mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Projekte für die Schule


Autor: Hilfesuchender Schüler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also, es geht um folgendes. wir haben in der schule ein paar angaben zu
projekten bekommen. diese hätten wir schon längst machen müssen ABER

1. hat die ganze klasse keine ahnung von VHDL und
2. waren die letzen wochen stressig. außerdem hat der professor mehrere
wochen gefehlt, sodass wir sehr in verzug gekommen sind und keine hilfe
erhalten haben. die deadline der abgabe hat sich aber
selbstverständlich nicht verschoben.

hier die projekte die zu machen sind:
www.braindeath.at/Projekte_2.1-2.5.doc

der lösungs ANSATZ ist dabei vollkommen egal. ob mit statecad oder
ohne, völlig egal.

HAUPTSACHE ist nur, dass wir zu jedem einzelnen projekt eine UCF (user
constraint file) und eine VHDL file haben.

zurück zum eigentlichen: die klasse hat leider KEINE ahnung von dem.
also sind wir auf fremde hilfe angewiesen.

WÄRE JEMAND SO LIEB und könnte zu jedem projekt ein UCF und eine VHDL
file machen? dass wir die projekte damit nicht verstehn ist klar, aber
es ist nur eine abgabe verlangt. keine dokumentation, protokoll oder
sonstige erklärungen.

mir ist die problematik bewusst, dass das hier kein forum für
"hausübungen" ist, aber in diesem fall ist es leider extrem. es
könnte die ganze klasse durchfallen, was wir halt nicht haben wollen.

hier sind sicherlich nur profis on board. für die sollten solche
aufgabenstellungen sowieso banal sein.

naja, schon mal TAUSEND dank im voraus.

AJA, noch was wichtiges. das alles wäre bis zum 8. Juni zu machen, also
in genau einer woche. aber es wäre viel besser wenn es schneller ging.

die fertigen projekte bitte an strg-alt-entf@gmx.at

nochmals vielen dank im voraus

mfg

ein verzweifelter schüler

Autor: Stromspannung (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Muahaha.

Und du denkst wirklich, dass irgendwer deine Aufgaben unter deinem
Zeitdruck für dich lösen wird?

PS: Ein gleichmäßigeres Verteilen der Großbuchstaben soll helfen.

Autor: SupaChris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und sonst so?

Also bitte, du kannst ja wohl kaum erwarten, dass das hier jemand für
dich macht!

Autor: noch einer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich würde mal sagen, da hat eure Klasse gewaltig was verpennt ;)
Der Lösungsansatz für euch wäre jetzt, mit dem Prof. einen Lösungsweg
zu finden. So auf schnelle hier andere die Aufgabe machen lassen, ist
kaum eine Lösung, denn schließlich hättet Ihr auch andere Professoren
diesbezüglich ansprechen können. Zudem gibt es auch die Möglichkeit des
Selbststudiums. Wenn eure "Klasse" gut zusammenhält, und jeder eine
der Aufgaben macht, dann könntet Ihr das durchaus in einer Woche
schaffen.
Stichwort hierfür sind FSMs. Schönes Tutorial inkl. VHDL-CODE gibts
hier:
http://www.hmi.de/events/SEI/archiv/2001-10/vortra...
Die Weiterschaltbedingung ist hier z.B. der Tastendruck.

Autor: Sven Johannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin...

normalerweise reagiere ich ja nun garnicht auf solche Sachen, aber DAS
ist doch wirklich zu daneben.

- Warum zu Henker sollte man solche Aufgaben mit VHDL lösen? Das sind
µC-trivial Aufgaben die in VHDL mächtig Aufwand bedeuten. Kleine
Klatsche an den Prof.

- euer PROF im Urlaub => ihr seid also ein weiterführende Schule.
- MEHRERE Wochen => ihr habt die Aufgabe schon MEHRER Wochen!
- Deadline 7 Tage ohne Plan und Ansatz?

Da sitzt also ein GANZE Klasse einer WEITERFÜHRENDEN Schule MEHRERE
Wochen vor ihren (ziemlich murksigen, ok) Aufgaben und EINE WOCHE vor
Abgabe fällt euch ein, mensch, vielleicht sollte man doch nochmal drei
bis zweiunzwanzig Hirnzellen zusammenraffen und versuchen die Aufgabe
zu lösen. Ansatz: Las mal ein dummdreistes Bettelposting verfassen....

