mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Spots - 230V vs. 12V


Autor: Thomas L. (tom)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen. Ich hoffe ich bin hier richtig mit meiner Frage :)

Eine neue Wohnung wird gebaut - dabei werden in mehreren Zimmern Decken
abgehängt. Lt. Plan sollen in diese abgehängten Decken in Summe etwa 70
Spots verschwinden.
Die Frage ist nun - welche Spots sollen verwendet werden und warum?

Es würde mich freuen, wenn ihr mir diesbezüglich weiterhelfen könntet.
Achja - ein Dimmen soll natürlich möglich sein.

Danke schon im Voraus :)

Autor: Danny P. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@thomas: Ich persönlich würde mich für die 230V-Version entscheiden.
Zunächst mal scheidet ein defekter Trafo (meist schwer zugänglich)
aus.
Weiterhin sollten sich die 230V Leuchtmittel direkt per Phasenanschnitt
(also mit den günstigsten Dimmern) dimmen lassen.
Dazu sei aber auch gesagt dass das Dimmen von Halogenleuchtmitteln
deren Lebensdauer verkürzt und den Glaskolben verfärbt da der
eigentliche Prozess im Inneren halt nicht mehr unter
"Nennbedingungen" stattfindet. Merkt keiner - aber ich wollts
zumindest erwähnen :)


greetz
Danny

Autor: D. W. (dave) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Außerdem fließen kein so hoher Strom, der einem die Verkabelung
verbrutzeln lässt, weil der Kontakt etwas schlecht ist. Bei 70 Lampen
passiert das sicher. Ich rede aus Erfahrung eines Seilsystems.

Autor: mmerten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kommt immer auf die jeweilige Anwendung an. Niedervolt Leuchtmittel gibt
es mit wesentlich höhere Brenndauer als Hochvolt. Also fallen weniger
Wechsel an. Ebenso erlauben diese wegen des kompakteren Wendels mehr
Gestaltungsmöglichkeit. Elektronische Trafos für Niedervolt Halogen
sind auch klein und leicht mit recht gutem Wirkungsgrad und sind
problemlos mit jedem Phasenabschnittdimmer ansteuerbar.

Autor: Danny P. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nur das ein solchen Phasenabschnittsdimmer eben 70,- statt 30,-
(Phasenanschnitt) kostet.
Evt. gibts die von anderen Herstellern auch günstiger; ich habe mich
auf Grund des Schalterprogrammes an BuschJäger halten müssen. Die
zumindest haben die krassen Preisunterschiede.

greetz
Danny

Autor: Sebastian F.... (haseluenne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hochvolthalos haben eine wesentlich geringere Lebensdauer als die
entsprechenden NV-Pendants. Mit einem Softstart kann man das aber evtl.
in den Griff bekommen.

Autor: Roland (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eigentlich ist es egal was du nimmst, ich glaube nicht das die
Lebensdauer der 230V Halogenlampen so gravierend geringer ist, ich habe
schon seit 2 Jahren solche Lampen im Einsatz die ich auch dimme und es
sind noch alle heile und bei keiner hat sich das Glas verfärbt.

Wenn du 12V Halogenlampen nimmst dann ist es wichtig das der Trafo
immer relativ leicht zugänglich ist, insbesondere die elektronischen
Trafos brennen oft leicht durch. Wenn du genügend Platz für den Trafo
hast würde ich einen richtigen mit Draht gewickelten Trafo nehmen und
etwas überdemensionieren, hält ewig.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.