mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. "Zeichnerische Programmierung"


Autor: Fred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
selbst auf die Gefahr, daß ich mich lächerlich machen, meine Frage: ist
es möglich eine Schaltung (z.B. einen  Zähler mit 7-Segment-Decoder)
zu zeichnen und per Programm in einen Code compilieren zu lassen ?
Disen Code in einen sog.Altera - Chip zu brennen, der dann die
Funktionalität der o.g. Konfiguration hat ? Welche Software macht das?
Ich habe, so glaube ich, soetwas im Funkamateur in Jahre 2003(?) mal
gelesen.
Ich würde mich Über Antworten freuen und danke im Voraus
Fred

Autor: axel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi.
Also bei altera kann ich dir das nicht beantworten, aber beim Xilinx
Webpack ist das unter dem Namen Schematics zu finden. Allerdings kann
ich da nur von abraten. Es ist erheblich besser VHDL zu lernen als es
mit dem Zeichnungsorientierten gebastel. Ich habs auch mal probiert...
aber es geht :-)

Axel

Autor: Henrik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das geht mit der kostenlosen Version von Quartus (Altera)!
Mittlerweile funktioniert sogar die Optimierung über die Grenzen der
Symbole hinaus sehr gut. Allerdings ist soetwas, meiner Meinung nach,
nur für kleine Projekte geeignet. Bei größeren Aufgaben verliert man
schnell den Überblick; dazu kommt noch, dass die Bedienung des Tools
nicht besonders komfortabel ist (vorallem bei Bussen).

Henrik

Autor: Fred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
danke für Eure  Antworten.
Ich mache mich mal auf die Suche nach Altera und Xilinx.
Altera verlangt aber eine recht eigenwillige Registrierung und linkt
mich immer zu einer kostenpflichtigen Vollversion.
Hättest Du (Henrik)vielleicht einen Link ?
Danke und Gruß
Fred

Autor: dnb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich kann mich Hendrik nur anschließen. Das Ganze ist wirklich nur für
kleine Sachen zu gebrauchen, wenns größer wird ist es sehr
unübersichtlich. Ich habe es auch mal ausprobiert um Quartus kennen zu
lernen. Die ganzen Tutorials von Altera basieren irgendwie auf diese
Art. Ich habe es aber ganz schnell sein lassen, weil es mir einfach zu
aufwendig ist.
Um diese Regisitrierung bei Altera kommst du glaube ich nicht drum
herrum. Wenn du dich "registriert" hast, bekommst du eine ID. Diese
dann nachdem du auf dieser Site
https://www.altera.com/support/software/download/a...
den Link angeklickt hast, mit Passwort eintragen, und Quartus
herrunterladen. Anschließend noch eine freie Lizenz dort besorgen.

MfG =>dnb<=

Autor: dnb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kleiner Nachtrag,
ich hab es grade mal Testweise versucht, die Site wohl gerade mal
wieder umgebaut. Bei mir passiert nichts. Vielleicht geht es ja bald
wieder.

MfG =>dnb<=

Autor: Henrik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dnb hat recht, ohne Registrierung kann man das bei Altera nicht
runterladen. Es ist aber trotzdem kostenlos. Selbst wenn du Quartus auf
einer anderen Seite findest (z.B. bei einigen Unis), musst du bei Altera
eine Lizenzdatei anfordern; das geht zwar recht fix (einige Minuten),
aber auch da musst du persönliche Angaben machen. Die Lizenzdatei
kopieren bringt nichts, weil Quartus bei jedem Start die Seriennummer
der Netzwerkkarte oder der Festplatte überprüft.
Ich empfehle dir die Software von Xilinx; die schluckt obendrein auch
noch weniger Systemressourcen als Quartus. Zum Simulieren bietet sie
allerdings nichts, dafür muss man sich von Xilinx die kostenlose
Version vom Modelsim runterladen. Das ist nicht unbedingt ein Nachteil,
da Modelsim in (meinen Augen) ein sehr viel besserer Simulator ist, als
der eingebaute von Quartus.