RIESEN-KLATSCHE für euch.

Die Aufgaben sind nicht wild, nur "sperrig". VHDL Doku findet ihr mit
der Suche hier im Forum zur Genüge.
Ihr braucht eine Abfrage der Tasten (ein Modul), den Takt müßt ihr
kennen und dann einen synchronen Teiler mit Vorladen (Modul).
Statemachine für Aufgabe 5, ist aber vorgegeben, drittes Modul. Die
Rechnerei für die Zählerwerte vorher erledigen und als Tabelle im Chip
ablegen.

Absolut machbar. Haut rein. Und wenn ihr durchrauscht wißt ihr, wem ihr
das zu verdanken habt.

--
 SJ

Autor: schlumpf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
braindeath ist schon der pssende Name!
Ich würd mich echt schämen, wenn ich es nicht schaffe, im
Klassenverband diese "Problem" zu lösen. Und wenn aus irgendwelchen
Gründen der Zeitrahmen nicht machbar ist, oder ihr zu wenig Information
habt, dann solltet ihr im Stande sein, das mit eurem Prof zu klären.
Oder glaubt ihr etwa, dass ihr nach Schulabschluss im Berufsleben alles
auf dem Silbertablett serviert bekommt???
Da heisst es dann: selber informieren, nachdenken, Schlüsse ziehen,
wieder nachdenken, Lösung erarbeiten, testen, fertig!
Und genau das ist, denk ich mal, Ziel der Aufgabe!

Aber trotzdem ein kleiner Tipp:
Macht euch einen Rechteckgenerator, bei dem ihr drei Register als
Eingänge habt, über die ihr Periodendauer, On-Zeit und Off-Zeit
einstellen könnt.
Diese Komponente solltet ihr für alle Teilaufgaben wiederverwenden
können.

Dann macht ihr euch für jede Aufgabe ne FSM, die über den Taster
weitergeschaltet wird (bei den Aufgaben mit der Tonfolge zusätzlich
über nen Timer)
In dieser FSM verändert ihr dann in jedem State die Werte für die drei
Register des Rechteckgenerators entsprechend der Aufgabenstellung.

So würde ich das "Problem" angehen.

Also, bewegt eure Hintern! Zerlegt das Problem in einzelne Komponenten,
beschreibt, wie die Komponenten miteinander "kommunizieren", verteilt
die Aufgaben untereinander und dann könnt ihr parallel dran arbeiten
und schafft das locker in einer Woche (ggf. mal ne Nachtschicht, denn
da muss der faulste Student auch mal durch --> ich rede hier aus
eigener Erfahrung ;-))

Wenn ihr an einer Stelle ein Detailproblem habt, dass ihr nicht
hinbekommt, dann bin ich gern bereit, euch dort zu helfen, aber hier
einfach im Forum nen "Depp" zu suchen, der euch den Karren aus der
Scheisse zieht, den ihr da selber reingefahren habt, das ist schon
ziemlich dreist!

So, und nun ran an die Arbeit!!!!

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dazu fällt mir nur diese ct-Schlagseite ein:
http://www.heise.de/ct/schlagseite/05/02/gross.jpg

Autor: schlumpf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, Christoph... traurig, aber leider wahr!
Ich bekomm´s täglich mit, dass die "Helden" der Bytes und Bits nicht
mal mehr im Stande sind, ein µC-Handbuch aufzuschlagen und die drei
Register für den ADC richtig zu setzen... "Gibt´s da kein Tool, wo ich
mir ne Konfiguration zusammenklicken kann?" lol

Autor: Hilfesuchender Schüler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es tut mir leid das sagen zu müssen, aber ihr kennt einfach den
professor nicht. wir haben natürlich als aller erstes versucht von IHM
hilfe zu kriegen -> no chance. er zeigt auf ein code, schmiert
irgendwas auf die tafel und die sache ist noch unklarer als vorher :(

an die ersten 2 poster: schreibt was konstuktives oder lasst es
bleiben. also das is echt das letzte. die restlichen poster haben
immerhin ein fünkchen hilfe in ihre posts geschrieben.

