mikrocontroller.net

Forum: Offtopic 2127


Autor: Suffix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin allerseits!

Habe mir ein riesiges Projekt vorgenommen, allerdings "happerst" noch
ein bisschen an den Grundüberlegungen und ich hoffe, ihr könnt mir einen
kleinen Schups in die richtige Richtung geben!

Ich bin Pilot bei der LH - nun möchte ich in meinem Büro (zu Hause) die
freie Wand für folgendes nutzen:

Ihr wisst doch sicher alle, aus was die ganzen Gemälde bestehen?!
Da gibt es diesen Holzrahmen und auf diesem ist die "Leinwand"
gespannt (bzw. seitlich aufgenagelt).
Stellt euch sowas nun in größerem Ausmaß vor (ca. 2,70m x 1,80m) - auf
diesem (natürlich in Farbe und gestochen scharf) eine Weltkarte.

So ... nun gibt es weltweit 2127 (anfliegbare) Flughäfen und ich
möchte dass alle die ich bisher angeflogen habe auf dieser Weltkarte
aufleuchten.
(Natürlich muss es die Möglichkeit geben "neue" Flughäfen
dazuzuschalten - also zb CostaRica ist zwar verzeichnet aber leuchtet
nicht da ich noch nicht dort war. Sobald ich es einmal angeflogen habe,
möchte ich aber ich sag jetzt mal die Lampe für CostaRica einschalten -
ihr wisst doch ungefähr wie ichs meine?)

Und nun folgendes:
2127 LED´s zu verbauen ist sehr sehr aufwendig - abgesehen davon,
schätze ich mal wird die Wärmeentwicklung sehr hoch werden und der
Strom ist dabei auch nicht außer acht zu lassen.
Meine Idee war einmal, das ganze mit Lichtfasern zu machen.
Da gibt es ja diese Lichtgeneratoren mit den ganzen LWL-Leitern drauf
...
Ich dachte daran jeden dieser LWL´s an den geünschten Positionen
austreten zu lassen (natürlich nur minimalst wenn überhaupt ganz
austreten)
Nur kann ich dann nichts dazu oder wegschalten, mal abgesehen davon,
dass ich nicht wüsste wohin mit dem Generator. (weil da er eine enorme
Hitze abstrahlt kann ich ihn nicht hinter dem "Gemälde" in der Wand
einstemmen.
Weiters dachte ich, einfach an der Wand mehrere Leuchtstoffröhren zu
montieren und das Gemälde mit einem Rahmen darüber setzen - dann müsste
ich halt jedesmal für jeden Ort ein kleines Loch (evtl. mit dem Dremel)
reinboren.
Allerdings hab ich keine Ahnung, ob dann das Licht der Röhren von außen
so gut zu sehen ist wie gewünscht, mal abgesehen davon wie es aussehen
würde wenn im Laufe der Jahre da lauter Löcher drinnen sind - kann mir
nicht vorstellen dass es optisch was hermacht!!!

Mal sehn was ihr für Ideen dazu habt!

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Idee eine zu durchbohrende opake Weltkarte vor eine Leuchtplatte zu
hängen, ist wohl gar nicht so schlecht - die Leuchtplatte kann 'ne
Kiste mit Leuchtstoffröhren sein, die Weltkarte wird auf eine dünnen
Styroporschicht aufgezogen und vor die Leuchtplatte gehängt.
Die Styroporschicht ist dazu da, damit die den neuen Flughafen
anpieksende Nadel nicht die Leuchtplatte beschädigt.

Mit LWL zu arbeiten ist natürlich schicker, aber willst Du wirklich
über zweitausend Fasern durch die Gegend fädeln?
(Na gut, die Wahrscheinlichkeit, in einem Pilotenleben so viele
anzufliegen, dürfte recht überschaubar sein ...)

Autor: Sommer, Michael (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ?  so viele Flughäfen gibt es ??!!

Also mit Lichtleitfasern würde ich es nicht machen, habe schon mal
solche Bilder in Einrichtungshäusern gesehen, Manhatten bei Nacht etc.
- ich nehme an da waren nur ein paar Grundfarben-LEDs dahinter
und ein paar Fasern führten mal zu dieser , mal zu jener...

