mikrocontroller.net

Forum: Offtopic DIN VDE Normen


Autor: etsmart (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kleine Frage...
gibt es irgendwo kostenfrei zugriff auf VDE Normen oder muss man da
prinzipiell immer dafür löhnen.

Autor: Dieter Werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo etsmart,

Du hast es richtig erkannt - Kostenfreier Zugriff ist NICHT möglich.

Der Umgang mit diesem Normen ist äquivalent zu Software; jedes einzelne
Exemplar muss bezahlt werden und Kopien sind verboten.

Etwas billiger wird es wenn man ganze Gruppen von Normen abonniert, das
lohnt aber nur für Großbetriebe.

Ich finde es auch zum Ko...., wenn in einem Schriftstück Bezug auf eine
Norm genommen wird und man kann nicht rausbekommen was dahinter steckt.

Manchmal findet man einzelne Angaben in Artikeln, aber das ist die
große Ausnahme.

Autor: Björn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In Hochschul-Bibliotheken sind die häufig (immer?) verfügnar. Können
aber meistens nicht ausgeliehen werden.

Autor: Roland (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man sollte bedenken das sich die Vorschriften Jahr für Jahr verändern!

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Man sollte bedenken das sich die Vorschriften Jahr für Jahr
verändern!

Normen sind weder Vorschriften noch Gesetze.

Dass sich diese Normen aber ändern, ist doch logisch. Irgendwie muss ja
Geld gescheffelt werden. VDE-Normen sind nur eine weitere Lizenz zum
Gelddrucken, wie sie so viele in diesem Land besitzen...

Autor: jan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hochschulbüchereien, da kann man zwar nicht uasleihen aber kopieren, das
sollte eigentlich billiger sein als kaufen

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>weitere Lizenz zum Gelddrucken, wie sie so viele in diesem Land
>besitzen...

Bezirksschornsteinfeger...

Autor: Norbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sag nichts gegen Schornsteinfeger!

Meine Tochter(19) möchte Schornsteinfeger werden. - Ich kanns ihr nicht
ausreden.

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe nur behauptet, dass die auch eine Lizenz zum Gelddrucken
haben...

Autor: Roland (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Schornsteinfeger in der bisherigen Form sollte abgeschafft werden!

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Roland auch.

Autor: mmerten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alle DIN Normen können doch bei den öffentlichen Auslegestellen
kostenlos eingesehen werden. Ein Verzeichnis findet man hier:
http://www.beuth.de/php/partner_neu.php?typ=Ausleg...

Autor: hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schornsteinfeger sind wichtig die bringen Glück, also brauchen wir mehr
von dennen

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bezirksschornsteinfeger sind Selbstständige mit staatlich garantiertem
Gebietsschutz!

Sie sind eine Grätze und gehören abgeschafft. Diese Schornsteinfeger
sind mit die schlimmsten Klüngel.

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vor allem, weil sie den Schornstein gar nicht mehr fegen. Die kommen
vorbei (meist morgens, wenn die meisten das Geld für den
Schornsteinfeger verdienen müssen), halten dann ihr Emissionsmessgerät
in irgendson Abluftrohr und quälen einen dann damit, dass man die
Heizung dauernd anmachen muß (im April, wenn die eigentliche
Heizperiode schon längst vorbei ist).
Wenn dann mal was nicht stimmt, muß man den Heizungsinstallateur
beauftragen. Der reinigt dann auch den Schornstein (und meckert dabei
erst noch eine Runde über die Schornsteinfeger).
Früher sind die Affels wenigstens noch übern Dachfirst balanciert...
Auch wenn die Heizungen derartige Wartungen nicht mehr erfordern,
könnten die Jungs (und Mädels) die Show für ihr Geld mal wieder bieten.

Autor: Verärgerter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Norbert:
"Meine Tochter(19) möchte Schornsteinfeger werden. - Ich kanns ihr
nicht ausreden."
Na, was besseres kann Euch ja nicht passieren, sie hat auf jeden Fall
ausgesorgt. Unterstütze sie dabei!

@all:
Die haben z.B. auch das Recht, Deine Heizanlage stillzulegen (falls die
Werte nicht genau stimmen).

Zuerst kommt eine Postkarte: Ich besuche Sie am xx.xx.200x. Bitte
lassen sie vorher eine Heizungsinspektion machen [damit ich ja nicht
zweimal kommen muss].

Dann kommen die Heizungsfuzzis, schrauben und pfuschen rum (die Heizung
ist seitdem wesentlich lauter), tauschen prophylakitsch mindesten die
Düse und den Ölfilter aus (trotzdem beide sogut wie neu sind). Und
messen natürlich, denn Messen bringt auch Geld.

Dann kommt der Kehrer: nochmal messen, ein bisschen den Staub aus dem
Kamin kratzen, nochmal Rechnung (Rauchrohr kehren, Rückstände
entsorgen, jährlich wiederkehrende Messung): 80 Euro für 10 Minuten
"Arbeit". Dass das Kondensat in die Wand tropft und diese deswegen
schon ausblüht und der Putz abfällt, hat er nicht gesehen. Ein Fachmann
halt.

Darauf hin habe ich ihn gefragt, ob er nicht zusammen mit den
Technikern kommen kann, damit nur einmal gemessen (und gezahlt) werden
muss. Nein, das geht auf keinen Fall ("dann bin ich ja nicht in 10
Minuten fertig"). Er muss extra kommen, weil sein Gerät geeicht ist,
die der Heizungsleute sind ja sowas von ungenau.

Dann fragte ich, ob ich den Kamin selbst kehren und reinigen kann.
Da wurde er schon leicht ungehalten. Natürlich könne ich das machen,
sooft ich wolle. Aber wenn er kommt, kehrt und berechnet er, egal was
ist.
Ich habe dann aufgegeben...

Bei unseren Nachbarn ist es noch schlimmer: die haben eine
Öl-Brennwert-Anlage. Der "Kamin" ist nur ein 3"-Plastik-Abflussrohr.
Da gibt es weder zu Kehren noch zu Entsorgen. Aber eine dicke Rechnung.

Als die umliegenden Heizungs-Fritzen die Brennwert-Anlage sahen:
"Nein, das Ding rühre ich nicht an!" (Was der Bauer nicht kennt,
frisst er nicht.), nur Vissmann und Co. (altbewährte Technik). Leider
ist der Hersteller dieses wirklich guten und genialen Kessels
(deswegen?) pleite gegangen.


Ist fast wie beim TÜV: strenggenommen dürfen (durften?) die bei der AU
nur messen, nicht einstellen. Wenn der Wert nicht passt: bitte
bringen Sie Ihr Auto in eine Fachwerkstatt.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.