das RIESEN (!!!) problem in diesem unterrichts gegenstand ist, dass wir
2 lehrkräfte haben und jeder macht das was er will. beim einen professor
haben wir soweit eh keine probleme. aber der will natürlich auch
projekte sehen (dir wir aber locker geschaft haben).

nun der zweite ist leider nicht mehr so "easy". ALLEIN SEINE
ABSTINENZ (und NUR diese) hat dazu geführt dass die klasse nicht mit
den projekten vorangengekommen ist und wir überhaupt in dieser
situation gelandet sind. also "RIESEN-KLATSCHE für euch." find ich
absolut unfair wenn man diesen aspekt beachtet. wäre er dagewesen
hätten wir immerhin ein bisschen was machen können und würden jetzt
anderes dastehn.

und jetzt ganz allgemein: ehrlich gesagt hab ich meinen post schon im
vorhinein mit nüchternen erfolg belohnt gesehn. da liest man in
zeitungen dass die solidarität in der "neuzeit" ein absolutest tief
erreicht hat. wie tief diese messlate aber nun wirklich ist, müssen wir
jetzt leider an unseren leib erfahrne.
ihr wart wohl nie schüler. weil wenn schon würdet ihr sofort verstehn
um was es hier eigentlich geht.

aber wie gesagt, meien erwartungen waren sowieso niedrigst.

zumindest bedank ich mich daweil an die wenigen poster die zumindest
ein bisschen versuchen zu helfen. dass das im endeffekt zu wenig sein
wird, werden wir wohl nächste woche sehen.

so long, mfg

Autor: schlumpf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun, das klingt ja wirklich sehr frustriert. Darf ich mal fragen, auf
welcher Schule ihr seid?
Ich geh mal davon aus, dass ihr auf jeden Fall im Studentenalter seid,
oder? Und wenn ihr in so eine Situation kommt, in der ihr merkt, dass
ihr ein Problem bekommen könntet, dann müsst ihr das frühzietig
erkennen und etwas dagegen unternehmen! Entweder schauen, wo man
rechtzeitig die Informationen herbekommt, die man braucht (sich also
nach ner anderen Quelle umschaut) oder eben dann entsprechend einen
Terminverzug bekanntgibt und diesen auch begründet. Was in eurem Fall
ja kein Problem darstellen sollte, wenn euer Prof ewig weg war. Geht
ggf, zum Fachbereichsleiter, wenn es Probleme geben sollte.

Ihr MÜSST selber aktiv werden und wenn nicht, dann müsst ihr es JETZT
lernen! Wie ich gesagt habe: Das nimmt euch später im Berufsleben
keiner ab.
Nenn es mangelnde Solidarität, ich nenn es einfach REALITÄT.

Ihr bekommt hier auf jeden Fall auf konkrete Fragen konkrete Antworten.
Also an der Hilfsbereitschaft mangelt es sicher nicht. Aber wenn jemand
den Eindruck erweckt, dass er was verbummelt hat und nun jemanden
sucht, der ihm den Kragen rettet, dann ist das einfach am Ziel vorbei.
Und mit dieser Einstellung kommt ihr nicht weiter. Wenn es jetzt also
in der Schule ne Watschen gibt, weil nix tut, dann heult nicht rum,
sondern lernt was draus!
Und wie gesagt, für Detailprobleme findet ihr hier immer ein offenes
Ohr!

Und nun wünsch ich euch viel Glück! Wäre nett, von dem Ausgang des
"Dramas" zu erfahren
Es funktioniert eben nicht, dass

Autor: Hilfesuchender Schüler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es ist eine HTBLA (höhere technische bundeslehranstalt) in wien.
durchschnittsalter der klasse 17.

wir könnten jetzt ewig lang darüber diskutieren was die genau ursache
dieses schlammasels ist aber am problem ändert das nichts. ist einfach
völlig irelevant.

wir haben nicht nur einmal versucht mit dem professor bzgl. der
projekte hilfe zu bekommen aber es war einfach immer das selbe -> es
hat nichts genützt. und das eine GANZE klasse was nicht "checkt" ist
doch extrem selten. es gibt ja immer den klassenstreber oder sowas
ähnliches. nur das problem ist, selbst der hat von vorn bis hinten
keine ahnung.

