mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. Multiplexer für PAL-Videosignal


Autor: Gerrit Lober (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte zwei PAL-Videosignale auf ein Signal reduzieren, indem ich
die beiden Signale mit einer Frequenz von 30-40Hz schalte, brauche ich
dafür einen Microcontroller, oder bekomme ich das ohne hin?

Grüße
Gerrit

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die beiden Signale müssen vor allem mal streng synchron laufen, auch der
Farbträger 4,433MHz muß identische Phasenlage haben, das ist nicht so
einfach. Umschalten würde man am besten im Bildrücklauf, das gibt die
wenigsten Störungen. Such mal nach "Genlock"

Autor: TheMason (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bekommt man bestimmt hin (mit oder ohne uc), aber warum willst du dir
die beiden video-signale kaputtschalten ?!
oder willst du bei jedem halbbild schalten (also 1.halbbild 1. signal,
2.halbbild 2 signal)

ist mir nicht ganz klar was du willst bzw. was du damit vorhast ?

gruß
rene

Autor: Gerrit Lober (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte eigentlich erst nach dem ende eines kompletten bildes
schalten.

Autor: leo9 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Hut ab!"
einerseits:
>> ich möchte auf diesem Gebiet neu einsteigen, ..
andererseits:
>> ich möchte zwei PAL-Videosignale ..

versuch doch mal dein Problem in verständliche Fragen zu bringen. Du
willst nur nach ganzen Bildern schalten (-> 25Hz und weniger), aber
gleichzeitig mit 30-40Hz. Wo kommen die Signale her, wie soll das
Ergebniss aussehen?

grüße leo9

Autor: Gerrit Lober (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
beide themen sind eigentlich unabhängig.

Ich möchte damit anfangen, aber ich muss auch dieses problem lösen!

Autor: leo9 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
.. und was willst du jetzt mit der Umschaltung erreichen? bei 30-40Hz
kann ja eh niemand mehr mitschauen, und für alle halben Stunden mal
kann man auch mit einem Relais umschalten.

grüße leo9

Autor: Gerrit Lober (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es muss eigentlich nach jedem bild umgeschaltet werden. also 25hz

Autor: leo9 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
.. dann benötigst du synchrone PAL-Quellen (Christoph hat ja bereits
Genlock erwähnt) und eine Dedektion für den Bildwechsel (z.B. LM1881).
Zum Umschalten reicht vermutlich ein CMOS-Multiplexer (4066udgl., Bin
mir jetzt nicht sicher ob der frequenzmäßig für den Farbburst
ausreicht, ansonsten google bei Maxxim)

grüße leo9

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Füre PAL muß auch der Farbburst phasensynchron sein, die
Hor/Vert-Impulse reichen nur für schwarzweiß aus. Und das PAL-Flipflop
muß synchron sein, sonst gibts falsche Farben

Autor: Gerrit Lober (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das bedeutet?

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das bedeutet, beide Signale müssen in vier Frequenzen phasengleich sein:
4,433 MHz  15625 Hz  7128,5Hz / 50 bzw 25 Hz
Sowas erreicht man heute am einfachsten mit digitaler Bildspeicherung.
Conrad und ELV haben Geräte für die Überwachungstechnik, die z.B. vier
Videosignale zu einem Bild vereinen, jedes Eingangssignal wird auf ein
Viertel Bild verkleinert.

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LM1881 + Hühnerfutter + Mikrocontroller + MAX45xx-Videomultiplexer...

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Blödsinn, ohne Bldspeicher wird das nix

Autor: Gerrit Lober (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gibt es denn soetwas schon feritg?

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der Conrad-Videosplitter hat die Bestell-Nummer 750828 - 62
Ich fürchte, der direkte Link funktioniert nicht:
http://www1.conrad.de/scripts/wgate/zcop_b2c/?~tem...
aber der stellt wie gesagt alle vier Eingangssignale gleichzeitig
verkleinert dar. Er kann auch Bild-im-Bild und (am ehesten das gesuchte
Verhalten): automatische Weiterschaltung von einem zum nächsten Bild,
aber vermutlich wesentlich langsamer als verlangt. Kleine
Zusatzfunktion: Bewegungserkennung in einstellbarem Bildausschnitt mit
Alarmierung

Autor: Gerrit Lober (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das nützt mir leider nichts, ich muss nach jedem bild umschalten. Aber
warum muss ich dann das Bild speichern? reicht es nicht, wenn ich einen
Multiplexer nehme, genloock ist aktiviert, und ich schalte nach jedem
bild um!?

