mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Ist das möglich


Autor: Luigi Dina (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin ein kompletter newbie in der sache mit c control möchte mich
aber mal langsam damit beschäftigen.

Also jetzt meine Frage welches C control sollte man sich kaufen?

Ich möchte einen Induktiven Durchflussmesser an das C Control
anschließen der dann bei einer gewissen durchflussmenge einfach ein
Magnetventil sperrt bzw öffnet

Das signal was am Durchflessmesser ansteht sind 10000 Impulse/l
Die bestellnumer bei Conrad.de 155374 - 62

Dieser Durchflussmesser müßte dann in 8 facher form sein.

Das C Control sollte dann ein Programm ablaufen und so dann ein
Mischungsverhältnis von 8 Flüssigkeiten zu ertellen.

Geht das bitte um antwort

Mit besten dank im Vorraus

Luigi

Autor: Asterix-007 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ja, das geht!!!

Nein, kauf keine C-Control!!!!!!!!!!!! Sondern:

1. Lies oben links das Tutorial und arbeite das durch.
Was du an Material brauchst, steht dort, ansonsten im Forum mal
suchen!
2. Material kaufen und aufbauen!

3. Für das gesparte Geld mir ein 3Gänge-Menü ausgeben (das reicht
dicke, und du bekommst noch Support) ;-)))

Alles klar??

mfg

Asterix-007

Autor: Luigi Dina (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die schnelle antwort.

Mit dem 3 Gänge menü können wir noch mal darüber sprechen!

Ich habe mir das Tutorial durchgelesen ist für allen eine sehr gute
Idee mit den Interrupts! Nur Leider was mich da ein bißchen stört ich
möchte auf Knopf druck z.b. über eine Tastaur einzelne Programme
abrufen können also zum beispiel Knopf 1 Flüssigkeit 1 100ml
Flüssikkeit 2 150 ml......   Knopf 2 Flüssigkeit 1 200ml Flüssikkeit 2
250 ml......  usw....

Und wie ich das jetzt mit leihen haften kenntnissen verstanden haben
wird das wohl damit nicht gehen oder habe ich es falsch gelesen?

MfG

Luigi

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wird ganz sicher ohne Probleme damit gehen.

Autor: Luigi Dina (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also mal kurz zu meiner Idee was ich machen möchte, ich möchte eine
Cocktailmaschine bauen! das heißt da kommen 7 - 10 getränke flaschen
daran
und jetzt zu der Programierung es sind von mir aus so ca 30 Cocktail
Mixturen für mich interessant also müßte die steuerung ca 30 (besser
wären
mehr) programme speichern können und bzw auswählbar sein können. Ich
würde
das ja über ein PC laufen lassen mit Relai Platinen und einem
geschriebenen
DOS Programm. Aber mir fällt leider nicht`s ein wie ich das siganl von
dem
Durchlaumesser in den PC bekomme und dieser dann verarbeiten kann.

Wäre das denn möglich über AVr 30 programme und mehr zu speichern und
diese
auch über ein tastenfeld abruf bar zu machen?

Danke für deine schnelle antwort und um deine Hilfe

Ciao

Luigi

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sollte gar kein Problem sein, du koenntest die Programme im EEPROM
ablegen und das dann sogar einabauen das ma per PC die Programme
verändern kann also welche löschen (schmeckt nicht gg) oder neue
hinzufügen oder bestehende Modifizieren.
Die Eingabe würde ich über solche Numpads für PS/2 dies für Laptops
gibt nehmen, und 2 7-Segment zur Anzeige des geradegewählten
programms.
Mit einem Mega8 sollte das problemlos zu machen sein.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich denke auch das dies möglich ist. Des Programm kann dann schemata
mäßig so aussehen:

Int.->Taster abfragen->Wenn Programmnummer eingegeben gehe zu Abschnitt
nummer->nach dem das Programm abgearbeitet ist gehe wieder zu Taster
abfragen.
So ungefair könnte es aussehen.
MFG
Peter

Autor: Ulrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sowas wollte ich mir auch mal machen, aber das wurde dann mir zu
teuer/uninteressant. Allerdings bin ich gerne Bereit dir zu Helfen.

Das Program oder Teile (aufjedenfall ein schönes Framework) würde ich
mit dir programmieren. Dürfte relativ leicht gemacht sein...

Falls interesse besteht melde dich unter
cocktailmachine <muss man mit ät ersetzen>myvdr.dot.de

Autor: Sven Johannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin...