langsam komm ich mit meinen gedanken zu diesem punkt, dass ich mal
einen offizielles schreiben formuleiren werde. der professor ist mehr
als sympatisch und auch nett. aber den stoff kann er einfach nicht an
die schüler rüberbringen. und damit wären wir beim nächsten problem: er
ist der einzige professor der dieses fach eben mit projekten
unterrichtet also hilft es garnichts wenn wir andere professoren um
hilfe bitten.

wir wissen klar darüber bescheid, dass alle lösungsvorschläge am ziel
vorbei führen. sprich, was wir heuer nicht können werden wir nächstes
jahr auch nicht können und uns eben dann einholen. das würd ich sogar
gelten lassen wenn man es auf ein jahr gerechnet sieht. ABER, bei dem
einen professor in dem unterrichtsgegenstand gibt es ja keine probleme.
und soll jetzt wirklich die ganze klasse eine nachprüfung haben nur weil
der andere professor nicht imstande ist uns zu helfen? darum geht es
uns!

Autor: schlumpf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay!
Was wisst ihr über VHDL?
Achitecture, Entity, Process, Sensitivity-List, concurrent-statement,
FSM... sind euch das Begriffe?

Autor: Hilfesuchender Schüler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
im grunde nichts. wir haben von dem professor ein projekt in fom eines
tutorails bekommen. das haben wir geschaft. der programmcode war sogar
nachzuvollziehen aber das wars.

ab da hat der die projekte vom anhang verlangt. und hier geht das
problem los.

wir wissen nicht einmal wie wir eine fragestellung angehen sollen. von
syntax in VHDL garnicht gesprochen.

deshalb sind wir absolut auf fremde hilfe angewiesen.

Autor: noch einer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich muss mal dazu sagen, ich bin selber Student an einer FH. Mir ist
durchaus bewusst, dass es genau solche Dozenten gibt, die ganz gerne
die Studenten reinlegen. Und so eine negativer Erfahrung hat sicher
jeder Student mal durch gemacht :/ Wichtig ist hier, dass ganze vorher
zu merken und entsprechend zu handeln. Geht zu einem Dozenten eureres
Vertrauens. Macht mit dem, falls er VHDL kann, zusätzliche
Nachhilfestunden aus. Wenn da wirklich nichts zu machen ist (und in
einer Woche kann man viel machen..) dann zum Studiengangsbetreuer und
das Problem ansprechen.
Gerade in den ersten Semestern, lernt man, dass es normal ist auch mal
bis 20 Uhr in den Laboren zu sitzen, bis einen der Pförtner
rausschmeisst ;)
Es gibt da ein Buch da sind genau solche Codebeispiele drin.. Es hieß
VHDL-Synthese..
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3486273841/3...
Damit schafft man das sogar in einer Woche ;)

Autor: Hilfesuchender Schüler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja, eins kannst du mir glauben. wenn wir nächstes jahr wieder den prof
haben (und das ist so ziemlich 100%ig sicher) dann werden wir die sache
von anfang an anderes angehn ;)

nur, heuer wars so, dass das erste halbjahr eher der 1. professor
unterrichtet hat, bei dem es ja keine probleme gibt. diese
projektabgaben haben erst ca märz angefangen. da haben wir noch nicht
geahnt was sich daraus entwickeln wird.

ganz nach dem spruch: "im nachhinein ist man immer klüger."

thx für den buchtipp. ob wir das bis dahin auftreiben können? mal
schaun...

Autor: schlumpf (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
okay, ich hab hier ein hervorragendes Buch. Das könnt ihr kostenlos
runterladen und heute noch anfangen:
http://www.itiv.uni-karlsruhe.de/opencms/opencms/d...
und ich hab dir noch nen Schnelleinstieg drangehängt.

Versteh aber bitte, dass dir hier wohl kaum einer den fix fertigen Code
schreiben wird. Ist doch ein wenig arbeit.

Lest euch jetzt ein und wenn ihr dann probleme habt, könnt ihr fragen

Autor: someone-somewhere (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Hilfesuchender Schüler - strg-alt-entfgmx.at

Such mal unter google nach den Wörtern VHDL + Crashkurs

Ihr werdet bestimmt mehrere unter anderem auch gute Tutorials als
pdf-Dateien finden, die euch bestimmt helfen werden.
Sucht euch einen aus, der eurem Wissens-Niveau entspricht.

