mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Mini-Empfänger


Autor: Klaus Dieckmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Funkexperten,

ich suche seit geraumer Zeit einen 1-Kanal Handsender mit passendem 
Empfänger. Eigentlich ist es kein Problem, diese Teile z.B. bei Conrad 
Elektronik (sehr teuer) zu bekommen.
Mein Problem liegt jedoch in der größe der angebotenen Empfänger. Alle 
Empfangsmodule sind für meinen Zweck viel zu groß. Ich möchte mit dieser 
Sende - Empfangseinheit auf einer Entfernung von ca. 50m (freie Sicht) 
einen kleinen Vibrationsmotor in unregelmäßigen Abständen für eine 
Zeitdauer von ca. 2 Sek. ansteuer. Der Motor arbeitet zwischen 2,4 - 4,8 
Volt und nimmt ca. 30 mA auf. Er hat einen Durchmesser von 14mm und ist 
3,5mm hoch. Empfangseinhheit und Motor sollen nicht wesentlich größer 
wie eine Streichholzschachtel sein (je kleiner, je besser). Auch der 
Sender sollte so klein wie möglich gehalten werden.

Hat jemand von euch eine Idee, ob und wie dieses Vorhaben (möglichst 
preiswert) realisierbar ist. Ich bin kein großer Elektronikexperte, 
könnte jedoch nach Plan die benötigten Bauteile selbst zusammen bauen.

Viele Grüße
 -Klaus-

Autor: Nik Bamert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Klaus,

bei ELV.de gibts ebenfalls sender & empfänger
beides zusammen für 26 Euro!

Reichweite ca. 100 Meter.


Unten links bei der elv-suche eingeben
HFE 868 (Emfänger)
HFS 300 (Sender)

MFG NIK

Autor: thkais (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wollts ja auch nicht glauben: Conrad ist tatsächlich mal richtig 
preisgünstig.... Sender + Empfänger (433Mhz) im Paket für 15 Euro. Der 
Sender ist recht klein - aber der Empfänger etwas groß.

Autor: A. Arndt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@thkais

Hast Du nähere Infos für das genannte Conrad-Set ?

Gruss
A. Arndt

Autor: Georg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,


schau mal bei www.funkmodul.com

Dort gibt es nen sender ca. 3cm * 1,5 cm und nen empfänger in der 
gleichen grösse. Alles auf ism-band (433MHz).

Gruss Georg.

Autor: thkais (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@A.Arndt:

Best.- Nr. 130428

Autor: A. Arndt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@thkias,

und, schon mal am AVR benutzt, finde bei Conrad nur das Datenblatt, aber 
keine Abbildungen, brauche ich da noch Encoder oder Decoder-Bausteine 
o.ä. ?

Gruss
A .Arndt

Autor: thkais (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
(noch) nicht benutzt, sollte aber genauso wie die anderen Module 
funktionieren. Habs schon 3 Monate rumliegen, aber keine Zeit.... :-(

Autor: Jangomat (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Klaus
wichtig ist auch die Antenne am Empfänger. Ein paar Zentimeter Draht 
werden da wohl irgendwo rausstehen müssen, wenn Du eine vernünftige 
Reichweite erzielen willst.
Was ist Dein Preislimit?
Bei www.funkmodul.com kannst Du einen Handsender, einen HF-Empfänger und 
einen prorammierbaren Dekodierer (FD1) für unter 50 Euro bekommen (wenn 
ich mich nicht verschaut habe).
Die Empfängerkomponenten bringst Du leicht in eine Streichholzschachtel!

Autor: Erwin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jangomat
aber leider Nettopreise ohne MwSt und wer weiß ob da auch privat gekauft 
werden kann!

@Klaus
soweit ich weiß hat Westphalia auch günstige HF-Module

Autor: Sebastian Wille (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Erwin,

eigentlich sind die 868Mhz-Modulen von Westfalia sehr gut: super klein 
und extrem günstig.

