Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Operationsverstärker vor Piezo-Scheibe schützen?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von DerFragende (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen meine Frage ist, brauche ich eine Schutzbeschaltung für 
den PIN 3 am LM358?
SG1 (PKM34EW) ist eine Piezoscheibe mit 34mm Durchmesser.
Von den Piezo-Feuerzeugen kennt man ja die gewaltigen Spannungen die sie 
erzeugen können. Aber wie sieht es bei so einer Scheibe aus wenn die 
z.B. aus 1,5m auf einen Steinboden knallt? Ich habe leider kein 
Oszilloskop um sowas zu messen. Danke für eure Antworten.


Hintergrund der Schaltung:
Benutze mein Fluke Multimeter teilweise stundenlang als Durchgangsprüfer 
in einer Umgebung mit störenden Geräuschen. Mit der Schaltung will ich 
mir eine optische Anzeige bauen ob das Multimeter piepst oder nicht. 
Dazu wird SG1 als Mikrofon genutzt und hinter das Messgerät geklemmt.

: Verschoben durch Moderator
von Andreas S. (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, auch solch eine Scheibe kann bei Stößen durchaus Spannungen von 
etlichen zig bis einigen hundert Volt erzeugen. Der Spannungsteiler 
stellt zwar einen ordentlichen Vorwiderstand dar, aber trotzdem wäre es 
sinnvoll, den OP-Eingang mit Dioden gegen die Versorgungsspannungen zu 
klemmen.

Wenn sich über dem Piezo noch irgendwelche Öffnungen in einem 
isolierenden Gehäuse befinden, verhindern diese Dioden auch noch 
ESD-Probleme durch Entladungen zwischen der Hand und der Piezoscheibe.

von DerFragende (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für deine Antwort! Ich denke ich werde zwei Dioden Antiparallel 
zum Piezo legen. Die bekomme ich so besser von den Verbindungswegen her 
noch auf die kleine Lochrasterplatte.

von Arno H. (arno_h)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt OPV wie den NE5532, der schon 2 Schutzdioden über die Eingänge 
enthält. Unbenutzte OPV wie IC1B beschaltet man besser anders, siehe 
Anhang.

Arno

von eric (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Piezo gibt nicht Spannung ab sondern Ladung.
Die Spannung ist dann eine Funktion der RC-Belastung.

von DerFragende (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für den Hinweis mit dem unbenutzten OPV. Das habe ich nochmal 
umverdrahtet wie es im Dokument beschrieben wird. Obwohl eigentlich der 
LM358 speziell dafür gemacht ist mit seinen Inputs und Outputs bis an 
GND ranzukommen ohne dass er komische Sachen macht, deshalb hatte ich 
den so beschaltet.

Was jetzt noch toll wäre, ist eine Schaltung die nach betätigung eines 
Tasters das ganze nach 1 bis 2 Stunden ausschaltet, denn der Ruhestrom 
von über 1mA ist für den 9V Block zu viel. Leider ist in dem Kästchen 
nicht mehr viel Platz.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.