Henrik

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nochmals zum grafischen programmieren:

Da wird nun schon seit Jahren rumgeforscht, doch es kommt nix bei raus.
Vor einigen Jahren dachte man, man könnte mit der UML Programme
automatisch erstellen lassen.

Funktioniert in der Praxis aber alles nicht. Für kleine Progrämchen
geht das teilweise recht gut und ist auch handhabbar. Aber für reale
Programme taugt das alles nix.

Meine Meinung nach ist der Grund dafür ganz einfach: Reale Programme
sind einfach viel zu komplex und kompliziert. Und eine Sprache ist viel
ausdrucksstärker als eine Grafik.

Autor: Unbekannter Number 2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und dabei sagt man doch: "Ein Bild sagt mehr als tausend Worte" :P

Autor: Sven Johannes (svenj)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin...

Kann ich so nicht stehen lassen, sorry. Es ist möglich eine graphiosche
Beschreibung der von Strukturen vorzunehmen, und die ist dann schlicht
aussagekräftiger als der HDL Source.

Das dies frei erhältliche Software das nicht gebacken bekommt ist ein
ganz anderes Thema. Wer sich für das Thema ernsthaft interessiert und
sich mit großen Designs auseinandersetzt kann sich ja mal FPGA
Advantage von Mentor Graphics ansehen.
Die komplexen Designs werden Top-Down erstmal graphisch in
Funktionsblöcke zerlegt und verbunden. Die Software kümmert sich in
erster Linie um das Management der Design (Versionen, Backup,
Interfaces) und die letzliche Prüfung. In diesen Blöcken kommen dann
gezielt HDL Beschreibungen zum Einsatz. Klein, kompakt und durch die
graphische Vorbereitung schnell zu implementieren. Am Ende wird zur
Synthese alles in VHDL plattgemacht und dem Synthesetool übergeben.

Die eigentliche Leistung ist die Integration der Bestandteile und das
ist SEHR komplex.... was sich die SW Hersteller dann auch gut bezahlen
lassen.

--
 Sven Johannes

Autor: Mattias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich mache das folgendermaßen:
Die Funktionen schreibe ich in VHDL, so dass ich Module habe. Davon
erzeuge ich Symbole, die ich dann in der Zeichnung verbinde. Dann weiß
ich genau, was die Module machen habe die Funktion aber druckreif. Ich
finde auch bei größeren Projekten kann man sich mit den Symbolen viel
besser orientieren. Nur mit Quelltexten fehlt einem total der
Zusammenhang.

Gruß
Mattias

Autor: Caro (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!
Hab heute am der fh mein spartan-3 starter kit bekommen, und soll mich
da jetzt v.a. in die zeichnerische Programmierung einarbeiten. Leider
sind sämtliche Handbücher usw. auf englisch... falls mir von euch
"Erfahrenen" da jemand nen Tip geben kann, so dass ich immerhin mal
nen Einstieg finde, wär das echt klasse.

Autor: Sven Johannes (svenj)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin...

- Englisch lernen.
-Wenn mit "zeichnerisch" das Webpack Geschleuder gemeint ist:
WEGSCHMEISSEN! WEIT!
-Dann VHDL lernen, notfalls mit deutschen Büchern.
-Evtl. die weggeschmissene Soft nochmal vorholen und zum strukturieren
der Komponenten benutzen.

--
 SJ

Autor: FPGAküchle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vieleicht helfen Dir die Videos von Xilinx weiter:
http://www.demosondemand.com/clients/xilinx/001/pa...

Ist zwar auch Englisch aber Du kannst beim KlickiKlacki auf der ISE
zuschauen.

Autor: T.M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hatte mir letztens bei Demosondemand nen Video zu "DEM" neuen
Must-Have Tool von Xilinx, PlanAhead 8.1 angeschaut.
War ne echt schöne Selbstbeweihräucherung. Ausser wie toll das Programm
ist, wurde da nichts rübergebracht. Aber vielleicht sind die anderen
Videos ja besser ;-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.