mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Bitte um Übersetzung, Anforderugn von kostenloser Backups..


Autor: Thomas O. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Western Digital wurde wegen seiner Speicherangaben auf seinen
Festplattern verklagt. Um eine Klage zu umgehen hat man sich geeinigt
Käufer von bestimmter Festplatten eine kostenlose Backupsoftware als
Entschädigung anzubieten.
Hier nachzulesen
http://www.pcwelt.de/news/hardware/48912/index.htm...
http://www.wdc.com/settlement/verify.asp

Dazu muss man jedoch einige Angaben machen und da verstehe ich einen
Satz nicht ganz hoffe das mir das jemand Übersezten kann.

I did not purchase the hard disk drive as part of a computer assembled
by an original equipment manufacturer but rather purchased the drive
separately.

Ich habe mir einen Rechner selbst zusammenstellen lassen, also sollte
es doch nicht zu "assembled by an original equipment manufacturer"
zählen oder. Bin ich also berechtigt oder nur wenn ich das Laufwerk
einzeln gekauft habe, zumindestens ist es auf der Rechnung einzeln
aufgeführt.

Autor: Der inoffizielle WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Fragen nur, ob du dir einen DELL, Aldi oder sonstwas PC gekauft
hast, in dem die Platte schon eingenbaut war.
Du musst es also mit Jein (99% Ja) beantworten...

Autor: Thomas O. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also fertig zusammengestellt Rechner. Ok Danke dann setzt ich mal mein
Kreuz und freue mich auf die Software.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> I did not purchase the hard disk drive as part of a
> computer assembled by an original equipment manufacturer
> but rather purchased the drive separately.

"Ich habe die Festplatte nicht als Teil eines von einem OEM
zusammengebauten Computers sondern als einzelnes Gerät gekauft."

Wenn Du Dir Deinen PC von einem Händler zusammenbauen ließest und die
Festplatte als Bestandteil dieses Komplett-PCs gekauft hast, dann
trifft die obige Aussage nicht zu.

Andererseits ist die Auflistung der Festplatte als einzelner Posten
(mit Preisangabe?) auf der Rechnung ein Indiz, daß darauf hindeuten
könnte, daß Du die Platte eben doch einzeln gekauft haben könntest.

Ist denn der Rechnung zu entnehmen, daß der Händler den PC montiert hat
oder werden auf der Rechnung nur die verbauten Einzelteile aufgelistet?


Ist die versprochene Backupsoftware denn näher bekannt und lohnt
deswegen der Aufriss?


Der Rechtsstreit allerdings ist hanebüchen - WD ist als
Festplattenhersteller vollkommen im Recht, wenn die Kapazitätsangaben 1
GByte mit 10^9 Byte gleichsetzen.
Der Fehler liegt im Betriebssystem, das fälschlicherweise GByte und
GiByte gleichsetzt. Das ist eindeutig.
Zu verklagen wäre eigentlich Microsoft, weil dessen Explorer und andere
Programme fehlerhafte Kapazitätsangaben machen.


Zitat :

Die Vorsätze für Potenzen von 2 sind beschrieben in der Norm IEC
60027-2 (Letter symbols to be used in electrical technology – Part 2:
Telecommunications and electronics). Sie ist von dem Europäischen
Komitee für Elektrotechnische Normung (CENELEC) als
Harmonisierungsdokument HD 60027-2:2003-03 übernommen worden und daher
auch in der EU verbindlich. Juristisch gibt es damit keine Konfusion;
es ist klar geregelt wann welche Vorsätze verwendet werden müssen.

Die Vorsätze für Potenzen von 10 sind seit Mitte des 20. Jahrhunderts
im Systeme International d'Unites, kurz SI, festgelegt. Die Vorsätze
für Potenzen von 2 wurden erst Ende der 90er Jahre standardisiert und
im Dezember 1999 als Amendment 2 to IEC International Standard IEC
60027-2 zum weltweiten Standard.

(quelle http://de.wikipedia.org/wiki/Speicherkapazit%C3%A4t)

Autor: Thomas O. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ein großer Aufriss war das nicht, musste nur Name, Anschrift und
Mailadresse eintragen. Wird sich zeigen ob die Software was taugt.

Mir ist ja bekannt das das nicht 100% umgerechnet wird. Mit einfachen
worten liegt es doch daran das jeder warscheinlich zu seinem Vorteil
1000 oder 1024 hernimmt

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Mir ist ja bekannt das das nicht 100% umgerechnet wird. Mit
> einfachen worten liegt es doch daran das jeder warscheinlich
> zu seinem Vorteil 1000 oder 1024 hernimmt

Nein. Die Sache ist absolut eindeutig:

  1 GigaByte (GB) = 1000  1000  1000 = 1000000000 Byte

  1 GibiByte (GiB) = 1024  1024  1024 = 1073741824 Byte

Die Maßeinheiten sind astrein normiert. Da gibt es nichts zu deuten.

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die Maßeinheiten sind astrein normiert. Da gibt es nichts zu deuten.

Wissen das auch die BWLer und die Werbeleute?

Duck & wech...

...

Autor: der inoffizielle WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wissen das auch die BWLer und die Werbeleute?

Wissen die überhaupt was, ausser Kravattenknoten?
Denen ist doch immer nur die grössere der beiden Zahlen wichtig...

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Denen ist doch immer nur die grössere der beiden Zahlen wichtig...

;-)

Ich wollt's nicht sagen...

...

Autor: Geniesser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kibibyte, Mebibyte, Gibibyte, Tebibyte, Pebibyte, Exbibyte, Zebibyte,
Yobibyte

Oh Mann! Keiner dieser Begriffe ist umgangssprachlich gewachsen oder
allgemein bekannt. Selbst die c't hat immer einen schönen Bogen um die
von der IEC erst 1998 festgelegten Größen gemacht.

http://physics.nist.gov/cuu/Units/binary.html
(konnte den Link leider nicht aufrufen)

Normung ist eine schöne Sache, aber die Gesichter vom Personal im
Billigmarkt möchte ich sehen, wenn klein Klausi (neunmalkluger
Brillenträger, der immer ungehörige Mitschüler beim Lehrer verpetzt)
nach der Größe des Arbeitsspeichers in Mebibyte und der Festplatte in
Gibibyte fragt.

Ach ja, äh, Yobibyte (=1208925819614629174706176 Byte) bitte nicht
verwechseln mit YogiLöw. Letzterer ist der, wo demnächst statt dem
Klinsmann hilft die Bälle reinmachen zu tun. :)

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> YogiLöw

Oder YogiBär? (der mit den Picknick-Körben)

Aber fast schlimmer als die BWLer sind da noch die Reporter bzw.
Übersetzer von technischen Dokumentationen im TV. Da gibt es
Fachbegriffe wie: Stromspannung, Dieselbenzin, Hochspannungssstrom,
Kubikliter...

...

Autor: Geniesser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, die liebe "Stromspannung"!

Problem dabei ist, Otto Normalverbraucher denkt beim Begriff
"Spannung" eher an sein letztes aufregendes Erlebnis, aber nicht an
seine Steckdose. Wirft man ihm dagegen nur den Begriff "Strom" vor
die Füße, denkt selbiger sofort entweder an was gefährliches ("mit
Strom da muss mer ufpasse!") oder an die letzte überhöhte Abrechnung
vom seinem Energieversorger. Nennt der Experte im Magazin
"Rufen-Sie-an-wir-helfen-gern" den Begriff "Stromspannung", dann
weiß auch Otto Nomal sofort "ei des is wie hoch unser spannung uf de
stockdos is" und alles ist (ihm) klar.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.