Hm, klingt ja interessant. werfen sich nur einige Fragen auf: Wie
möchest du den Durchfluss den steuern? Magnetventile und Schwerkraft
bieten sich wohl an, führen aber zur nächsten Frage: Willst du das
wirklich ausgeben, dürften wohl 20-25eur pro Zutat sein, ohne Mechanik
und Steuerung. Ok, letztere ist simpel.

Un, am wichtigsten, womit willst du die "Dosierer" denn bestücken?
Dickflüssiges (Sirup, Liköre) fällt wohl flach und die Auffüller lohnen
auch nicht richtig. Beim Blick in meine "Bar" (also dieses völlig
überfüllte Flaschenfach...) wird das aber eine sehr beschränkte Auswahl
an Cocktails.

Angedacht hatten ein Kumpel und ich das auch schon mal, wäre dann aber
auf diese Flaschendosierer hinausgelaufen. Also ein Karussel mit
x-Flaschen. Nacheinander über das Glas drehen udnmd dann die gewünschte
Menge in 2cl Schritte durch Servo abzapfen. In der Bucht kann man
sechsfach Halter mit Dosierern für ca 30eur abgreifen, Neuware, nur die
Mechanik war uns nachher zu aufwendig. Vielleict eine Alternative?

--
 SJ

Autor: Asterix-007 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin, moin,

hab ichs mir doch gedacht, die Barkeeper!! ;-))

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, das alle dickflüssigen und
zuckerhaltigen Spirituosen und Sirupe mächtige Schwierigkeiten machen,
da die Dosierer bzw. Fülleinrichtungen meist nach kurzer Zeit
verkleben!!

Macht mal einen Langzeittest mit einer Flasche Bols Banana oder Cream
de Menthe o. ä. (brrrr). Dir verkleben die Ventile sehr schnell!!!

Alles andere Whisky, Wodka, Cognac... ok, kein Problem.

Aber wer möchte schon seine Cocktails maschinell gemixt haben????
Oder willst du mit der Maschine irgendwelche Mädels beeindrucken? ;-))

Ich mach das lieber per Hand (selbstgemixt!) und wir können ja mal
einen Wettkampf veranstalten!! Mal sehen wer die höhere
"Aufreißquote" hat!! ;-))

Bis dahin stelle ich mich selbstlos als Tester (Software, Hardware UND
Getränke) zur Verfügung!!!

Meldet euch wenn ihr soweit seid!

mfg

Asterix-007

Autor: Tobi H. (tobi-) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um das verkleben zu vermeiden: Könnt man nicht einfach ein Stück
x-beliebigen gummischlauch nehmen und diesen von aussen zum
verschliessen  stark zusammendrücken? Dann braucht man nur die
Schläuche reinigen. Das Dosierproblem wird dadruch allerdings schlimmer

Autor: Luigi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo mit Frauen aufreißen hat das nichts zutun möchte das teil einfach
nur haben für unsere Stammtischhütte wo eh keine Frauen sind! selber
mixen okay vielleicht reißt du mehr frauen auf aber ich bin ganz
glücklich mit meiner Ehefrau so das ich nicht auf suche nach einer
anderen bin.

Für mich ist es einfach nur wichtig irgend etwas zu haben der mir
leckere Cocktails auf Knopfdruck zubereietet und das ich nach dem 4
oder nicht mehr in einem Buch nachlesen muß wo ich eh alles doppelt
sehe!

Ja gut das mit den vertopften ventilen kann ja sein aber ich denke mal
einen abende werden diese ventile nicht verstopfen und danach würde die
maschine eh wieder richtig gereinigt leitungen gespühlt....!!!! Und
eingelagert bis zum nächsten stammtisch!

Also mache ich mir darüber weniger sorgen.

Ja ich hatte es mir schon mit der Schwerkraft theorie gedacht bei
dickflüssigen getränke kann mann auch noch zum beispiel eine pumpe mit
ansteuern.

So bevor noch die fragen kommen mit alten zeugs in den leutungen, es
wird noch ein Spühlprogramm geben

so jetzt noch mal an alle die mir versuchen zu helfen besten dank!

und jede hilfe ist´dankend angenommen.

Und an Ulrich dein angebot nehme ich gerne an

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vorschlag,

versuch´s doch mal mit Schlauchpumpen. Pumpen + Dosieren klappt damit
gar nicht so schlecht.

Gruß Thomas

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.