mikrocontroller.net

Forum: PC-Programmierung LAN-Datenaustausch WIN98-XP


Autor: Thomas O. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe ein kleines Problem und hoffe das mir jemand helden kann.

Ich suche eine einfache Möglichkeit Dateien von einem Rechner auf einen
Laptop zu spielen, da der Laptop kein CD-ROM und USB hat ist es etwas
aufwändig das ganze immer mit gesplitteten Dateien und Diskette zu
übertragen.

Habe die beiden Rechner(WXP) und Laptop(W98) mit einen Crossoverkabel
miteinander verbunden. Aber wie geht es jetzt weiter?

Der Laptop ist so eingerichtet das er sich sonst automatisch mit einen
Router verbindet. Im wird also die IP Adresse automatisch zugeteilt.

Bin ein absoluter Newbie in Sachen Netzwerk und hoffe das mir jemand
sagen kann wie ich das ganze am leichtesten bewerkstellige. Am liebsten
wäre mir irgendein Programm das ähnlich einen Dateimanagers. Früher habe
ich das immer mit der Parallelschnittstelle und den DOS6.22 Programm
PClink oder so ähnlich gemacht. Da konnte man dann einfach vom
Norton-Commander auf die Laufwerke des anderen Rechners zugreifen und
dort einfach Dateien hinkopieren.

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei einer direkten Verbindung wirst du bei deinem Laptop eine IP-Adresse
(diese vier Zahlen mit einem Punkt zur Abtrennung) in der
Systemsteuerung einstellen müssen (Systemsteuerung/Netzwerk).
Ein Protokoll (TCP/IP) und einen Client (?) brauchst du auch.
Wenn dein Laptop normalerweise über einen Router im Netz hängt (und der
andere Rechner auch), brauchst du auf dem Laptop IMHO nur die
Dateifreigabe einschalten und ein Verzeichnis für die anderen Rechner
freigeben (rechte Maustaste, "Verzeichnis freigeben" oder so
ähnlich).
Win98 zickt da manchmal leider etwas...

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Entweder beide Rechner an denselben Router hängen, damit dessen
DHCP-Server zueinander passende IP-Adressen vergibt, oder aber diese
bei beiden Rechnern von Hand eintragen.
Sinnvoll ist hierbei

192.168.0.1 (für Rechner A mit XP) und 192.168.0.2 (für Rechner B mit
W98)

(Subnet Mask ist 255.255.255.0, alles andere DNS, WINS, Standardgateway
wird nicht ausgefüllt)

Mit dem Kommandozeilenbefehl "ping" kann überprüft werden, ob die
Netzwerkverbindung auf dieser Ebene funktioniert:

  (auf Rechner A in einem Kommandozeilenfenster eingeben:)
  ping 192.168.0.2

Wenn das klappt, ist eine wesentliche Hürde überstanden.

Im folgenden empfiehlt es sich, vom XP-Rechner auf den
Windows98-Rechner zuzugreifen. Andersherum wird es schwierig.

Auf dem Windows-98-Rechner ist nun, wie Rahul bereits angedeutet hat,
eine sogenannte Netzwerkfreigabe einzurichten. Das geht mit dem
Windows-Explorer; mit der rechten Maustaste auf einen Verzeichnisnamen
klicken und "Freigabe und Sicherheit" (oder wie auch immer das heißen
mag) aufrufen.

Damit kann einem Verzeichnis (oder auch der kompletten Festplatte) ein
sogenannter Freigabename zugewiesen werden. Beim Einrichten der
Freigabe darauf achten, daß diese auch beschrieben werden darf
(Schreibberechtigung)

Angenommen, diese hieße "Daten", dann sollte mit dem XP-Rechner
folgendes möglich sein:

Im Adressfeld eingeben

\\192.168.0.2\Daten

Es erscheint (höchstswahrscheinlich) eine Frage nach Benutzernamen und
Passwort, da sind die Benutzerinformationen des 98-Rechners
einzugeben).
Klappt das, sieht man im Explorer den Inhalt des mit "Daten"
freigegebenen Verzeichnisses und kann anfangen, Daten zu kopieren.


Wird anstelle der festen IP-Adressen mit den vom Router zugewiesenen
gearbeitet, kann genauso wie vorangehend beschrieben verfahren werden,
nur ist die IP-Adresse des W98-Rechners zu bestimmen. Das sollte in
einem Kommandozeilenfenster durch Eingabe von "ipconfig" angezeigt
werden.

Viel Erfolg.

Autor: StinkyWinky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine kleine Anmerkung zur sehr ausführlichen Anleitung von Rufus:
Das Menü "Freigabe und Sicherheit" mittels Rechtsklick im Explorer
unter Win98 erscheint nur, falls bei den Netzwerkdiensten "MS Datei
und Druckerfreigabe" installiert worden ist. Die genaue Bezeichnung
weiss ich leider nicht gerade auswändig ;-)

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du die beiden Kisten über RS232 und Nullmodemkabel verknotest,
kannst Du mit Intersvr.exe und Interlnk.exe auf der anderen Seite
prima Daten austauschen. Das geht auch über die Parallelschnittstelle.

MfG Paul

Autor: T.Stütz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OT:

@Paul Bauman

und wo findet man unter WinXP die
"Intersvr.exe" und "Interlnk.exe" (reines Interesse) ?

/OT

Gruss

Autor: Thomas O. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

danke für die Ausführliche Anleitung. Werd mich gleich mal dran machen.
Ja mit "Intersvr.exe" und "Interlnk.exe" habe ich es früher immer
gemacht.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dateiübertragung über serielle bzw. parallele Schnittstellen kann XP
auch, das findet sich in der Netzwerkumgebung (da den "Assistenten für
neue Verbindungen" aufrufen).

"Eine erweiterte Verbindung einrichten"

"Verbindung direkt mit anderem Computer herstellen"

Zwischen "Host" und "Gast" unterscheiden und die gewünschte
Schnittstelle auswählen.

Ich weiß allerdings nicht, ob das verwendete Protokoll mit dem
DOS-Interlink zusammenarbeitet.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.