Autor: Gerrit Lober (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was passiert denn, wenn ich das signal von diesem separator:
http://www.national.com/pf/LM/LM1881.html
zum umschalten am multiplexer nutze?

Autor: TheMason (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das problem ist die synchronisation des signals ...

man kann nicht einfach zwischen zwei pal-signalen umschalten. bei einem
angeschlossenen fernseher (zum hausgebrauch-guck) geht das noch über
einen schalter und wenn dieser schalter alle paar minuten mal betätigt
wird. aber beim umschalten mit 25 Hz muß doch sichergestellt sein das
du dann umschaltest wenn das andere signal gerade wieder von vorne
beginnt.
(also synchron)

also diskret würd ich sagen wird das nix ... es sei denn du findest
einen chip der dir beide signale synchronisiert.
wenn du einen fpga verwendest kommt die umschaltung im bereich des
möglichen. dann hätte man sogar die möglichkeit mit 50 Hz umzuschalten
(quasi umschalten beim jedem halbbild)

Autor: Gerrit Lober (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aber mit dieser müsste es doch funktionieren, denn diese bietet die
möglichkeit einer externen synchronisation:

http://www.lechner-cctv.de/produkt.php?ID=4&Produc...

oder???

Autor: leo9 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> das problem ist die synchronisation des signals ...
ist doch gelöst, Gerrit behauptet doch "genloock ist aktiviert", d.h.
die PAL-Signale liegen synchron vor.
Ab jetzt reicht tatsächlich ein LM1881 um einen Umschaltpunkt zu finden
(sinnvollerweise im V-sync, zur Not auch im H-Sync).

grüße leo9

Autor: TheMason (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sorry ...

hatte das mit dem genlock zu spät geschnallt (der macht die signale ja
synchron). dann müsste es klappen.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und wie wird an dem Kameramodul die Farbe synchronisiert? Da hat ein
Anbieter mal wieder nur halb nachgedacht. Zu Schwarz-Weiß Zeiten
reichte das aus
4,433 und 7,8125 müssen auch synchron sein, also der Farbträger des
Moduls aus dem externen Signal stammen und das PAL-Flipflop im Modul
von außen steuerbar sein, sonst gibt es zwei Zustände, synchron oder
dauernd falsche Farben

Autor: Gerrit Lober (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, aber wie können die hersteller sagen, dass es synchron ist, wenns
das doch nicht ist, ich mein, es steht hier doch so:
http://www.lechner-cctv.de/produkt.php?ID=4&Produc...

Autor: weakbit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zwei unsyncrone videosignale kannst du nie ohne speicherung und
resyncronisation umschalten denn sie kommen ja aus zwei verschiedenen
taktquellen somit sind sie immer unsyncron.

da hilft nur sampeln und speichern - aus den speichern kannst du dann
die unterschiedlichen signale nach jeder zeile resyncronisieren das
macht man am besten über zähler. aber vorsicht die eingangsquellen
dürfen nicht so stark driften sonst steigt eine quelle immer wiederhold
aus und muss resyncronisiert werden.

weakbit

Autor: stereogucker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

vor einigen Jahren hatte ich mal sowas gebaut. Zwei Kameras, die extern
synchronisierbar waren (eine syncht die andere), und eine dazu passend
synchronisierte Shutterbrille auf'm Kopp.

Die beiden Kameras etwas weiter als Augenabstand nebeneinander, und Du
kannst auf einem Monitor stereo, also mit Tiefenwirkung gucken.

Vermarktbar ist sowas aber nicht, auch wenn ich persönlich Anwendungen
finden könnte. (Z.B. ferngesteuerte Greifarme und so).

Um den Halbbildanfang zu finden hatte ich ein IC (weiß i.M. nicht
welches). Wenn wichtig guck ich mal nach.

Gruß

ts

Autor: Gerrit Lober (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das klingt interessant, willst du mir nicht mal deine mailadresse geben?

Autor: tsalzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
da isse.

t.salzer@freenet.de      (finde meinen Accountnamen nicht mehr)

ts

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.