Mit LEDs sollte es schon funktionieren, schließlich werden doch
nicht gleich so viele leuchten ;-) ???  ( wg. der Verlusstleistung)
Eine normale LED zieht ja nur ca. 15-20 mA, LowCurrent LEDs noch
viel weniger...

Du könntest ja dir als Bildhintergrundfläche doppelseitiges
Cu-Basismaterial besorgen, natürlich nicht im Europakartenformat,
sicherlich gibts das auf Anfrage auch größer als die größten bei
Conrad angebotenen (200 x 300 mm)
Dann würde ich immer wenn ein neuer Flughafen dazugekommen ist
in die Bildfolie ein kleines Loch stechen, dann die Folie ´hochklappen´
bzw. abnehmen und in das Basismaterial 1 Loch mit 0,8mm
für die LED bohren, das andere Beinchen direkt auf der Vorderseite
anlöten.
Dann brauchst du nur noch ein starkes Schaltnetzteil mit 2 Volt
und ein paar Ampere ´Leistungsbereitschaft´ , da kannst du erst mal
etwas fliegen ehe du 10 A an LED-Strom zusammenbekommst ;-)

Der Vorteil ist das du nicht sofort 2127 LEDs kaufen musst sondern
nur 4,86 m² Basismaterial und einige LEDs, ich hab´ ja keine Ahnung
wo du schon überall gelandet bist...


Bitte beachten:  verschiedenfarbige LEDs haben auch unterschiedlich
hohe Durchlaßspannungen...   (Entschuldigung, Finger weigern sich 3 x
´s´ hintereinander zu schreiben...

P.S.: Viel Spaß beim Löten !   Si. = Sicherung = nicht vergessen !!

      Es gibt auch sehr schöne RGB-LEDs, auch selbstwechselnde...

Autor: Pilot bei MS Flight Simulator (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was??  Pilot bei der LH?

Die haben doch gar keine Zeit fürs Privatleben, wie Basteln, eigenes
Büro, und so...


Aber die Idee ist Super! Habe mal die Golden Gate mit leuchtenden Leds
als Nietenersatz gesehen. Absolute Spitze!

Naja, wenn du demnächst ne ´380er fliegst, kannst dir ja da drinne ne
Bastelecke einrichten.

Autor: Suffix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo alle miteinander.

Hatte gestern (auf der Linie) noch ne ähnliche Idee:
Weltkarte wird wie erwähnt auf Leinwand gedruckt.
Dahinter wird (im Holzrahmen natürlich schön fixiert) ne Styrotur
Platte montiert.

So nun zur Technik:
Ich nehme ein Rohr. Anschließend löte ich ein paar Superhelle LED´s auf
eine rundlich zugeschnittene Leiterplatte die dem Innendurchmesser des
Rohrs entspricht und befestige diese auch im Inneren dessen.
Jetzt nehme ich z.B. 500 einzelne Lichtwellenleiter, binde sie erstmals
zusammen damit sie in einer Kreisrundenform angeordnet sind und tauche
sie schließlich in ein Harz damit sie zusammenhalten.
Sobald das Harz ausgetrocknet ist, wird am Ende dieses Stumpfes ein
Teil abgtrennt (evtl. mit den dünnen Trennscheiben vom Dremel) damit
die Spitzen der LWL´s wieder freigelegt sind.
Und nun, werden die LWL´s mit dem Stumpf voran in das Rohr direkt vor
die Superhellen LED´s gesteckt.

Superhelle LED´s dachte ich mir deshalb, weil die nicht so eine Wärme
erzeugen wie eine Halogenlampe, aber trotzdem stark genung sind, so
dass man am Ende des LWL noch Licht "erkennt" und den LWL´s ist die
Lichtquelle ja schließlich egal - die "leiten" das aufgefangene Licht
ja nur weiter.

Könnte doch funktionieren so! - oder was sagt ihr dazu?
Einziges Hindernis bei dem ganzen wäre der Preis.
Weil l.t. Conrad kostet 1m LWL schon 50ct. Und bei einer geplanten
LWL-Länge von ca. 2m das ganze mal 2127 ergibt das einen Preis von
sagenhaften 2127€  (lustigerweise genau soviele Ausgänge brauch ich)
Das heißt, pro "Pünktchen" darf ich 1 Euro hinlegen (berechnet sich
aus der Länge von 2m)

Wäre also dankbar, wenn mir jemand einen billigeren Anbieter für LWL´s
nennen könnte.

