mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Firmen mit Brennstoffzell-Knowhow gesucht


Autor: Axel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi.

Nach langer Zeit habe ich mich hier mal wieder eingefunden. Damals habe
ich eher das VHDL Forum unsicher gemacht. Nun habe ich mal eine frage
die fernab der Hardwareprogrammierung liegt.
Ich wollte wissen, ob einer von euch eine Kompetente Firma im bereich
BRennstoffzellen kennt. Wir müssen mehrere Autonom arbeitende Stationen
mit einer Dauerleistungsaufnahme um die 1kW/h betreiben. Eine Idee ist
dabei das ganze mit Brennstoffzellen auszustatten.
Natürlich kenne ich auch die suchfkt. von Google, aber ich würde mich
freuen wenn ihr empfehlungen habt, welche Firma wirklich kompetent
ist.

Danke euch für die Auskunft.

Axel

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wow...
da bleibt dir nicht viel..
Verbrennungsmotor
oder ein kleines Atomkraftwerk

Autor: Axel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LOL... mach mir keine angst...
ich denke die Leistungsaufnahme wird auch unter 1kw/h zu bringen sein,
aber ich wollte mal ein Worst Case szenarion annehmen. Also stexkt das
ganze noch soweit in den Kinderschuhen, das sich wirklich für die
praktische anwendung keine Lösung derzeit bietet?
Es ist kein low budget projekt, aber wenn es nichts vernünftiges gibt,
hilft natürlich auch das nicht :-)

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja - da kenne ich welche. Leider ist deine eMail Adresse nicht
angegeben, denn öffentlich mag ich keine Firma nennen ;-) Ich bitte um
Verständnis!

Ich kenne ein paar Firmen, die Brennstoffzellen als Notstrom Lösung
nutzen, quasi Mobile USV für größere Leistungen.

Autor: Stefan Seegel (phunky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Leistungsaufnahme wird auch unter 1kw/h

Was gibt die Einheit "kW/h" eigentlich an ? Kenne bisher nur "kW"
(für die Leistungsaufnahme) und "kWh" (Energieeinheit, 1 kWh = 3,6
MJ).

Dann stellt sich noch die Frage ob (ich gehe mal davon aus dass eine
Leistungsaufnahme von 1kW gemeint ist) welche Spannung (230V, 12V,
24V...?), welche Art (DC/AC) und welche Einschaltdauer benötigt wird.
Es gibt große USVs die zig kW abkönnen.

Stefan

Autor: der inoffizielle WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HDW in Kiel baut die Dinger ziemlich erfolgreich in Uboote ein...

Autor: Axel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wollte mit der leistungsaufnahme nur zeigen das um welche
dimensionen es sich hierbei handelt. Es wird zur versorgung einer SPS
benötigt. Wir haben vor ort keine Stromversorgung. Die nächste
Steckdose liegt min 50km entfernt :-).
Darum überlege ich ob es sich lohnt eine Brennstoffzelle als Dauer
stromversorgung, oder nur als USV einsetze. Das Projekt ist noch
gaaaaanz am anfang der Planungsphase. Momentan ist das alles noch
Brainstorming.
Ach ja und das mit dem 1kw/h... asche auf mein Haupt, Stefan hat recht
:-)
@ Thomas: Schick es am besten an meine Spammail hightower21@gmx.de. Ich
befürchte das sonst ein Bot meine Adresse findet und ich noch mehr spam
erhalte :-). Ich schick dir dann von meiner richtigen Mail das
Feedback.
Danke dir.
HDW... Jau die bauen die so erfolgreich das der BND verbietet dies
weiterzuverkaufen, weils so gut ist. Und so groß ist das budget nun
auch nicht.

Autor: Dirk Schlage (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@der inoffizielle WM-Rahul
Die Brennstoffzellen der U-Boote werden von Siemens in Erlangen
geliefert. Ein Stack besteht zum Beispiel aus 9 Modulen und liefert
glaube ich so was um die 120kW. Für die Zellen und die ganze
Verfahrenstechnik muss man mehrere Kubikmeter Raum einplanen.
Es gab auch zu Demonstrationszwecken einen Gabelstapler, ein Auto und
einen Bus, der auch mal Testweise auf öffentlichen Strecken gefahren
ist. Da war das ganze dann etwas kompakter als im U-Boot.
Leider gibt es keines dieser Sachen als Produkt von der Stange, für
wenige hunderttausend zu kaufen.