Leider erreiche ich keine Reichweite mehr als ca. 10m. Über Infos, wie 
man mit diesen Modulen weiter funken kann bzw. über generelle Tips, wäre 
ich super dankbar! :-)

Über andere Erfahrungsberichte würde ich mich auch sehr freuen!

Danke!

Grüße,

Sebastian

Autor: Erwin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen!

Leider kenne ich diese Module eigentlich gar nicht, ich habe sie nur mal 
im Katalog gesehen und erinnere mich, daß die billig waren. Aber 10m ist 
schon verdammt wenig. Was hast Du da als Antennen?

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

www.micrel.com stellt onechip funklösung auch für ism Bänder her soweit 
ich weiß - da gibts eine kompletten sender im 8pin spoic gehäuse - 
allerdings werden noch ein paar externe komponenten benötigt und die 
Reichweite ist relativ gering..

mfg

Autor: Christian Dolp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
auf http://www.rowalt.de/mc/avr/fox/fox01.htm wird meines Wissens nach 
ein Projekt mit solch einem Sender und Empfänger von Micrel eingegangen

Autor: Sebastian Wille (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Erwin,

als Antennen habe ich schon alles mögliche ausprobiert:

- Normales Kabel Lambda/2 (17,3cm)
- Normales Kabel Lambda/4 (8,6cm)
- verschiedene Kabeldicken

Und die neueste Idee: Ein quadratisches Fliegengitter (17,3x17,3cm) auf 
GND gelegt und senkrecht dazu meine Lambda/2-Antenne. Bringt leider auch 
nicht viel mehr.

Di etwas teureren Conrad-Module haben auch nur 10mW und da geht's 
komplett durch's ganze Haus!

Was mache ich nur falsch?

Danke!

Sebastian

Autor: Erwin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

komisch, das sollte eigentlich schon ausreichen. Wieviel Sendeleistung 
haben die Westphalia-Teile? Und noch viel wichtiger: wie hoch ist deren 
Empfindlichkeit? Hast Du da Angaben? Soweit ich weiß ist 10mW 
Sendeleistung max. erlaubt, alles darüber wäre anmeldepflichtig. Der 
Empfänger sollte, wenn es kein Schrott ist doch wenigstens -100dBm 
Empfindlichkeit aufweisen. Damit sollten dann 100m im Freien immer drin 
sein.

Autor: Sebastian Wille (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Erwin,

die Module haben 10mW und -60dBm.

Die Datenblätter gibt's bei www.stecom.com unter "BT28" (Sender) und 
"BT48" (Empfänger).

Falls Du Lust hast, kannst Du sie ja mal anschauen, vielleicht hast Du 
noch einen Tip...

Danke schonmal!

Sebastian

Autor: Armin Kniesel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

bei Atmel gibts einen FSK Empfänger und Sender IC. Einfach bei 
www.atmel.com nach T5750 und T5760 suchen. Die haben super Features, 
z.B. automatisches Rauschunterdrücken.
Ich habe mal mit denen gebastelt, die HF-Strecke hat geklappt,
bei mir haperte es aber an dem Digitalteil.

Armin.

Autor: Erwin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Sebastian,
dann liegt es wohl eindeutig am Empfänger! -60dBm Empfindlichkeit hat 
gerade mal mein Ohrläppchen. Für diesen Wert sind sogar 10m beachtlich. 
Mehr kann man damit nicht sicherlich nicht rausholen.
Gut zu wissen, daß die Westphalia-Module also doch nicht empfehlenswert 
sind.
Da muß man dann doch also bei Conrad bleiben (schade daß Reichelt nichts 
vergleichbares hat) oder es mal bei www.funkmodul.com probieren, die 
haben doch ganz passable Teile (Empfänger ERX01 mit -100dBm für 6,00 
Euro).