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nylon-Drachenschnur...

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn die LWL's in einen LWL Kabel nicht so dünn wären würde ich sagen
nehme diese. Da könnte ich dir ein paar Meter abgeben. Aber die
sind halt zu dünn. Wollte auch schon mal ein Bild beleuchten.

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kann eine Nylon-Drachenschnur (oder Angelschnur) überhaupt Licht
leiten??

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, zumindest hab ich sowas in einem Physik-Bastelbuch (vor etlichen
Jahren) mal gesehen.
Ich denke bei der Drachenschnur nicht an die
High-Tech-Wettbewerbs-Leinen, sondern an die Drachschnur von
Günter-Flugspiele auf der grünen Rolle...Die ist/war wasserklar.
Vielleicht finde ich die noch (bei meinen Eltern im Keller oder auf dem
Dachboden - kann also dauern).

Autor: Suffix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ziehe meine letzte Frage zurück!

Habe soeben (als ich das Forum durchforstet habe) folgendes gefunden:
http://www.fiber-shop.de/groups/g_26/items107.htm

Finde, dass es seinen Zweck erfüllt!

Autor: Sommer, Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...also ich finde LWL-Idee nicht so gut, welchen Durchmesser hat denn
   da die Austrittsstelle ?  0,0irgendwas?
Auf jeden Fall vorher mal versuchen mit einem Stück LWL, bedingt durch
die Reflektionstechnik inerhalb der Fasern werden wohl auch nicht alle
Licht-Wellenlängen gleich gut ´durchgeleitet´ ,deshalb
werden sicherlich bei diesen sich drehenden Spielzeug-Ufos wo oben
ein ganzes Bündel Fasern herauskommt auch keine LEDs eingesetzt,
sondern eine normale Glühlampe + eine sich drehende Farbscheibe.

3mm / 5mm LEDs machen da doch bestimmt mehr her ?

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin

@Suffix

Drei ideen aus dem Ärmel:(Hab jetzt nur eben gelesen und nicht lange
nachgedacht.also nur Schnellschüsse)

Wie wärs denn mit nem Beamer ?
Da kannste machen was de willst.

Oder du läast deine Weltkarte und malst mit UV-Aktiver Farbe die
Flughäfen ein.
Eine passende Lampe bringt se zum Leuchten.

Denkbar wäre auch die Zweckentfremdung einer Lasershow.
Die Punkte werden einfach auf die Karte projeziert.


Ende der Mitteilung.(Hab noch was vor.......)

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Idee mit der Lasershow hatte ich auch schon, aber noch nicht
geäussert...
UV-aktive Farbe finde ich Klasse!

Mit der Lasersho könnte man auch die Routen fliegen lassen...

Man könnte auch LEDs multiplexen, und die Ansteuerschaltung so
auslegen, dass man noch welche hinzufügen kann. Die Lösung hätte dann
aber den Nachteil, dass man das Bild öfter mal von der Wand holen ß, um
eine neue LED an die Steuerung zu binden und die Software zu
modifizieren (falls nicht schon auf 2127 ausgelegt).
Das würde aber auch zu einem netten Kabelverhau führen
(Modelleisenbahn-Anlage lässt grüssen).

Ist aber nicht mein Projekt...

Autor: Anfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MAn könnrte auch einen DiaProjektor nehmen in dem ein schwarzes Dia
steckt.
Nun bohrt man die "Flugplätze" in´s schwarze Dia und projeziert diese
auf die Weltkarte.

Autor: Werner A. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum machst Du nicht einfach einen "Kasten". Vorne klebst Du die
Weltkarte drauf und den Kasten beleuchtest Du mit z.B. nen paar
Neonröhren von hinten. Und wenn Du dann auf nem Flughafen warst, bohrst
Du nen 2 mm Loch durch die Karte und den Deckel des Kasten und schon
hast du einen Leuchtklecks. Alles andere würde ich für viel zu
aufwendig erachten.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.