mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Assemblercode ins Word kopieren?


Autor: Ahnungsloser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für ein Projekt werde ich AVR Assembler mit dem AVR-Studio
programmieren. Zum Projekt gehört natürlich eine Dokumentation. Nun zum
Problem, wie kopiert ihr den Assembler Code ins Word ohne dass die
Formatierungen verloren gehen? Ich haben keine Lust x hundert Zeilen im
Word optisch anzupassen.

Autor: <°:::::::>< (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Courier oder eine andere Proportioanale Schrift für eine FOrmatvorlage
auswählen....

Aber gedruckten Code habe ich in 10 Jahren Berufslaufzeit nicht einmal
bei Datenbanken abgeliefert - dort maximal die
Tabellen/Spalten/Datentypen und Verwendeung + ER-Diagramm


Und Code auf Datenträger....

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kopiere den Text einfach und setze vor den code folgendes
 und
anschließend 
 -> also Blockweise!
Habe mir aber ein Macro geschrieben welches dann Formatierungen
vornimmt; einrücken, tabulatoren, Syntax hervorhebung und und und - ein
kleiner 15 Zeiler eigentlich ;-) Denke, dass das eine relativ gute
Methode ist.

Autor: Ahnungsloser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich werds mal mit Courier als Schrift versuchen, dankeschön!

@Thomas: Meinst du ein Word Makro? Kannst du dieses hier raufladen? Ich
habe bis jetz noch nie ein Makro im Word gebastelt, mal sehen ob ichs
hinkriege.

Autor: Ahnungsloser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich habe es mit Courier New als Schriftart im Studio und im Word
probiert, gleiche Einstellungen, leider immernoch andere
Formatierungen.

Autor: Conlost (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe eben mal formatirten Text aus dem Studio in OpenOffice
mit Courier New als Word95 Dateitype abgespeichert und es ging
ohne Probleme auch mit einrücken und Tab.

Es grüsst,
Arno

Autor: Ahnungsloser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm bei der Arbeit kann ich leider keine Programme (Open Office)
installieren.

Autor: Ahnungsloser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Conlost

Bin ich doof?
Habe mir so eben Open office Writer installiert. Aus dem Studio den
Code kopiert (Courier New, Schriftgrösse 10) und ins Writter eingefügt,
mit den selben Schrift und Grösse, Formatierungen weg. Wenn ich ein
*.asm im Writter öffne, klappts auch nicht.

Autor: Simon Küppers (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wofür gibts Formatvorlagen?

Und was hat das aufeinmal mit Datenbanken und ERD's zu tun?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es sollte hilfreich sein, den zu kopierenden Text von Tabulatorzeichen
zu befreien; Word (und andere Textverarbeitungsprogramme) haben nämlich
grundverschiedene Ansichten davon, wie damit umzugehen ist.
Und das "zerhaut" die Formatierung.
Formatvorlagen helfen hierbei gar nicht.

Spitzfindigkeit: Schriftarten, bei der alle Zeichen mit gleicher
Laufweite gesetzt werden, nennt man nicht Proportionalschriften,
sondern "monospaced" oder "fixed-pitch"-Schriften. Einen
brauchbaren deutschsprachigen Begriff dafür kenne ich nicht.
Proportionalschriften verwenden, wie der Name bereits impliziert, eine
zur Zeichenbreite proportionale Laufweite - Times, Arial, Helvetica
etc. sind allesamt Proportionalschriften.

Bessere Alternativen zur Courier sind übrigens die (von Microsoft
stammenden) Schriftarten "Andale Mono" und "Consolas". Bei denen
sind die für Programmierer kritischen Unterscheidungen zwischen 1Il und
0O etc. bei allen Schriftgrößen sehr deutlich, was man weder von Courier
noch von Courier New sagen kann.
Diese Schriftarten sind ebenfalls keine Proportionalschriften.

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rufus: Terminal ist die einzig wahre Schriftart! :)
Unterstüzt zwar keine öäüß, aber die gehören eh nicht in Quellcode ;)

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Ahnungsloser

Hallo,

so was mach ich nicht manuell,
für sowas gibts doxygen.

Das erzeugt doc, pdf, html, was auch immer ... direct aus den Sourcen.

Gruß

Olaf

Autor: <°:::::::>< (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rufus.. ups danke.... wieder was richtig gerückt und gelernt ..... mit
der Zeit wird man betriebsbliend...

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Terminal" ist keine geeignete Schriftart, da das ein Pixelfont ist.
Kann man nicht brauchbar ausdrucken, funktioniert nur in sehr wenigen
Schriftgrößen und außerdem lassen sich kritische Zeichen durchaus nicht
immer voneinander unterscheiden.

Die von mir genannten Schriftarten Andale Mono und Consolas sind -wie
übrigens auch Lucida Console und Courier New- vollwertige
Unicode-Schriften, mit denen sehr viele unterschiedliche Zeichen
dargestellt werden können, sofern es der verwendete Editor zulässt.

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also die unterscheidung klappt bei mir wunderbar, das die Schriftart
nichtmehr state of the art ist ist klar, erinnert mich aber immer noch
shcön an MS-DOS Zeit :D

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.