Danach werden die Probleme vielleicht nicht gelöst, aber werden
weniger.
Falls jemand die Komplette Aufgabe für euch lösen sollte, würdet Ihr
diese sowieso nicht verstehen.

Also ein bisschen pauken ist immer o.k.

Das mache ich als Neuling ja zur Zeit auch ;-)

Viel Erfolg

Autor: Stromspannung (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oha.


> an die ersten 2 poster: schreibt was konstuktives oder lasst es
> bleiben. also das is echt das letzte. die restlichen poster haben
> immerhin ein fünkchen hilfe in ihre posts geschrieben.

Bei Posts wie deinem geht mir einfach der Hut hoch und der Draht
springt mir aus der Tasche. Wenn dann noch das Gejammer vom mangelnder
Hilfsbereitschaft losgeht - und das nach Statements wie "die fertigen
projekte bitte an..." - könnt' ich mich vergessen. Im Übrigen habe
ich tatsächlich auch versucht dir zu helfen, denn so darfst du "Ein
gleichmäßigeres Verteilen der Großbuchstaben soll helfen." gern
verstehen. Besonders bei deinem "offiziellen" Schreiben kommt das
vieleicht gut an.

Leute wie du sind an Dreistigkeit nicht zu überbieten, nicht mal durch
Statements von Leuten wie mir. Wer konkrete Fragen stellt und
vielleicht noch wenigstens den Hauch von Eigeninitiative zeigt, bekommt
auch Hilfe. Typen, die sich alle Aufgaben fremd-lösen lassen wollen,
sollen echt sehen wo sie bleiben.

Autor: Bleibt Cool (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

lassen wir einfach mal die Streitereien.
Dieses Forum ist ja für andere Zwecke da.
Wenn jemandem nicht geholfen wird, wird dieser schon verstehen warum!
Wenn nicht, wird automatisch ein wenig nachgedacht...
Wenn aber auf eine Frage oder ein Problem ne Antwort geschrieben werden
sollte, dann sollte es konstruktiv sein.
Dieses Forum sollte Niveau haben und es behalten. In diesem Sinne

Schönen Tag

Autor: Ssss Ssssss (sssssss)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Poste mal die Adresse vom Prof/Lehrer, dann kann ich das direkt
per Email für dich/euch abgeben 8)

Autor: luxx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja lol, rofl, usw.
man wenn man sich das ansieht kriegt man ja nen lachkrampf.

das ham wir in der schule auch mal auf so ne ähnliche weiße getestet,
ging nicht also was macht der schlaue schüler, wenn er fürn project
keine lösung hat? eine finden.
bei uns war es so dass die im vorjahr dasselbe thema hatten, und die
ergebnisse lagen immer noch auf dem server der schule...
da der informatikfuzzi den server vom lehrerpc aus wartet mal kurz nen
tastaturlogger installiert, der alle eingaben überwacht un als .txt auf
nen freewebspace läd, schon hat man das root-pw und drin ist man,
verändert das vorjahresfile ein bisschen und fertig!

Autor: Daniel R. (daniel_r)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Hilfesuchender

Was zahlt ihr für die Lösungen???
Bei entsprechender Vergütung bin ich dabei. Ich lerne was dabei und ihr
habt keinen Stress mit dem Prof. Ach ja: Der sollte lieber die Finger
von Musik lassen: 440Hz ist nämlich ein A und kein C.

Daniel

Autor: Hilfesuchender Schüler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Im Übrigen habe ich tatsächlich auch versucht dir zu helfen, denn so
> darfst du "Ein gleichmäßigeres Verteilen der Großbuchstaben soll
> helfen." gern verstehen. Besonders bei deinem "offiziellen"
> Schreiben kommt das vieleicht gut an.

sorry, aber das hilft mir bzgl unser (tatsächliches) problem HERZLICH
wenig. ich seh da echt nichts wie uns das mit den projekten
weiterhelfen soll :( (sprich, ein weiterer absolut unnötiger post von
dir)

> Leute wie du sind an Dreistigkeit nicht zu überbieten, nicht mal
> durch
> Statements von Leuten wie mir. Wer konkrete Fragen stellt und
> vielleicht noch wenigstens den Hauch von Eigeninitiative zeigt,
> bekommt auch Hilfe. Typen, die sich alle Aufgaben fremd-lösen lassen

> wollen, sollen echt sehen wo sie bleiben.

