Forum: Platinen Kosmos XN-HiTec / Arduino-Vorschaltung / LM324


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Enrico H. (enrico_h544)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Mit-Bastler

Ausgangssituation:

habe mir zu besseren Elektronikverständnis den Kosmos XN-Hitec gekauft.
Dieser Experimentierkasten besitzt eigentlich ein PC-Anschluss-Modul
welches 4 Messeingänge IN1...4 und 2 Schaltbare Outputs (Out1E Out1C /
Out2E Out2C), zusätzlich zur Spannungversorgung +9V/GND/-9V. (18V gesamt 
kommt von Kasten).

Auf der PC-Seite hat dieses Modul leider ein LPT-Anschluss, diesen
besitzt keiner meiner EDV-Geräte mehr. der Kasten ist von Anfang 90er.

Der Kasten wird schon nach meinem Umbau mit 2x 9V-Netzteile versorgt.

Die Alten PC-Programme nutzen teilweise alle Ein/Ausgänge gleichzeitig.
(Je nach Experiment)


Meine Idee:

den PC-Anteil durch einen Raspberry-Pi ersetzten und das Modul quasi 
nachbauen bzw. neubauen.

Erste Infos die ich bekam,
war das man halt durch einen Arduino Nano mit einer vorgeschalteter 
kleine Platine
dann den Raspberry oder halt am PC die Programme nachbauen kann.


Meine Erste Entwicklung:

Leider bin ich, wie bereits erwähnt, nicht ganz so fit in der 
Schaltungsentwicklung
und wollte halt mal fragen ob mein Plan so in Ordnung ist.

Der Out-Teil ist eine 1:1 Kopie von jemanden der etwas ähnliches gebaut 
hat.
Die Messungen dort per Schalter auf Grund zu ziehen soll helfen den 
Null-Wert zu kalibrieren.
(Wird auch in Experimente gemacht)

Die Paintzeichnung ist das was ich bekommen habe.
Die 'professionellere' ist mein Entwurf darauf hin.

Meine Fragen:

Meine erste Unsicherheit bezieht sich auf den Teil mit dem LM324, ist 
der so in Ordnung?
Habe was von Endstören und auch Stabilisieren gelesen aber weis nicht 
was und wie :-(

Die zweite Unsicherheit besteht im Arduino
Schaft der Arduino die Daten schnell genug zum Raspi(4B8GB) zu 
schaufeln?(Damit die Anzeigen nicht zu ruckelig sind?
welchen Arduino sollte ich nehmen (Sketchgröße, 
Verarbeitunggeschwindigkeit, späterer Ausbau ect.)
reicht die Spannungsversorgung über einen Raspberry-USB(Raspberry wird 
mit Original-Netzteil versorgt)? Oder doch lieber an einen der 9V 
anzapfen?


Für Verbesserungsvorschläge bin ich immer offen.


Grüße
Enrico Henkel

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.