mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. Welches Evaluation Board für Newbie


Autor: Thomas L. (tom)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich würde mich gerne etwas in FPGAs einarbeiten. VHDL, IP Blöcke usw.
gehören da einfach dazu. Nun gibt es ja was ich gesehen habe die beiden
großen Hersteller Altera und Xilinx.
Mich würde nun interessieren, mit welcher Platform ich als Noob
glücklicher werden. Im Prinzip bieten ja beide (mehr oder weniger)
dieselben Möglichkeiten.
Ausserdem würde mich interessieren wo ich (möglichst günstig) an ein
Evaluation Board herankomme.

Herzlichen Dank :)

Autor: Holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So habe ich auch vor ca. 5 Wochen angefangen.
Bei Ebay habe ich mir die Soft z.B XILINX ISE 4 auf CD mit Handbuch
besorgt.
Das Handbuch ist war der erste Schlüssel zum Erfolg.
Erstes Project anlegen. Sample erzeugen Compile zum JED.FILE usw.

Danach kan man bei EBay fertige low-cost Boards erweben.
inc. JATAG Programmer usw.


Ein Starterkit mit CD & Hardware wird da auch gelegendlich versteigert.

Oder ISE 7.X direkt vom Xilinx downloaden ca 750 MB und sich ein
Online Tutorial ansehen.



Gruss Holger.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
habe unimäßig gerade das Xilinx Spartan 3 Starterkit von Digilent
(www.digilentinc.com) hier liegen und behaupte mal, dass das ne
ziemlich gute Ausgangsplattform ist.
War allerdings nicht mein Start in die FPGA Richtung, ich selbst hatte
schon vorher mit einem anderen FPGA Projekt zu tun.
Das Digilent Board finde ich deshalb gut, weil es erstens sehr viele
Debugmöglichkeiten hat (LEDs, 7Segment Anzeigen), die relativ einfach
in Betrieb zu nehmen sind und nem Anfänger dadurch das debuggen etwas
erleichtern. Außerdem ists imho noch ziemlich günstig, für 99$ baut man
selbst sowas wohl nicht zusammen.
Zu überlegen wäre aber noch, ob man eine Version mit dem größeren FPGA
nimmt ( die Version mit der Spartan3-1000 Variante kostet afaik 150$
bei Digilent, damit hat man als Anfänger wohl mehr als genug Resourcen
frei, während der kleine Spartan eventuell doch etwas begrenzt), oder
das Spartan 3E Board von Xilinx für 150$ (kleiners FPGA als das
Spartan3 Board für 150, allerdings viel SDRAM drauf und n Ethernet Phy
-> ist dann interessant falls man ein Embedded System / System on a
Chip auf dem FPGA realisieren will).

Zu den Altera Boards kann ich nix sagen, hatte noch keins, und hab mich
nicht drüber informiert.
Auf jedenfall parallel zum Board noch n Buch über VHDL oder so
besorgen, damit man das ganze dann auch programmieren kann.

Autor: Sebastian J. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...Ich habe mit einem kleinen Board von Actel begonnen, allerdings nur,
weil vor Projektbeginn bereits entschieden war, auf welcher PLattform
gearbeitet wird. Das Board an sich OK. Ausgestattet mit einem Actel Pro
Asic Plus FPGA (208 TQFP), 8LED's, 4 Tastern bietet es aber nicht viele
Debugging Möglicheiten. Wenn du allerdings gern am Basteln und
Entwickeln bist, auch Erfahrungen in Schaltungsentwicklung hast und dir
ein bißchen Peripherie selbst dazu baust und diese über Kabel an das
Board adaptierst, dann kannst du gut damit arbeiten. Leider kann ich
keine Aussagen über Preise etc. machen.

ACTEL ProASIC Plus Evaluation Board // www.actel.com

Autor: Thomas L. (tom)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Danke erstmal für die Informationen von euch drei :)

Was ich gerne am Board hätte wäre ein Ethernet PHY Interface. Daher
kommt wohl nur das 150USD  Board in Frage. Gibt es irgendwelche
besonderen Hersteller von solchen Evaluation Boards ausser Xilinx
selbst (wie bekomme ich das nach Österreich?).
Das ISE 7.X werde ich mir mal ansehen, habe ich noch nicht gekannt.

Von Actel habe ich bis dato noch gar nichts gehört. Den Hersteller
werde ich mir auch mal genauer ansehen - herzlichen Dank :)

Autor: Kest (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

andere Hersteller sind mir nicht bekannt, aber nach Österreich den zu
bekommen sollte doch kein Problem sein, oder?

Ich selbst habe heute das Spartan 3E Board bekommen (über Silica
bezogen). Es sieht schon schön aus, viel drauf, aber mir sind gleich
ein Paar Sachen aufgefallen, die mir nicht so gefallen:

- fehlender SRAM-Speicher
- nicht unbedingt (bastel)freundliches Feature-Connector. Ist zwar mit
Grounds versehen, man kann schöne Sachen machen, aber nicht einfach mal
so ein Extensionboard über Flachbandkabel anschließen.

Auf der DVD dabei war sowohl ISE 8.1, Webedition 8.1 und auch EDK 8.1
(30 oder 60 Tage Version). Man kann also gleich loslegen :-)

Kest

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.