[ ] du hast verstanden warum wir auf fremde hilfe ANGEWIESEN sind

ich könnte jetzt noch mit der weiter argumentieren, aber das ist mir
echt zu blöd. sorry.


> Poste mal die Adresse vom Prof/Lehrer, dann kann ich das direkt
> per Email für dich/euch abgeben 8)

3 mal dürfts raten wer den preis des sinnlosesten posts gerade gewonnen
hat.


@Daniel R:
ich werd morgen mal die klasse fragen wie es diesbezüglich aussehen
würde. aber ich kann dir jetzt schon sagen, dass die chancen ziemlich
gut stehen. ist einfach zu wichtig.
du musst deine email adresse hier nicht posten, meine kennst du ja:
strg-alt-entf@gmx.at , schreib mich mal an damit ich deine hab und dann
können wir das besprechen!

so long, mfg

Autor: Daniel R. (daniel_r)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, e-mail is weg...

Autor: noch einer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Toll aus der Not anderer profitieren wollen.. Das halt ich für stark
unseriös.. OK.. der Beitrag ähnelt eh dem hei*e forum ;)

Autor: McMoney (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wärs mit einem weiteren Forum?
 -> Biete Leistungen an
 -> Suche jemanden der meine Projekte für Entgelt macht

Was aber passiert mit denen die hier Hilfe suchen?

In Was für einer Gesellschaft wollen wir leben? :)

Autor: Bla (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Toll aus der Not anderer profitieren wollen.. Das halt ich für stark
>unseriös..

Erstens ist er selber schuld, und zweitens gibt viele Berufe die von
der Not anderer profitieren, z.B. Ärzte.

Autor: Ivan der Schrecklichste (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Toll aus der Not anderer profitieren wollen..

Na ja, irgendwie sind die Kameraden ja selber schuld, daß sie so in der
Sch***** sitzen, da ist das doch wiklich ein gutes Angebot.
Wenn Du so ein guter Mensch bist, und die Zeit hast, kannst Du es ja
umsonst machen! Wer selber zu blöd  faul  ungeschickt / unerfahren
etc. ist, der muß halt jemanden bezahlen, der es besser kann. That's
life und nennt sich Dienstleistung.
Aber Du kannst ja gerne, wenn sich mal Dein Nachbar aus seiner Wohnung
aussperrt den Kollegen vom Schlüsseldienst belehren, dass er ein ganz,
ganz Böser ist, der aus der Notlage anderer auch noch Profit schlägt.
Pfui.

Ivanhoe

Autor: Marco S. (masterof)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Hilfesuchender

Kann es sein das ihr den Prof gereizt oder geärgert habt.

Wir haben einen Lehrer im Microprozessoer und das Lehrjahe vor uns hat
uns gewarnt der Schreibt Arbeiten richtung Note 6 aber bei uns sind die
Super leicht wo sogar kaum was kapieren sagen die waren einfach.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lasst es drauf ankommen.
Den Direktor möchte ich sehen, der es sich leisten kann
dass an seiner Schule eine ganze Klasse in einem Gegenstand
durchfällt.

Autor: Wegstabenverbuchsler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DAs erste Bettelposting ist vom 01.06.2006 und es sind 7 Tage bis zur
Fertigstellung.

@"Hilfesuchender Schüler"
was ist der aktuelle Stand der Dinge?

Noch meine Meinung und besserwisserischer Rat zum Thema: macht das
beste aus der Sache:

- Die chance, daß euch jemand den kompletten Kram (entgeltlich oder
unentgeltlich) rübergibt [=Lösungsansatz 1] ist extrem gering

- Die Möglichkeit, daß ihr innerhalb der vorgegebenen Zeit < mit
vereinten Kräften > eine fachliche Lösung erarbeitet [=Lösungsansatz 2]
scheint größer zu sein als die Wahrscheinlichkeit, das zuvorgenannte
zugestellt zu bekommen

- Fazit: eher Lösungsansatz 2 verfolgen als Lösungsansatz 1

"Einer von euch" sollte nun kurzfristig extrem energisch Ressourcen
organisieren und Aufgaben verteilen. Wenn er das schafft hat er das
typische Umfeld  eines Projektmanagers erlebt: In kürzerster Zeit aus
"Nichts" einen "Erfolg" zaubern, indem derjenige:
- Ein Team zusammenschweißt
- Führungsaufgaben wahrnimmt
- Das Thema zum Ziel bring



Viel Erfolg !!!!