Ich bitte zu bedenken, dass Wasserstoff auch nicht ganz ohne ist und
auch nicht billig.

Dirk

Autor: Axel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja genau deswegen möchte ich auch einen ansprechpartner haben der weiss
was er sagt. Für mich ist das alles, bis auf ein paar artikel,
ziemliches Neuland. Ich denke mehr als eine USV wird es dann wohl doch
nicht geben ... aber evtl findet sich ja trotzdem noch jemand der sowas
liefern könnte und ein paar Fragen über sich ergehen lässt :-)

Autor: norbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wäre es denn mit Solar? Wird garantiert deutlich billiger als
Brennstoffzellen.

Autor: Axel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das war die alternative. Übernacht Bufferbatterien und über Tag
Solarenergie. Aber ich wollte die Brennstoffzelle nicht ganz ausser
acht lassen. Zumindest wollte ich informationen einholen, die uns auch
beweisen, das es keinen Sinn hat, mit Brennstoffzellen zu arbeiten.
Aber es hat wohl den anschein das die Technik noch nicht so weit ist.

Autor: Freddy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin!

Also www.efoy.de bauen Brennstoffzellen mit sehr kleiner Leistung für
Boote, Wohnmobile etc. Aber wenns um eine Dauerleistung von 1kW geht
haben die vermutlich auch nix anzubieten.

Freddy

Autor: Axel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Freddy. Hab grad mit der Firma kontakt aufgenommen. Sehr kompetent
und gut. Danke dir für den Tipp. Die machen auch einen sehr flexiblen
Eindruck.

Autor: faust (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.hiat.de/

Hiat ist ein Institut im Technologiezentrum Schwerin. Sie befassen sich
dort mit Brennstoffzellen und können dir sicherlich Rede und Antwort
stehen.

faust

Autor: Axel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super... das war auch ein sehr guter Tipp. DANKE

Autor: Profi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.hycar.de/links.htm
www.diebrennstoffzelle.de

und der passende 10kW-Inverter:
http://www.energychallenge.org/2001Reports/VT.pdf

Autor: Kupfer Michi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da kommt vielleicht die Fa. Ballard in Frage:

1.2KW DC PEM FuelCell
http://www.ballard.com/be_a_customer/fuel_cells/ne...

Für den japanischen Markt entwickeln sie auch eine Version mit Reformer
so dass man das ganze statt mit H auch mit Gas betreiben kann.

Autor: Axel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dnake dir... Ich werde die nächste Woche mal kontakten. Das klingt
interessant.

Autor: Kowi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Haben derartige autarke Stromversorgungen bereits mehrfach gewerblich
realisiert. PV + Brennstoffzelle erscheint wohl sinnvoll!
Können entsprechende Angebote und kompetente technische Beratung
bieten.
Weiterer Kontakt bitte direkt außerhalb des Forums.
 MfG JK

Autor: Klaus (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Axel,

ein Kollege hat mir diesen Link gegeben. Ich arbeite in einer
Ausgründung aus einem Forschungsinstitut, das sich unter Anderem mit
Brennstoffzellen beschäftigt. Wir verkaufen auch fertige
Plug&play-Systeme mit bis zu 1,2kW-Dauerleistung. Eine Beschreibung ist
im Anhang. Um zu sagen, ob so etwas aber wirklich Sinn macht, ist es in
der Tat wichtig, die genauen Anforderungen zu haben (Tel ist im
Anhang).
Wir befinden uns in Ulm (zwischen Stuttgart und München). Vielleicht
ist ein Besuch auch nicht schlecht.
Für Fragen stehe ich natürlich zur Verfügung.

Gruß
Klaus

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.smartfuelcell.de

Vielleicht könnendie dir weiter helfen

Autor: Axel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HEyhier hat sich ja wieder richtig viel getan. Ich bin heute leider noch
viel unterwegs, aber ich werde mich schnellstmöglich bei euch (Kowi und
Klaus) melden. Vielen Dank.
@ Stefan: Danke für den Link. Mit der Firma hatte ich den Kontakt
bereits hergestellt.

Axel

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.