mikrocontroller.net

Forum: Offtopic magnetische Kopplung


Autor: Martin Korn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe da mal eine Frage, die mit Permanentmagneten zu tun hat, also
etwas off-topic ist.

Für eine Messaufgabe habe ich mir folgendes überlegt: In einem Röhrchen
befindet sich ein magnetischer Kolben, der durch die im Rohr befindliche
Flüssigkeit bewegt werden kann. Nun brauche ich auf der Ausenseite des
Röhrchens einen magnetischen Schieber, der über magnetische Kopplung
die gleiche Position einnehmen soll, wie der Kolben im Innern.
Nun meine Frage, welche Magnetform und welche Orientierung der Magnete
wähle ich am besten, wenn ich eine möglichst große Kopplung zwischen
dem inneren Kolben und dem äußerern Schlitten erreichen will. Der
Schlitten soll nämlich nach Möglichkeit einen mechanischen Schalter
betätigen und dass bei möglichst guter Einhaltung der Position.

Vielleicht hat jemand von euch Tipps, oder Links, wo man sowas
nachlesen kann.

Vielen Dank
Martin

Autor: Danny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum keinen Reed-Kontakt??

Autor: Martin Korn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weil zusätzlich zum mechanischen Schalter auch eine mechanische Anzeige
erforderlich ist. Die Kräfte sind insgesamt sicher nicht so groß aber
wenn der Schlitten dann schon federt, ist es nicht so gut.

Autor: Heinz Schenk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

die Anordnung muß halt so aussehen, daß der Luftspalt minimal wird, und
ein magnetischer Rückflußschenkel aus Eisen vorhanden ist.
Die Polschuhe schön an die Rundung des Glaszylinders anpassen, dann
klappt das schon..



ts

Autor: Konrad Heisig (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frage: Was soll den an der Flüssigkeit gemessen werden ?

Der Druck ?
-> dann währe ein einfacher Drucksensor wohl besser.
Der Durchfluss ?
-> was hat das bei einer endlichen Menge für einen Nutzen ?
Der Füllstand in einem Behälter ?
-> währe ein kapazitiver Sensor nicht einfacher ?

Ansonsten:
Schau mal nach kolbenstangenlosen Zylindern mit magnetischer Kopplung.
Diese sind zwar vor allem in der Pneumatik beliebt, aber die
grundlegende Technologie ist sicher auf alle Fluide übertragbar.


Gruß
Konrad Heisig

Autor: Silikon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm außen einen Kugelmagneten in einer Führungsschiene

Autor: Heinz Schenk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie soll die Kugel denn magnetisch gestaltet sein?
Die würde rutschen, wie jede andere Bauform auch.

Oder ich kapiers nit.

ts

Autor: Roland (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wärs ohne Magnet? Du führst in das Röhrchen ein Plastikball der an
einer Stange befestigt ist. Die Messung erfolgt dann oberhalb des
Röhrchens, die Position des Balles und somit auch der Stange verändert
sich exakt mit dem Flüssigkeitspegel und du kannst mit der Stange auch
einen machanischen Schalter betätigen.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.