Autor: Wegstabenverbuchsler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, bis zum 08.06.2006 sinds ab jetzt keine 10 Stunden mehr (ok, mit
Nachtschicht sinds dann noch großzügigerweise 20 Stunden bis zur
Abgabe)


@Daniel_R
hast du den Hilfesuchenden (kostenpflichtig) helfen können?

@Hilfesuchender
so wichtig scheint das Thema doch nicht gewesen zu sein, daß du GAR
KEINE Rückmeldung mehr gegeben hast. Hoffendlich findest du / ihr im
späteren Berufsleben auch immer noch auf letztem Sprung einen, der euch
den "Tropfen abschüttelt nach dem Pieseln"

Autor: Daniel R. (daniel_r)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe ihm geholfen, aber er hat sich auch bei mir nicht mehr
gemeldet.

Autor: Hilfesuchender Schüler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja, die abgabe findet heute per mail statt. morgen weiß ich mehr...

mfg

Autor: Karl heinz Buchegger (kbucheg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Persönlich denke ich, dass sich da wieder mal wer jemanden
gesucht hat, der ihm seine Arbeit macht.

Wenn die Vorgeschichte tatsächlich so abgelaufen ist, wie
er sie geschildert hat, dann ist der normale Weg:
Klasse geht zum Klassensprecher. Dieser geht (ev. gemeinsam
mit dem Schulsprecher) zum Abteilungsvorstand bzw. Direktor.
Die lassen sich dann was einfallen. zb Aussetzen der Übungen,
leichten Druck auf den unterrichtenden Prof. etc.
Derartige Leute verstehen nämlich sehr wohl, dass man von
Schülern nichts verlangen kann, was nicht ausreichend unterrichtet
wurde ('wir sind ja nicht auf der Uni').
Wenn das alles nichts hilft, kann immer noch leichter Druck
von Seiten der Elternvertretung aufgebracht werden.

Und dann gibt es ja immer noch die Leute in den höheren
Klassen. Und wenn das auch nichts hilft: Angeblich war
der Prof über Wochen hinweg nicht da. Was haben die Schüler
in der Zwischenzeit gemacht?
Und wenn schon: Wenns darum geht, die neueste Event-Shooter
Site oder den neuesten Ego-Shooter oder (wahlweise einsetzen)
aufzutreiben, dann ist unser Nachwuchs schnell im Internet.
Wenns aber darum geht, vertiefende oder erklärende Informationen
zum Lehrstoff zu besorgen, ....
Natürlich sind nicht alle so.

Autor: Asterix-007 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ kbucheg

100% full Ackn.

Autor: Ludwig Wagner (lordludwig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und was is jetzt draus geworden???

Autor: Hilfesuchender Schüler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vorigen Donnerstag war er (erstaunlicherweise ?) nicht da. Sprich wir
haben Null Feedback zu den Programmen bekommen.

Diesen Donnerstag ist Fronleichnam, sprich kein Unterricht.

Und am Freitag ist Notenschluss.

Also fließen diese Arbeiten nicht wirklich in die Note ein. Zusätzlich
ist er nicht der Hauptlehrer sonder ein anderer bei dem die Klasse gut
dasteht. Trotzdem wollten wir es nicht riskieren und deshalb das ganze
Tohuwabohu.

Autor: Rocket (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super Sache. Wie seid ihr denn an die Lösungen gekommen und was hat es
gekostet?

Autor: Hilfesuchender Schüler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da wir hier keine kostenlose Hilfe erhalten haben, haben wir um an Geld
zu kommen versucht die tussen aus unserer Klasse zu verkaufen, die
sehen aber so schäbbig aus, dass die kaum jemand haben wollte... dann
haben wir halt Drogen vertickt um das geld zusammen zu bekommen,
ehrliche Arbeit zahlt sich eben doch aus.

Autor: Hilfesuchender Schüler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bitte um löschung des obigen posts von "mir". Da ich kein Account
habe ist es ein leichtes Nachrichten zu faken. Diese ist garantiert
nicht von mir!

Geholfen hat uns Daniel R. (siehe 8 Posts über diesen).

