mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Ammoniumpersulfat reagiert mit Luftfeuchtigkeit??


Autor: Nik Bamert (nikbamert)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich hab vor einigen Wochen eine Packung Ammoniumpersulfat bestellt,
allerdings nicht gleich in ein Glas mit einem 'ordentlichen'
Verschluss abgefüllt. Geliefert wird das Pulver in einem
"verschlossenen" Plastikbeutel in einer Kartonschachtlet. In
Anführuns und Schlusszeichen deshalb, weil dieser Beutel wohl doch
nicht verschlossen war und einen kleinen Schlitz hatte. Nun musste ich
feststellen, dass das Ammoniumpersulfat wohl mit der Luftfeuchtigkeit
reagiert hat und zwar ziemlich heftig(siehe Anhang). Es ist nicht
einfach verklumpt sondern hat mitlerweile auch den ganzen Karton
aufgeweicht - ich nehme mal an so würde es etwa aussehen wenn man
einfach 1dl Wasser hinzugekippt hätte. Dem ist aber nicht so und ich
wohne auch nicht gerade in den Tropen, sondern in Zürich. Ist das Zeug
irgendwie wie Silica Gel und 'zieht' Wasser förmlich an? Ich hab
allerdings auch keinen Luftbefeuchter oder dergleichen in der Nähe...
vielleicht kann mich mal jemand aufklären :-)
Merkwürdig ist auch, dass das Ammoniumpersulfat ansich noch ganz okay
aussieht(also ein weisses Pulver/Salz). Ach ja, im Keller habe ich es
auch nicht gelagert, wo es normalerweise ja überdurchschnittlich feucht
wäre.

Nik

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja Ammonimumpersulfat ist Hygroskopisch.

Autor: arc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Nik Bamert (nikbamert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aha...soll ich besser alles entsorgen oder den Teil noch behalten der
noch in Form von weissen Kristallen vorhanden ist? - kann man damit
überhaupt noch was anfangen?

Autor: Ludwig Wagner (lordludwig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich würds genau so zurückschicken weil den schlitz hast ja ned du
reingemacht

Autor: .... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
warum soll der Lieferant für das Versehen des bestellers geradestehen -
das Produkt korrekt zu lagern - die Tüte war nur eine
Transportverpackung....


man muss doch mal zu seinen Fehlern stehen und das als Lehrgeld
aktzeptieren

Autor: Nik Bamert (nikbamert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jawohl Herr Lehrmeister ....

zurücksenden würde ich die Packung aber sowiso nicht, weil mich das am
Ende mehr kosten würde als eine neue zu kaufen.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst das durchaus in Wasser auflösen und weiterbenutzen.

Dabei musst du "nur" bei der Rezeptur aufpassen. Am einfachsten ist
es, wenn du die Gesamtmenge in einem Schritt verwendest und beim
Verdünnen von der gelieferten Trockenmenge laut Etikett bzw. Rechnung
ausgehst. Die bereits aufgenommene Wassermenge berücksichtigst du
Pi*Daumen beim Verdünnen.

Den feuchten oder gar nassen Schlampes wieder zurückzuschicken ist
problematisch. Bei der Entsorgung an den getränkten Karton denken.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.