwelchen Papern, meisten
Informatik-Sachen.

In einem Paper geht es z.B. um "Garbage Collection in C++" im
nächsten "Garbage Collection in Java" und im dritten geht es um
"Garbage Collection is a bad thing" und dann eben "C++ blafasel"
und "Java memory Management" und "Dynamic Memory Management" usw.

Das Problem sollte klar sein. Die Frage ist, wie die Ordnerstruktur
aussehen soll. Wenn das mit der Hierachie so einfach wäre...

Momentan mache ich es so, dass ich begonnen habe mal grob
vorzusortieren. Also eher iterativ. Damit komme ich im Moment am besten
vorwärts. Es haben sich dann auch schon einige Strukturen
herausgebildete, und ich konnte konkreter nachsortieren.

Aber es gibt noch viele Bereiche, da bildet sich überhaupt keine
vernüftige Hierachie raus...

Autor: Peponne (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich hab letztens auch a ähnliche Aktion angefangen,
Ich kann nur sagen als erstes klare Kriterien machen:
-Brauch ich
-Brauch ich nicht (sofort löschen)

Dann gleiche Dateien aussortieren hat bei mir in Sachen Musikdateien
2GB Platz gebracht also a paar x*k Daten weniger.

Dann wie die Forumkollegen schon erwähnt haben aufteilen Bsp.:
Bilder/Jahr/Ort           (Bilder/1990/Mount Everest)
Bilder/Jahr/Situation     (Bilder/2000/Hochzeit xy)
Dann in den Ordner Bilder Excel/Access o.ä. File mit Tabelle mit Spalte
Jahr Ort/Situation (und kurzer Beschreibung bzw. laufende Nummern für
CD/DVD) zur Erleichterung beim suchen.
Bei CD/DVD Größe Toaste ich dann jeweils den Ordner bzw. wenn a Jahr
rum is Abhängig vom Datenaufkommen...

Noch a Tip von mir, nicht mehr als 4 Unterordner dann kannst die Sache
gleich bleiben lassen 3 sind schon fast zuviel!!!

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zum Glück werden die Platten ja immer größer, sodaß der Inhalt der alten
Platte in einen Ordner "AltePlatte" reinpasst. Darin irgendwo sind
dann die noch älteren Platten abgespeichert. Im übrigen verlasse ich
mich auch auf den nächsten Plattencrash nach dem Motto "besser einmal
abgebrannt als dreimal umgezogen"

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Christoph:

Genau so in etwa sieht es bei mir aus... Mit jedem neuen Computer wurde
eine neue Hierachie begonnen...

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Irgendwann wird aber
c:\alteplatte\alteplatte\alteplatte\alteplatte\alteplatte\alteplatte

zu unübersichtlich ..., auch bekommt Windows Schluckauf bei Pfaden mit
mehr als 250 Zeichen Länge.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.