Autor: Sebastian Wille (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Erwin:

Macht das wirklich so viel aus? dBm ist ja dann 'ne komische Einheit, wo 
-60 für 10m und -100 für 100m steht...
Kennst Du noch andere Module, die "mini" sind und weiter senden?

@Armin:

Wie weit bist Du denn gekommen? Ich habe ein Protokoll für eine 
Übertragung über nur ein einziges Kabel entwickelt. Wenn Du 
Elektronikerfahrungen hast und ich etwas von der Digitalseite, könnten 
wir vielleicht zusammen das Projekt fertigstellen?!? Wie groß sind den 
Deine Module und wie weit konntest Du funken?

Viele Grüße,

Sebastian

Autor: Erwin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Sebastian,
dBm ist eine logarithmische Einheit, das m zeigt an, daß sich die 
Angaben auf Milliwatt beziehen und im Gegensatz zum reinen 
Verhältnisfaktor dB eine feste Bezugsgröße haben.
Im Vergleich von -60dBm und -100dBm ergibt sich ein Unterschied von 40 
dB. Pro 3dB halbiert/verdoppelt sich die Leistung, d.h der 
Leistungsunterscheid beträgt hier mehr als 2^13=8196. Schön umgerechnet 
heißt das u.a. daß an einem 50 Ohm Widerstand -100dBm gute 2µV 
entsprechen und -60dBm gute 200µV.
D.h. das Westphalia Modul kann erst mit HF-Pegeln ab 200µV etwas 
anfangen, das ERX01 schon ab >2µV.
Und für 200µV Mindestpegel sind 10m schon super.
Sonst kenne ich auch keine Module. Evtl. mal bei google unter Funkmodul 
schauen.

Autor: thkais (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Info: http://www.funkmodul.com verkauft auch an privat, hat aber einen 
Mindestbestellwert (25 Euro, wenn ich mich nicht irre).

Autor: Sebastian Wille (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Erwin:

Danke für die Erklärung! :-)

Die Module unter www.funkmodul.com sind leider recht groß und nicht ganz 
das, was ich möchte.

Sie sollten klein sein, wenig Strom benötigen und weit senden. Naja, 
werd' ich wohl weitersuchen müssen.


@Armin:

Kannst Du mal posten, wie weit Du genau damals gekommen bist?

Danke!

Sebastian

Autor: A. Arndt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sagt mal merkt Ihr eigentlich noch irgend etwas

Autor: A. Arndt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ihr merkt nichts mehr

Autor: S. Woebcke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, hab mich ertippt...

Tschüss

Autor: Armin Kniesel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich habe mit meinen selbstgeätzten Modulen tatsächlich eine
Funkverbindung zustandegebracht, ich wollte dann aber auch wieder
zurückfunken, und da bin ich mit dem Timing durcheinander gekommen. War
also ein reines Softwareproblem.
Aber der Vorteil von diesem IC ist der, damit nur dann Daten
rauskommen, wenn er wirklich was empfängt.

Armin

Autor: Frankl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Armin wo bekommt die T5750 und T5760 ?

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn ich mir das Anfangsposting durchlese, kommt mir doch gleich
folgende Idee, was es werden soll - gibts alles schon.
http://www.erospa-shop.de/shop/product_info.php/cP...

:-))))

Autor: Armin Kniesel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe sie als Muster von ATMEL bekommen.

Autor: Weinga-Unity (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.

Hab vor kurzen das Funk Sende-Empfänger um 16Euro von Conrad getestet.
Funktionieren recht gut (Reichweite ist bei einer Guten Antenne auch
OK; einige Wände können da schon dazwischen sein).

Zum direkten beschalten sind sie weniger geeignet. D.h. ein µC sollte
das schon noch auswerten.

mfg W.K.

Autor: Kay (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo W.K.

die module vom Conrad, wie hasten die angeschlossen und wie
programmiert ?

gruß Kay

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.