Autor: Sich wundernder (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann es nicht beurteilen, welche Hintergründe diese Geschichte hat.
Aber:
Wir hatten auch einen LK-Physik-Lehrer, der sich das Leben etwas zu
einfach machte (er baute gerade ein Haus und hatte "wichtigeres" zu
tun, als unseren Unterricht vorzubereiten):
Er ließ nahezu JEDE Stunde ein Referat halten. So hatte er genug Noten
und null Vorbereitungsaufwand. Das ging 1,5 Jahre so.
Wir waren damals noch so brav und grün hinter den Ohren, dass niemand
etwas gemerkt - geschweige denn gesagt hat.

Einmal hat er mitten in einer Klausur bekanntgegeben:
Ach ja, bei Aufgabe x fehlt noch folgende Angabe: y = z.
Dafür hat er 10 Minuten zugegeben. Wie gerecht, wehe dem, der diese
Aufgabe zuerst lösen wollte.

Auch allgemein hatte er ziemlich wenig Durchblick und null Motivation.

Erst später wurde mir bewusst, wie dreist das war.
Eine Nachfolgeklasse ließ sich das nicht gefallen: sie haben sich
beklagt - mit Erfolg: er durfte zumindest keine Leistungskurse mehr
unterrichten.

Ich wäre da drakonischer vorgegangen: vorläufiger Entzug der
LehrErlaubnis mit Nachsitzen - ohne Bezahlung natürlich. Damit er Zeit
zum Lernen und Vorbereiten hat.

Man muss sich nicht alles gefallen lassen!
Beschwert Euch bei der übergeordneten Behörde.

Autor: D. W. (dave) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es liegt nicht immer an den Lehrern.

Spezieller Fall bei uns: ein Bio-Lehrer, Dr., gutes Fachwissen, netter
Mensch, verheiratet, ich glaube Kinder.
Er hat leider ein rundes Aussehen, was heißen soll, dass er einen Bauch
hat. Das wird wohl ein Grund sein, dass er bei den Schülern NULL
Autorität besitzt. Außerdem hat er noch ein paar Probleme mit
Namenmerken (er kennt manchmal nur den Namen von wenigen in der
Klasse).
Diese 2-3 Macken wären kein Problem, wenn die Schüler sich richtig
verhalten würden, doch das machen sie nicht.
Dass der Mann noch keinen Nervenzusammenbruch hatte, wundert mich und
bestätigt mich zugleich, dass er eigentlich nen fähiger Mensch ist.

Was ich damit sagen will: meistens sind es die Schüler, nicht die
Lehrer.

(selbst Schüler in der Oberstufe, vor ein paar Jahren hätte ich noch
anders gedacht)

Autor: Helmut (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Was ich damit sagen will: meistens sind es die Schüler, nicht die
Lehrer.

unterschreib. Wenn sich die Chance bot (unerfahrene Referendarin vom
Fachlehrer alleine losgeschickt etc. ), wurden Lehrkäfte systematisch
fertig gemacht, wobei das  ganzenatürlich subtiler ablief als in
diversen Fernsehreportagen über irgendwelche Baumschulen im Getto.
Einfach nur faule Lehrer (seit 30 Jahren wörtlich der gleiche
Unterricht inklusive Witze. oder im Unterricht alle 147 Folgen von
"Tagebuch einer Gänsemutter" inklusive Referate dazu) durfte ich aber
auch zur Genüge erleben...

>(selbst Schüler in der Oberstufe, vor ein paar Jahren hätte ich noch
anders gedacht)

60% meiner Kommilitonen sind auch nicht in der Lage, mal 90 min das
Maul zu halten (oder die Lautstärke wenigstens auf sozialverträglichen
Pegel zu senken) und zuzuhören, wenn z.B. eine große Übung
aushilfsweise von einer Person, die trotz Kompetenz/Engagement leider
nicht mit Auftreten und Stimme eines Marktschreiers gesegnet ist,
gehalten wird.

Autor: Wegstabenverbuchsler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich versteh auch eins nicht ganz in der Diskussion:

Bildung ist ein PRIVILEG, und keine STRAFE.

Mir drängt sich aber der Verdacht auf, daß bei "der Jugend von heute"
(zumindest bei manchen) der Lehrer / die Schule "der erklärte Feind"
ist, den es zu bekämpfen gilt.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.